Jetzt geht es los...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von grabi 20.12.09 - 17:01 Uhr

#zitterVor einer Woche waren wir im Kinderwunschzentrum. Haben mir Blut abgenommen, Ergebnisse kommen morgen. Bin nun doch ganz schön nervös. Was ist, wenn sie was feststellen??? #zitter
Mein Mann muss morgen Sperma abgeben. Auch da wieder: was ist, wenn sie was feststellen???

Und das kurz vor Weihnachten.....oh man!!!

Wem geht/ging es auch so (ähnlich)?
Was kann ich gegen das Hibbelig-sein tun???

Beitrag von jennifer-78 20.12.09 - 17:15 Uhr

Hallo, ich kann verstehen, dass Du aufgeregt bist, aber seh es mal so, selbst wenn sie was feststellen bei Dir oder Deinem Mann, dann wisst ihr was los ist und man kann überlegen was man dagegen tun kann oder welche Möglichkeiten es gibt....
Wie lange übt ihr denn schon?
Die blöde Warterei auf Ergebnisse etc kann ganz schön nerven - das kenn ich gut. Wir wissen nun schon länger was bei uns los ist, aber müssen immer noch bis Februar warten bis wir mit unserer 1. ICSI starten können.
Ich drück Dir die Daumen, dass eure Ergebnisse gut oder zumindest nicht allzu schlecht sind #klee#klee#klee#klee#klee
Du kannst Dich gerne jederzeit melden :-)
LG Jennifer #blume

Beitrag von grabi 20.12.09 - 17:25 Uhr

Danke für die Aufmunterung. Stimmt schon, wenn man weiß was ist, kann man was tun...die Warterei ist wirklich das schlimmste überhaupt.

Üben seit 2 Jahren, mit knapp 6 Monaten Unterbrechnung, weil mein Mann eine OP hatte. Außerdem kann es manchmal nicht klappen, wenn wir die fruchtbaren Tage aus beruflichen Gründen nicht zusammen verbringen können. #sex
Da muss man ja realistisch bleiben, dass die 2 Jahre eben nicht wirklich stimmen.

#danke und Euch weiterhin viiiiieeel Glück!#klee

Beitrag von hippofant 20.12.09 - 18:32 Uhr

Hallo!

Ich kann dich so gut verstehen!
Wir üben seit 3 Jahre und waren vor 4 Wochen das 1. Mal im KIWU-ZEntrum. Davor hat mich meine FA immer vertröstet, dass das sowieso an meinem Mann liegen würde und hat mich eigentlich nie richtig untersucht. Als ich dann auch noch vor einem Jahr "schwanger" war (es war aber wirklich von Anfang an nix richtig und das bisschen musste auch ausgeschabt werden), war für sie sowieso alles klar. Für sie galt nur noch, dass ich ja schwanger werden kann.
Sind dann auf eigene FAust zum KIWU-Doc. Die 1. Meinung nach einem Blick auf die Spermiogramme war erstmal, dass die total ok sind und wir uns wohl auf mich konzentrieren müssen. Na toll, und wozu haben wir dann soviel Zeit verloren? Ich konnte meiner Ärztin den Hals umdrehen. :-[
Mittlerweile weiß ich, dass mein Prolaktin zu hoch ist und er vermutet eine Endometriose. Muss also Anfang des Jahres zur Bauchspiegelung #schwitz #zitter
Dann werden wir weitersehen! Aber trotz all der Angst, was alles rausgefunden werden könnte (und dieser Verdacht Endometriose hat mich ziemlich fertig gemacht), bin ich doch froh, dass endlich was passiert und ich vor allem ernst genommen werde.

Ich drück uns beiden die Daumen, dass im Jahr 2010 unser Traum in Erfüllung geht! Vielleicht klappts ja ;-)