Verhütungscomputer

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von andreag1302 20.12.09 - 18:20 Uhr

Ich nehme schon ewig lange die Pille,habe leider nun wieder mit dem rauchen angefangen,hab durch die Pille leider absolut keine Lust mehr mit meinem Mann zu schlafen und möchte nun diese gerne absetzen.
Jetzt hab ich mich mal im Netz umgeschaut nach diesen Verhütungscomputer.
Was haltet ihr davon,hört sich ja eigentlich nicht schlecht an,den Urin zu messen und zu wissen ob man empfängnis bereit ist oder nicht...
Hat jemand damit erfahrungen gemacht??

Ich bin übrigends fast 42 Jahre alt,habe zwei Kinder und unser Kiwu ist absolut abgeschlossen.
Sterillisieren von meinem Mann haben wir auch schon in Betracht gezogen,kommt aber momnetan aufgrund der Finanzen nicht in Betracht.

LG und danke schonmal für eventuelle Antworten Andrea

Beitrag von madlen784 20.12.09 - 20:57 Uhr

hallo

also ich und meine schwester sind durch den verhütungscomputer-persona,schwanger geworden-ungewollt.

ist sehr einfach in der anwendung,erfordert aber viel disiplin und konsequenz

lg

Beitrag von zweiunddreissig-32 21.12.09 - 17:49 Uhr

Meinst du, der Computer ist billig? da rechnest du mit 80-250 Euro für die Anschaffung plus jeden Monat bzw. jede 3 Monate 10-35 Euro Zubehör (Teststäbchen) plus Kondome / Diaphragma für die "gefährlichen" Tage.
Dazu ist er ziemlich unsicher. Da lohnt sich Steri beim Mann auf jeden Fall, da man danach über Jahre keine Kosten mehr hat.