Katzenmilch vers. Vollmilch / Ernährung

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von miss.cj 20.12.09 - 13:24 Uhr

Hallo,

bin noch ziemlicher Laie, was Katzenfutter angeht, momentan füttere ich Dosenfutter und Rohfleisch. Wie sieht es aber mit Milch aus?
Gebe meiner Katze ab und an Katzenmilch, da Sie ganz schlecht Wasser trinkt. Kann sie auch andere Sachen trinken, z.B. Vollmilch? Und wenn ja welchen Fettanteil?

Wie steht ihr zu Butter, Margarine und rohem Ei? (Mag meine Katze auch sehr gern, gibts aber nur 1x die Woche)

Lg Conni

Beitrag von mausimiliane 20.12.09 - 13:43 Uhr

Also nur Nassfutter geben würde ich nicht und mit Rohfleisch würde ich echt vorsichtig sein!
Ich gebe meinem Kater nur Trockenfutter und einmal die Woche 1 Schälchen Nassfutter..
Wenn deine Katze schlecht Wassertrinkt dann vermische doch Wasser mit nem Schussmilch!
Pure Milch tut den Katzen nicht gut da sie davon durchfall bekommen..

Allet gute :)

Beitrag von miss.cj 20.12.09 - 13:54 Uhr

Mh, jetzt bin ich völlig verwirrt! #kratz

Trockenfutter besteht doch aus Getreide, was völlig unnatürlich für Katzen ist. Außerdem enthält es Zucker, was die Nieren der Katzen zu stark belastet.
Warum sollte ich mit dem natürlichsten Nahrungsmittel (Fleisch) vorsichtig sein?

Bist du dir sicher, dass du dich auskennst?
Ist nicht böse gemeint, bin ja selbst Laie, aber du begründest deine Antwort nicht, was mich verunsichert.

Lg Conni

Beitrag von phoebemiau 20.12.09 - 20:19 Uhr

Sorry aber Trockenfutter ist das Schlimmste was du deiner Katze antun kannst! Das kann zu Blasen,- und Nierenproblemen führen
Rohfleisch ist gar kein Problem! Katzen können auch BARF gefüttert werden, halt nur kein Schweinefleisch. Das Barfen ist sogar gesünder!
Wieso geben immer Leute die keine Ahnung haben solche Tips??? #klatsch

Milch würde ich ganz weg lassen, sie trinkt das Wasser schon wenn sie wirklich durst hat. Maximal ein Schuss Katzenmilch in das Wasser tun.

Beitrag von kimchayenne 21.12.09 - 09:08 Uhr

Kein Trockenfutter,
hochwertiges Nassfutetr und Rohfleisch ist die beste Ernährung für Katzen.

Beitrag von windsbraut69 21.12.09 - 12:01 Uhr

Sorry, aber ob Du ein kompetenter Berater zu diesem Thema bist???

Warum kein Naßfutter und vor allem kein rohes Fleisch???

Gruß,

W

Beitrag von booo 20.12.09 - 13:59 Uhr

Biete mehrere Trinkmöglichkeiten an, Katzen haben da oft bestimmte Vorlieben (abgestandenes Wasser, Metallnapf, fließendes Wasser) außerdem ist wenig bis garnicht trinken für Katzen normal. gerade bei Nassfutter. Wenn sie allerdings viel trinkt solltest du dir Gedanken machen und sie dem Tierarzt vorstellen, zwecks Blutabnahme wegen der Nieren z.B.

Frsiche Milch wird von vielen katzen nicht vertragen, Bauernhofkatzen die es von klein an kennen kommen aber oft gut damit klar, ich würde als leckerchen wenn dann aber Katzenmilch nehmen.

Beitrag von k_a_t_z_z 20.12.09 - 15:17 Uhr



Milch braucht keine erwachsene Katze, weder die eine noch die andere Sorte!
Von normaler Milch bekommen Katzen meist Durchfall, eben weil sie sie (nicht mehr) verdauen können. Also lass' beides einfach weg, macht nur dick.

Wasser trinkt sie schlecht weil sie es nicht braucht, das meiste holen sie aus dem "Nass"futter, also keine Sorge.

Butter und rohes Ei ist in Maßen ok.

Was das Trockenfutter angeht bist Du gut informiert - es ist nicht artgerecht und man sollte es nicht geben.

So wie Du sonst fütterst hört sich das schon gut an.


LG, katzz

Beitrag von sneakypie 20.12.09 - 17:29 Uhr

Hallo,

bezüglich Wasser hilft es, wenn man mehrere Schälchen aufstellt und im Wohnbereich verteilt, und alle mindestens zwei Meter von der Futterstelle entfernt stehen. Hat uns der Tierarzt geraten, weil Katzen in freier Natur auch nicht da trinken, wo sie fressen, um kein verschmutztes Wasser aufzunehmen. Unsere Katze trinkt seitdem deutlich mehr!

Bezüglich Milch: jaja, braucht keine Katze und macht dick. Ich seh es so: ich ess Schokolade. Braucht kein Mensch und macht dick. Meine Katze ist normalgewichtig und verträgt Milch problemlos, also bekommt sie die von Zeit zu Zeit als Leckerchen. Mal die fettarme (Vollmilch haben wir nicht), mal Katzenmilch.

Gruß
Sneak

Beitrag von kimchayenne 21.12.09 - 09:12 Uhr

Hallo,
Milch würde ich nicht geben,die braucht eine ausgewachsene Katze nicht.! Eigelb die Woche ist durchaus okay.Margarine würde ich nicht geben ,dann lieber 1x die Woche einen Teelöffel hochwertiges Öl übers Futter geben.Wegen dem Wasser hast Du die Möglichkeit mehrere verschiedene Wasserquellen anzubietenmanche Katzen sind da sehr wählerisch.Ansonsten kannst Du auch einfach noch bisschen zusätzliches Wasser über das Nassfutter geben.Katzen decken Ihren größten Flüssigkeitsbedarf über die Nahrungsaufnahme.
LG Kimchayenne