Blutungen nach Geburt. Bekomme Angst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nine85 20.12.09 - 14:45 Uhr

Hallo zusammen.

Habe eben mit einer Freundin telefoniert und die meinte, das man nach der Geburt wie ein abgestochenes Schwein blutete und man von diesen mega riesen Bilden teilweise 2-3 übereinander braucht und die jede Stunde wechseln muss.
Zudem hat man diese Blutungen bis zu 6 Wochen#schock

Stimmt das alles???

Hatte vor der ss schwere Probleme mit meiner Mens da ich eine hochgradige Endometriose habe. Habe auch immer dolle Schmerzen gehabt und immer ziemlich heftige Blutungen (musste damals meine Ob´s alle 1 1/2 stunden wechseln)

Bitte gebt mir mut. Hab echt bammel das ich gleich nach der Geburt wieder in mein altes leiden stürze.

GLG

Beitrag von abrocky 20.12.09 - 14:48 Uhr

Hm, ist bei jeder anders. Ich hab nicht geblutet, sondern es kam nur Wundwasser - und das auch nicht so dolle. Ich glaub nach 1,5 Wochen war der Spuk vorbei - beide Male.

Anja

Beitrag von fiesermuck 20.12.09 - 14:50 Uhr

Hi,

#schock um Himmels willen neeeeeeeeiiiiiiiin, so hab ich nicht mal nach 3 SS geblutet.

Bei mir hat eine von den Binden gereicht und nach 2 Tagen hab ich die dünnen von Always genommen.

Und nach ca. 3 bis 4 Wochen lässt das schon ganz doll nach.

Mach dich nicht verrückt okay #liebdrueck.

lg

Beitrag von sabine.m 20.12.09 - 14:50 Uhr

Ich hab vor knapp 2 Wochen entbunden und
blute noch immer.
Es ist so wie sehr starke Mens.... und ich hab halt die riesen Binden vom krankenhaus drin. aber nich drei übereinander #schock
sondern nur eine. wechsel sie alle 3-4 stunden.

aber ist bei jedem anders.

die schlauen bücher sagen das man 4-6 wochen blutungen hat.

Is doch klar, muss doch alles raus.

mach dir keinen Kopf!!

Beitrag von sweetstarlet 20.12.09 - 14:51 Uhr

so ein blödsinn sicher ist es bei jedem anders bei mir war es so

ich hab voll wenig nach der geburt geblutet , wie normale tage war es , die erste woche rot, dann langsam braun, gelb u nach 4 wochen wars weg, und genau 6 wochen nach der geburt bekam ich meine erste mens wieder die ging 7 tage.

die mens war stark , also doller als vor der ss, aber der nächste monat war schon wieder völlig normal

Beitrag von cici83 20.12.09 - 14:56 Uhr

Hallo,

bei meinem Sohn 2007 hatte ich auch sehr starke Blutungen. Ich musste zwar auch nicht 3 von den Binden übereinander legen, aber trotzdem war die eine nach einer Stunde "durch". Natürlich ging das nicht 6 Wochen lang so, aber ich blutete 3 Wochen ca so stark und dann wurde es laaaaangsam weniger und nach 6-8 Wochen war es dann doch weg. Man fühlt sich in dieser Zeit aber sehr ekelig (ging mir jedenfalls so)

LG Cici mit Leon (2) und Luces inside (32+2)

Beitrag von suenneli 20.12.09 - 14:56 Uhr

Hallo nine85

Lass dich mal nicht so verunsichern von deiner Freundin!

Der sogenannte Wochenfluss fällt bei jeder Frau anders aus!

Bei mir hat es beide Male die ersten Tage so geblutet, dass ich so alle 2-3 Stunden (meistens dann wenn ich gerade Pipi machen ging) eine neue Binde in meine Unterhose geschoben habe. Ich hätte diese aber sicherlich jeweils noch nicht wechseln müssen, es war mir aber einfach angenehmer. Ich hatte nach beiden Geburten so zwischen 3-4 Wochen Blutungen. Man gewöhnt sich daran und es gehört halt irgendwie dazu.
Die Binden habe ich damals "Autobahnen" genannt;-) Gerade die, die man im Krankenhaus bekommt, sind sehr lang und sehen wirklich ein bisschen Autobahnmässig aus. Aber es ist wirklich halb so schlimm und es geht ja auch wieder vorbei#schwitz

Ich wünsche dir noch eine schöne restliche Kugelzeit und natürlich ruhige und festliche Weihnachten und für das nächste Jahr alles Glück und viel Freude mit deinem Baby!

Liebe Grüsse
Sonja mit Vanessa 17.11.06 & Flavia 30.11.08


Beitrag von kyrilla 20.12.09 - 15:04 Uhr

Hallo Nine,

in der Tat kann der Wochenfluss heftig ausfallen. Ich habe auch eine sehr starke Menstruation und auch der Wochenfluss fiel bei mir recht stark aus. Immerhin verursacht die Geburt eine erhebliche Verletzung!

Mehrer dieser "Surfbretter" habe ich aber nur direkt am Tag der Entbindung gebraucht, nach fünf Tagen bin ich auf etwas dickere Binden für die Nacht umgestiegen. Ganz vorbei war der Wochenfluss erst nach 7-8 Wochen, zum Schluss ist es aber nicht mehr blutig und auch nicht mehr so heftig.

Noch ein Tipp für deine Periode: ich habe mir eine Lunette zugelegt, die mehr Blut aufnehmen kann und ich weniger oft wechseln muss.

LG
Kyrilla

Beitrag von schrumoepel1357 20.12.09 - 15:13 Uhr

Hallo,

kann mich da nur meinen Vorrednerinnen anschließen und sagen, es ist von Frau zu Frau verschieden. Ich habe z.B. nie so lange geblutet und auch nicht sooooo viel. Hatte immer Sorgen, weil es heisst 4-6 Wochen blutet man, aber bei mir ist es meist nach 2-3 Wochen (spätestens) vorbei. Und ich hatte nie Probleme bei der Nachuntersuchung. Habe auch immer trotz stillens meine Mens nach 7-8 Wochen normal bekommen. Hatte es mal meiner FÄ erzählt und die sagte, neee das ist der Wochenfluss. Hat dann mal geschallt und sah dann tatsächlich Follikel und sagte, oh oh da müssen sie aber aufpassen....! Tja wenn ich immer von anderen höre, dass sie ihre erste Mens nach dem abstillen bekommen haben bin ich neeeeeeeeeeeeeeeeidisch ;-);-)!

Du siehst, alles kann sein, muss aber nicht!

In diesem Sinne alles Liebe
schrumpel

Beitrag von jekyll 20.12.09 - 15:14 Uhr

also das nennt man wochenfluss und ist ganz normal.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wochenfluss

es hat jeder, weil in der gebärmutter ja eine wunde entstanden ist. wie lange er dauert ist unterschiedlich. in den ersten tagen ist das in der tat etwas stärker, später ähnlich wie periode, darfst aber keine obs nehmen, nur binden. das fand ich am schlimmsten, sonst ist das aber definitiv auszuhalten.

mach dir über so was doch jetzt keinen stress. verhindern kannst es eh nicht.

Beitrag von 24hmama 20.12.09 - 15:32 Uhr

hi

ich denke dass ist auch von Frau zu Frau unterschiedlich.

ICh habe z.b sehr viel Blut verloren.

Ich habe aber leider auch immer sehr starke REgelblutungen mit dauerndem O.b - wechseln :-(
Ob das damit zusammenhängt weiß´ich nicht.

Allerdings blutet man nicht 6 Wochen wie "Sau".
Am schlimmsten sind die ca- ersten 3 TAge.

Bei mir ist es leider schon ein paar mal "durchgegangen" aufs Bett und bei jeder Bewegung "schwappt" was raus.
Es ist halt sehr unangenehm, aber richtig schlimm eben gottseidank nur die ersten paar Tage und da ist man noch so voller Glückshormone ;-) , dass es dann gar nicht soooo schlimm erscheint :-D

ich wünsch dir alles Gute

lg kati mit daniel und bauchbewohner Et-6:-)