Selber kochen für Hund!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von erongo-simba 20.12.09 - 13:28 Uhr

Hallo!

Ich wollte mal anfangen für unseren Hund selber zu kochen. Jetzt stellt sich mir aber die Frage, wie groß müssen die Portionen sein!?! Wenn man Rezepte für Hundenahrung findet, steht meistens keine Angabe dabei, wie groß der Hund ist, der diese Portion bekommt.

Außerdem müssen ja auch irgendwie die Nährstoffe ausgerechnet werden, oder!?!

Meiner ist ein Rhodesian Ridgeback und wiegt so ca. 43 Kilo! Normale Belastung!

Würde mich über Tipps freuen!

LG;-)

Beitrag von dominiksmami 20.12.09 - 13:46 Uhr

Hallo,

die Frage die sich mir stellt ist...warum möchtest du das Hundefutter KOCHEN?

Roh, schmeckts denen viel besser und sie könnens auch wunderbar verwerten.

Das würde sich dann Barf nennen und dazu gibts eine Menge zu erzählen bzw. zu lesen.

Im ersten Moment klingt es manchmal ein wenig kompliziert, aber eigentlich ists absolut einfach und schnell gemacht.

lg

Andrea

Beitrag von erongo-simba 20.12.09 - 13:56 Uhr

Ich bin mir nicht sicher, ob unserer das verträgt. hat nen sehr empfindlichen Magen.

Und dann müsste das Fleisch auch so frisch sein, daß ich das guten Gewissens so verfüttern kann und da bin ich ehrlich gesagt, nirgendwo sicher, daß das so gut ist!

LG

Beitrag von dominiksmami 20.12.09 - 14:04 Uhr

Huhu,

gerade bei Hunden MIT empfindlichen Magen hat sich Barf mehr als gut bewährt.

Und zum Thema Frische...es gibt extra Bezugsquellen für Barffleisch, man kann auch direkt an Schlachthöfen kaufen oder, wenns gar nicht anders geht auch beim Fleischer ( wobei hier das Fleisch eigentlich zu blutleer und somit für Hunde so doof es klingt eher minderwertig ist und man Salz zufüttern sollte).
Wildhunde und Wölfe z.B. vergraben ihr Fleisch um es mürbe zu machen...da ist auch nix frisch *g*
Hunde haben eine derart hohe Salzsäurenkonzentration im Magen und im Speichel das sie unglaublich resisten gegen Bakterien und co. sind.

Salmonellen haben z.B. bei Hunden im Prinzip gar keine Chance etwas anzurichten, weil sie die Magensäure nicht überleben.

Tu deinem Hund den Gefallen und erkundige dich eingehend übers Barfen, vielleicht ists ja doch was für euch.

Wenn das Futter gekocht wird, gehen meist viele Nährstoffe verloren die wichtig für die Tiere sind.


Mein Hund hatte immer einen extrem empfindlichen Magen, sobald auch nur der Wind drehte mußte er sich übergeben oder bekam durchfall etc., zumindest kam es einem so vor.

Seit ich ihn auf Barf umgestellt habe hat er einen derart unempfindlichen Magen das er notfalls sogar Putzschwämme fressen könnte, er übergibt sich praktisch gar nicht mehr...hat keinen Durchfall mehr, setzt maximal einmal am Tag ein wenig Kot ab nicht wie früher 3 mal am Tag einen riesen Haufen.
Er frisst wahnsinnig gern, hat keinen Mundgeruch mehr ( es sei denn es gibt Pansen oder Blättermagen *lach*) und sieht viel besser aus.

lg

Andrea

Beitrag von farina76 20.12.09 - 14:22 Uhr

Hallo!

Ich würde erstmal Rohfütterung versuchen und dann kochen falls er es nicht verträgt.

Ich weiß jetzt nicht woher du kommst. Bei uns gibt es einen Metzger der seit 15 Jahren nur Tiernahrung herstellt und einen Barfshop direkt am Schlachthof.

Schau mal hier

www.petsfrost.de (da kaufe ich, allerdings persönlich und nicht per Versand)
www.tackenberg.de
www.giveyourdogabone.de
http://www.das-tierhotel.de/

Und das Buch kann ich empfehlen:

http://www.amazon.de/B-R-F-Artgerechte-Rohern%C3%A4hrung-praktischer/dp/3938071117/ref=sr_1_4?ie=UTF8&s=books&qid=1261315196&sr=8-4

Prinzipiell sagt man am Tag füttert man 2 - 3 % vom Körpergewicht. Und das teilt sich dann auf in 80%Fleisch und Knochen und 20 % Gemüse und evtl Kohlenhydrate.

Ich barfe nur und mache es so dass ich keinen Tagesplan mache aber ich kaufe im Monat die Auteilung die der Hund braucht ein und das wird dann übers Monat verteilt gefüttert, die eine Woche gibts mal mehr Knochen die andere mal weniger und so weiter, aber übers Monat passen die Mengen.

LG Sabine

Beitrag von glu 20.12.09 - 13:54 Uhr

Warum willst Du Dir denn die Mühe machen es zu kochen? Lediglich Gemüse sollte man dünsten weil es dann einfacher zu verdauen ist!

lg glu

Beitrag von dominiksmami 20.12.09 - 14:05 Uhr

zu Breipürieren mit Öl reicht doch auch, ausser bei Kohl und co. vielleicht

Beitrag von erongo-simba 20.12.09 - 14:09 Uhr

Ist ja gut!;-)

Ich bin absoluter Neuling, was das Hundefutter selber machen angeht.
Er hat bisher immer nur Möhren oder Eier, Kartoffeln und Nudeln mal in Futter bekommen und Joghurt. Aber das wars dann auch!

Bin ja dankbar, wenn ihr mir ein paar Tipps gebt!

LG;-)

Beitrag von dominiksmami 20.12.09 - 14:14 Uhr

ist doch prima, ich freu mich ja immer wenn Leute weg vom industriellen Futter kommen *g*

Ist toll das du dich damit beschäftigst.

Ich schreib dir mal eine PN *liebsag*

lg

Andrea

Beitrag von glu 20.12.09 - 15:08 Uhr

Ja, aber hartes Gemüse pürieren find ich schwierig ;-)

Beitrag von dominiksmami 20.12.09 - 16:06 Uhr

echt wahr?...hmm...kommt vielleicht auf den Mixer an *grübel*

Beitrag von glu 20.12.09 - 16:20 Uhr

Das wäre möglich ;-)

Beitrag von farina76 20.12.09 - 16:41 Uhr

Ja, eindeutig. Die KitchenAid macht alles platt aber mit dem kleinen Mixer wirds schon schwierig.

LG Sabine

Beitrag von erongo-simba 20.12.09 - 21:10 Uhr

Oh, das wird schon klappen! Hab nen Thermomix, das geht auch super damit!:-p

Beitrag von andreag1302 20.12.09 - 14:10 Uhr

Ich füttere meine Hunde mit Mischfütterung ( sprich ich koche für meine Hunde das Fleisch),das ausrechnen ist nur am Anfang bis man den Dreh raus hat etwas aufwendiger,wegen Kohlenhydraten usw.
Wenn du Lust hast schreib mir einfach mal,vielleicht bekommen wir das zusammen hin...

LG Andrea mit Sky und Joy