Selber scannen in Geschäften Real,Ikea

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von truli 20.12.09 - 08:45 Uhr

Wie findet Ihr das,das es jetzt zB.bei Ikea,Real sowas gibt,wo man seine Sachen selber scannen und bezahlen tut?
Ich denke dadurch fallen wieder ne Menge Arbeitsplätze weg oder?
Gruss Sandra

Beitrag von dani001234 20.12.09 - 09:14 Uhr

hallo,

also bei uns im famila ist es auch an 2 kassen, aber da stehen verkäuferinnen dabei und helfen, wenn man damit nicht klar kommt oder so.
ja, wenn es bald überall so wäre, würden mit sicherheit wieder arbeitsplätze wegfallen. die kassenkräfte wären denn ja überflüssig.

gruß

Beitrag von nicola_noah 20.12.09 - 09:41 Uhr

Hallo,

Bei uns gibts das leider noch nicht im Real, dafür aber im Saturn.
Auf jeden Fall ist man schneller als an einer Normalen Kasse;-)

Beitrag von ratzundruebe 20.12.09 - 10:02 Uhr

Hallo

Bei uns im IKEA gibt es 2 solcher Kassen, es stehen aber 2 Mitarbeiter dabei und helfen gegebenenfalls.
Wie das mit dem Wegfall der Arbeitsplätze ist kann ich dir nicht sagen denn die dürfen theoretisch diese Kassen ja nicht unbeobachtet lassen.

Ich hab einmal bei IKEA diese Funktion genutzt und mit der Karte meines Mannes bezahlt.
Ich musste unterschreiben und es hat niemand kontrolliert ob die Unterschriften identisch sind oder nicht #kratz

Find ich nicht korrekt denn wenn ich meine Karte verliere und dies erstmal nicht bemerke könnte der Finder ohne Weiteres erstmal bei IKEA auf unserer Rechnung einkaufen.

LG Kerstin

Beitrag von rienchen77 20.12.09 - 10:38 Uhr

bei Ikea fand ich das richtig gut....

riesen Schlange an den Kassen und die Kasse zum selberscannen war leer... ich glaub weil man da nur bis
15 Teile sich anstellen darf...

hatte zwar Probleme, weil ich das nciht ganz mit der Familiy Card hingekriegt hatte... aber da stand ein junger Mann, wahrscheinlich von der Automatenfirma und hat es mir nett erklärt....

Beitrag von widowwadman 20.12.09 - 10:43 Uhr

Bei uns in England gibt es dass in den meisten grossen Supermaerkten, und ich find's unheimlich praktisch wenn ich nur ein paar Teile habe und es schnell gehen muss. Ich wage zu bezweifeln dass das viele Arbeitsplaetze wegnimmt, da ja immer noch mindestens ein Mitarbeiter auf Standby daneben stehen muss, falls es Probleme gibt (oder im Supermarkt z.B. wenn Alkohol gekauft wird). Es zerstoert also keine Arbeitsplaetze, sondern verkuerzt Warteschlangen.

Beitrag von dani001234 20.12.09 - 11:33 Uhr

naja, wie man`s nimmt.... in dem supermarkt wo ich das gesehen habe, ist rechts und links so eine kasse. in der mitte steht aber nur 1 verkäuferin die aufpasst für die zwei kassen. wären es aber 2 ganz normale kassen, dann wären es ja 2 kassenkräfte. also spart man ja in dem sinne eine.

gruß #niko

Beitrag von die_schnute 20.12.09 - 11:56 Uhr

Naja viell. nicht so ganz.
Wahrscheinlich wäre nur eine kasse besetzt mit dem Mitarbeiter und es würden sich die Kunden an der eben stapeln. So stellt man den Verkäufer neben 2 Selbstkassier-Kassen und die Kunden müssen nicht warten.

Beitrag von dani001234 20.12.09 - 12:29 Uhr

so könnte man das auch sehen ;-)

Beitrag von susaheld 20.12.09 - 13:52 Uhr

Ich hab so jetzt schon 2x bei Ikea eingekauft und finde es klasse. Ich muss nicht an der Kasse anstehen, und finde die Handhabung sehr einfach. Für Fragen, Probleme etc. steht Personal bereit.
Es mag event. Arbeitsplätze fürs Kassenpersonal einsparen, aber auf der anderen Seite schafft es sicher auch Arbeit für die Entwickler solcher Kassensysteme, für Wartung, Programmierung, Kundendiensttechniker, Software etc. pp..

Susanne

Beitrag von shalom 20.12.09 - 15:41 Uhr

Hallo,

ich finde, dass man soetwas nicht unterstützen sollte. Durch diese Kassen fallen mehrere Arbietsplätze weg. Wenn diese Art von Bezahlung sich durchsetzt, werden mehrere Tausende von Arbeitspätze wegfallen, da andere Händler nachziehen werden.

Hier haben wir als kunden die Möglichkeit Einfluss darauf zu nehmen, und das Einzigste ist, was uns interessiert, ist, dass wir nicht so lange anstehn müssen. Klasse!

Lieber warte ich etwas länger, und weiß dass nicht Computer die Kassentätigkeit übernehmen, sondern Menschen.

VG shalom

Beitrag von angi05 20.12.09 - 16:18 Uhr

Hallo!

Sehe ich genauso.
Schon schlimm genug, dass man sich beim Leergut mit dem Automaten unterhalten darf...

Bei unserem Rewe haben sie auch einen Versuch mit 2 Kassen gestartet und nach einigen Wochen wieder abgebaut, weil sehr wenige diese genutzt haben:-)

Gruß Angi 05

Beitrag von hilli2 20.12.09 - 20:39 Uhr

Ganz ehrlich? Ich find das scheiße!

Wenn ich zu Aldi gehe, dann stehen die Waren dort in Kartons im Regal, ich muss manchmal wühlen und suchen, zahle aber eben entsprechend weniger.

Bei Real und Co. erwarte ich für den höheren Preis auch einen Service, und dazu gehört für mich auch das Scannen der Waren durch die Kassiererinnen!

Zu diesem Service gehört für mich übrigens auch, dass meine EC Karte von der Kassiererin durchgezogen und an mich zurück gegenben wird, nicht, dass ich die Karte selber einstecke und wieder rausziehe (ist ja jetzt auch fast überall so).

Ich stelle mich immer an der Kassierer Kasse an, auch wenn ich freundlich durchgewunken werde zu den selbstbedienungskassen, ich möchte meinen Service und erhalte dadruch Arbeitsplätze.

Punkt!

Beitrag von annih 21.12.09 - 11:23 Uhr

Hallo,
ich persönlich finde soetwas fürchterlich und wenig praktikabel. Ich habe das einmal im Real gemacht - es war total ärgerlich und anstrengend da mehr als die Hälfte der Artikel vom Scanner nicht lesbar waren. Das gleiche gilt für die dämlichen Flaschenrücknahmeautomaten die dauernd voll oder kaputt sind. Ich lobe mir die Zeit, als da noch jemand stand und einem die Flaschen abgenommen hat. Und gern lasse ich meine Sachen von einer Kassiererin/einem Kassierer scannen und abziehen. In nicht allen Fällen macht es in meinen Augen Sinn den Mensch zu ersetzen und ich bin gern bereit etwas mehr zu bezahlen wenn da einer/eine sitzt. Mir geht diese billig billig, höher, schneller, weiter - Mentalität immer mehr gegen den Strich. Aber die zunehmende Sinnlosigkeit des Ganzen merken die Menschen die das "erfinden" scheinbar erst, wenn ihnen irgendwann auch klar ist dass man Geld nicht essen kann. Dann ist es eh zu spät..
Gruß!
Britta

Beitrag von manavgat 21.12.09 - 13:06 Uhr

Tuten tut nur das Auto...

Ich finde es gut. Dann kann ich nämlich in meinem! Tempo den Bezahlvorgang steuern.

Bei Aldi und Co krieg ich regelmäßig einen Infarkt von der Hektik an der Kasse...

Gruß

Manavgat