1.Hilfe bei Entzündung in der Brust

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nordseeblume 20.12.09 - 12:08 Uhr

Hallo Mädels,

gestern hab ich schon geahnt das was nicht stimmt!
Beide Brüste produzieren auf einmal kaum noch Milch, obwohl ich keinen Stres hab, krank bin o.ä.
Ich hab direkt nach dem Stillen meiner 3 Monate alten Tochter
eine Flasche gemacht und siehe da: sie hat 100ml auf einmal mit einer riesen Gier weggepumpt!

Heute merk ich dann leichte Schmerzen besonders in der linken Brust, dort ist auch ein 2Euro großer roter Fleck sichbar, der heiß ist und schmerzt!

Hab jetzt schonmal Joghurt (hab keinen Quark da) mit Retterspitz gemischt, 2 Paracetamol genommen (weil wegen entzündungshemmender Eigenschaft!) und fange gleich noch mit Schüssler Salzen gegen Entzündung an!

Was kann ich sonst noch machen?? Meine Maus trotzdem anlegen obwohl es so weh tut? Und was ist mit der Milchproduktion?
Will jetzt eigentlich noch nicht aufhören mit Stillen, haben uns das doch so hart erkämpft das es klappt meine Kleine und ich !#schmoll

Ich danke Euch im Voraus sehr für Eure Antworten!

Lg,
Meike

Beitrag von hebigabi 20.12.09 - 12:10 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=1145081&pid=7368019

Anlegen dort - auf alle Fälle weiter machen und Nachsorgehebamme anrufen.

Mach NUR Retterspitzumschläge- direkt aus dem Kühlschrank, das Zeug ist genial dafür.

LG

Gabi

Beitrag von nordseeblume 20.12.09 - 12:20 Uhr

Werd ich auf alle Fälle machen!

Ich danke Dir Gabi!#blume

Lg,
Meike

Beitrag von a79 20.12.09 - 13:12 Uhr

Aaalso,

1. lass die zusätzlichen Flaschen weg - wahrscheinlich steckt sie in nem Schub und braucht jetzt mehr, dann mußt du häufiger anlegen, damit sich das Angebot wieder nach der Nachfrage richten kann.

2. Retterspitz kannst du auch mit Wasser gemischt 1:1 als Umschlag auflegen, nach jedem Stillen. Vor jedem Stillen Brust anwärmen mit entweder heißer Dusche oder möglichst warmem Waschlappen/Kirschkernkissen, dann läuft die Milch besser.

3. Gaaaanz wichtig: trotzdem an der schmerzenden Seite anlegen, am Besten immer als erstes anbieten und wenn möglich mit Kinn des Babys in Richtung entzündeter Stelle legen.

Das mit den Paracetamol machst Du schon richtig so und ansonsten schon Dich und leg Dein Baby häufig an!

LG und gute Besserung!

Andrea mit Stillkind Konstantin (9 Monate alt)

Beitrag von mama.lina 20.12.09 - 14:04 Uhr

Anlegen Anlegen Anlegen!!! Auch wenns weh tut, hat bei mir Wunder gewirkt, am nächsten Tag war alles wieder in Ordnung!!!