Fußpflege....

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von maiti 20.12.09 - 16:27 Uhr

Hallo,

mich würde mal interessieren wie es anderen geht. Und zwar, ich bin dieses Jahr öfters bei der Fußpflege gewesen... weil, als ich Hochschwanger war konnte ich das nicht mehr wirklich gut. Das ganze war auch super angenehm und toll. Aber ich habe jetzt, wo ich es wieder selber mache und nicht mehr hingehe nur noch Probleme mit meinen Füßen. Sie sind so trocken das sie ständig einreissen und schmerzen.
Haben die sich so daran gewöhnt das dass was ich mache nicht mehr reicht?
Und wer könnte die Füße mal anschauen ausser eine Fußpflegerin, Orthopäde?

LG
Maiti

Beitrag von sassi31 20.12.09 - 20:29 Uhr

Hallo,

also ein Orthopäde sicher nicht. Zeig es doch mal einem Hautarzt.

Gruß
Sassi

Beitrag von myimmortal1977 20.12.09 - 21:57 Uhr

Die Füße, bzw. die Haut gewöhnt sich an die Feuchtigkeitsversorgung durch die speziellen Cremes bei der Fußpflege

Tipp: Apotheke Eubos Urea Fußpflegebalsam. Zur medizinischen Fußpflege geeignet. Versorgt die Füße lange und nachhaltig mit Feuchtigkeit! Immer nach dem Duschen auftragen! Dann sind Risse durch trockene Füsse ratzfatz passe.

Alles Liebe,

Janette