Tochter, vier Monate - Schnuller abgewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von turquoise 20.12.09 - 09:14 Uhr

Liebe Urbis,

wir möchten unserer Tochter (18 Wochen) den Schnulli abgwöhnen. Tagsüber nimmt sie ihn eh kaum noch. Sie braucht ihn allerdings nachts und mittags zum einschlafen. Das Problem ist, dass sie anfängt zu jammern, sobald sie ihn verliert, und wir sind dann morgens fast immer ab vier oder fünf Uhr unterwegs, ihr den Schnulli immer wieder in den Mund zu stecken.

Sie schläft in ihrem Kinderzimmer nebenan, das klappt sonst sehr gut, aber für uns ist eigentlich ab vier oder fünf die Nacht vorbei. :-(

Meint ihr, es ist zu früh, ihn ihr abzugewöhnen? #kratz Wir denken besser jetzt, als später.

Was meint Ihr dazu?

Gruß, Turquoise

Beitrag von nickel34 20.12.09 - 09:18 Uhr

Hallo!!!

Meine beiden Großen hatten den auch immer zum Schlafen.Fand ich auch nicht ganz so schlimm!Als sie 1 Jahr alt würden habe ich ein geschenk gekauft es interessant eingepackt und abends gesagt wenn du den Schnulli in den Müll wirfst bekommst du dieses tolle geschenk!!!Klappte bei beiden super!Die restlichen Schnullis habe ich dann endsorgt!!!

Ich denke wenn es nur zum Schlafen ist,solltest du dich jetzt noch nicht streßen!

Nicole die schon sehr gespannt ist ob es bei Sean Mica auch so klappt:-p

Beitrag von turquoise 20.12.09 - 09:26 Uhr

Ja, das Problem ist aber, dass sie spätestens Punkt fünf wach wird (oft auch früher) und wir dann andauernd rein laufen müssen, weil sie ihn immer wieder verliert. Und das ist wahnsinnig anstrengend auf die Dauer. Ich kann dann meistens gar nicht mehr schlafen und bin dauermüde.

Beitrag von nickel34 20.12.09 - 09:30 Uhr

Oh sie schläft nicht mehr bei euch!!!

Als meinem kleinen habe ich den schnuller ans spucktuch gebunden(habe es vorher etwas kleiner geschnitten) wenn er wach wird spielt er mit dem tuch bis er wieder einschläft!!!

Dann wird es nur so gehen das du sie weinen lassen mußt um ihn zu entwöhnen ich kenne sonst nichts!!!Hast schonmal gegoogelt????

Nicole

Beitrag von turquoise 20.12.09 - 09:37 Uhr

Ja habe ich schon. Ich wollte aber gerne auch Tipps aus der Praxis hören.

Nein sie schläft im Zimmer nebenan mit offener Türe. Schon lange. Das klappt auch sehr gut, ausser dass sie seit einigen Wochen so früh wach wird und dann ganz oft nicht wieder einschläft, Erst so um sieben schläft sie dann noch mal. :-(

Beitrag von mum21 20.12.09 - 10:12 Uhr

Ich persönlich finde es sehr früh ihr den Nuckel abzugewöhnen!

Babys haben ein GROßES Saugbedürfnis die sie durch den Nuckel eben befriedigen!
Ich habe sogar irgendwo gelesen das das nuckeln das SIDS Risiko mindert!

Ich würde einfach deine Kleine dann ab 5 Uhr mit zu euch ins Zimmer nehmen und dort schlafen lassen.
Dann ist es kein Problem ihr im Halbschlaf den Nuckel wieder reinzustecken!


LG

Beitrag von yogurette85 20.12.09 - 10:14 Uhr

Also, ich habe geselesen, dass im 4 und 5 Monat die beste Zeit ist, den Schnulli abzugewöhnen, weil da noch keine emotionale Bindung entsteht.
Luana braucht ihn aber meisten am Anfang zum einschlafen und ruhiger werden und dann lange gar nicht mehr.
Aber wegen dem Schnulli schläft sie noch bei uns.

Beitrag von doreensch 20.12.09 - 11:08 Uhr

Glaubst du wirklich Schnuller abgewöhnt und Kind schläft durch?

Beitrag von koerci 20.12.09 - 11:19 Uhr

Hallo!! Ehrlich gesagt würde ich es als Mama ziemlich "fies" finden, wenn ich meiner Maus jetzt ihren geliebten Schnulli wegnehmen würde. Am besten hättet ihr ihn erst gar nicht "angewöhnt". Dass irgendwann vielleicht mal ne Phase kommt, in der die Mäuse nachts aufwachen wenn sie den Schnuller verlieren, wußte ich auf jeden Fall vorher. Bei uns ist es auch gerade so, und langsam glaube ich, das hängt alles mit dem 19 Wochen Schub zusammen...vorher hat unsere Maus nämlich nie "Stress" gemacht, wenn der Schnulli weg war. Bei euch könnte es doch auch der 19 Wochen Schub sein, oder??
Na ja, wie gesagt: ich würde meiner Maus den Schnulli jetzt nicht wegnehmen wollen. Lieber stecke ich ihn nachts ein paar mal nach...müde bin ich übrigens deshalb auch #gaehn
LG, Kerstin mit Inci *15.07.09

Beitrag von xunikatx 20.12.09 - 11:27 Uhr

Also wir haben den Schnulli immer noch.
Eine Zeit lang mussten wir auch immer wieder rueber und ihn wieder reinstecken aber das geht auch wieder vorbei.

Ich finde das ist eben beruhigend fuer den Junior wenn er mal knatschig ist und er murrt dann immer so suess wenn er ihn im Mund hat#verliebt

Ich wuerde es nicht machen.

Wenn ihr wollt muesst ihr das eben durchziehen und ALLE Schnullis wegschmeissen und die Folgen (weinen, knatschen, maulen) in Kauf nehmen.

LG und viel Erfolg

Beitrag von turquoise 20.12.09 - 13:15 Uhr

Wir hatten überlegt, morgens nicht mehr ständig zu ihr zu laufen und ihr den Schnulli wieder rein zu stecken. Damit sie sich daran gewöhnt, auch ohne zu schlafen. Wir wollen ihn ihr nicht ganz wegnehmen.

Beitrag von dentatus77 20.12.09 - 13:28 Uhr

Hallo!
4 Monate ist definitiv zu früh um den Schnuller abzugewöhnen. In dem Alter habe die Kinder noch ein natürliches Saugbedürfnis, das es zu befriedigen gilt. Dieses Saugbedürfnis ist bei einigen Kindern größer, bei anderen nicht so stark ausgeprägt. Und da ja Mamas Brust bzw. die Flasche nicht immer zur Verfügung steht, nehmen einige Kinder den Daumen, andere den Schnuller.
Das Saugbedürfnis wird bis zum Ende des ersten Lebensjahres geringer, manche Kinder brauchen dann gar keinen mehr, andere schaffen es erst spät, den Schnuller abzugeben. Solange nicht über das dritte Lebensjahr hinaus gelutscht wird, ist noch alles im grünen Bereich, dann sollte es aber spätestens abgewöhnt werden.
Das Abgewöhnen kann aber nur klappen, wenn das Kind bewußt auf den Schnuller verzichten kann, und das geht mit 4 Monaten definitiv noch nicht. Wenn du deiner Tochter den Schnuller also jetzt nimmst, wird sie sich einen Ersatz suchen, und das sind dann vermutlich die Finger, Bettzipfel o.ä. Die abzugewöhnen ist dann sicher noch schwieriger, und die Schäden, die der Daumen am Kiefer anrichten, sind größer, als die des Schnullers.
Darum lass deiner Tochter den Schnuller, auch wenns lästig ist.
Liebe Grüße

Beitrag von kathrincat 20.12.09 - 18:21 Uhr

in dem alter, würd ich es nie machen, es sind och keine zähen da und sie braucht ihn da bestimmt noch, lieber nuckel las finger, kannst übers abgewöhnen noch mal mit 2 jahren nach denken, wenn sie alle zähne aht.