Umgekehrte Übelkeit???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von luckysusie 20.12.09 - 08:56 Uhr

Guten morgen ihr lieben #tasse

kennt das jemand?...bei mir ist die übelkeit umgekehrt... also mir wird nicht schlecht, wenn ich was gegessen hab, oder wenn ich was ekliges rieche... nein, mir wird schlecht, wenn ich nicht in regelmäßigen abständen was esse (so alle 2-3stunden)... #gruebel das ist dann wirklich so, dass mir kotzeübel und schwindelig wird... heute nacht, kurz vorm schlafengehen musste ich mir sogar noch nen brot schmieren, damit ich es ins bett schaffe #augen
Ich weiß nicht warum, aber irgendwie mach ich mir jetzt gedanken wegen einer schwangerschaftsdiabetes... bin väterlicher seits auch "vorbelastet" und beim letzten termin am dienstag wurde ich positiv auf eiweiß und zucker getestet (also im MuPa sind bei eiweiß ein plus und bei zucker 2plus)...mir ist das nun auch erst zu haus aufgefallen, der FA hat nix dazu gesagt, deshalb hab ich angenommen, es wäre "normal"... gut, eiweiß könnte wegen der pilzinfektion sein, meinte meine schwester (sie ist krankenschwester)...
Bei google ist auch nix brauchbares zu finden :-(

vielleicht hat ja jemand von euch eine idee...bevor ich mich morgen bei meinem FA blamiere?

schlimm, diese ängste #hicks
liebe grüße#herzlich

Beitrag von binecz 20.12.09 - 09:03 Uhr

Kenn ich auch! Und das obwohl ich doch eh schon Übergewicht habe *grummel grummel*
war ja klar! Willmir jetzt mal Reiswaffeln holen für zwischendurch.

Beitrag von sammygirl 20.12.09 - 09:04 Uhr

Ich kann Dir nichts zu Zucker sagen, aber diese komische Übökeit, wenn ich zu wenig gegesen habe, habe ich auch.
Ich habe teiweise gar kein rictiges Hugergefühl, sondern mir wird direkt übel.
Esse dann Kleinigkeiten, Reiswaffel und ähnlihes, dann geht es besser.
Mein FA sagte das wäre ok und hätten viele.

Liebe Grüße
Sammygirl

Beitrag von luckysusie 20.12.09 - 09:11 Uhr

Danke für eure Antworten! :-)

Da bin ich ja beruhigt, dass ich nicht allein bin (nicht, dass es mich freut, dass andere auch leiden ;-) )

Danke#blume

Beitrag von matildal 20.12.09 - 10:42 Uhr

Ich hatte das auch die ersten 4 Monate lang. Habe alle Stunde etwas gegessen.

Iss am besten "gute Kohlehydrate" wie in Vollkornbrot etc... die halten länger vor. Und versuch viel Obst und Gemüse zu essen!

Beitrag von caterina25 20.12.09 - 11:21 Uhr

Vielleicht solltest Du einen Zuckerbelastungstest machen lassen? Denn habe ich in meiner letzten SS auch machen müssen, weil ich die gleichen Symptome hatte, wie Du.
Aber es war nichts, also kein Schwangerschaftsdiabetes. Aber sicher ist sicher.
Alles Gute!