SM einladen Heiligabend??

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von oktoberbaby2004 20.12.09 - 18:29 Uhr

Hallo an alle,

brauche mal eine unabhängige Meinung. Es geht um meine "liebe " Schwiegermutter. Kurz zur Info:

Wir wohnen in einem Doppelhaus.Die letzten zwei Jahre sehr schlechtes Verhältnis. Hier ist einiges Vorgefallen. Sehr schlimme Sachen. Der letzte Stand im November war, dass wir den Kontakt zu Schwiegereltern abgebrochen haben, soweit es geht. Sind gerade am Bauen und ziehen vorraussichtig im Juli aus.

So, jetzt hat mein Schwiegervater meine SM vor einer Woche verlassen ( mal wieder...)

Seitdem ist mein Mann sehr bedrückt, denn ich denke, dass ihm der Gedanke, dass seine Mutter Heiligabend alleine ist nicht behagt. Er hat zwar auch kein gutes Verhältnis mehr zu seiner Mutter, aber naja sie ist halt seine Mama.

Ich weiß, wenn ich sagen würde ach komme lade Deine Mama doch ein, würde er sich tierisch freuen. Aber:

Ich weiß es würde kein entspanntes Weihnachten sein. Meine Eltern und meine Oma sind auch nicht gut auf sie zu sprechen. Wir hatten es halt immer mal wieder versucht(als SV mal wieder ausgezogen war), dass sie beim Grillen oder Geburtstagen dabei war. Das Ende vom Lied war, dass sie sich betrunken hat und nur geheult hat. Unsere Kinder sind auch schon total verwirrt. Opa da, Opa nicht da und jedes Mal muß ich der Bumann sein und erklären was schon wieder los ist.

Was ratet ihr??

Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von shandor 20.12.09 - 18:48 Uhr

Hallo Nicole

Ich lade meine Schwiegermutter garantiert nicht ein.
Sie interessiert sich überhaupt nicht für uns----warum soll ich an Weihnachten "heile Welt" spielen.
Als mein Mann im vergangenen Jahr einen Herzinfarkt hatte, hat es sie nicht gekümmert---------und meiner Mutter hat sie gesagt, sie solle sich wegen meines kranken Vaters nicht so anstellen und nicht so übertreiben.
Er ist letzten Montag gestorben.-------- Das Maß ist übervoll.

Eva

Beitrag von ma14schi 21.12.09 - 14:20 Uhr

Da habe ich ja gar nicht gelesen Eva, herzliches Beileid.
Tut mir sehr leid für euch, gerade zu Weihnachten, aber für ihn war es wahrscheinlich eine Erlösung, oder?

Beitrag von shandor 21.12.09 - 17:50 Uhr

Danke, Manuela #liebdrueck

Ja, es war eine Erlösung. Er lag zuletzt im Koma und ist dann-----nach Abschaltung der Geräte-------friedlich gestorben.

Beitrag von ma14schi 21.12.09 - 20:53 Uhr

Das ist wichtig. Friedlich und letztendlich dann ohne Qual.

Viel Kraft für deine Mama und dich! Ich denke an euch!

Beitrag von jans_braut 20.12.09 - 19:33 Uhr

Es ist die Mutter deines Mannes - sag ihm, wenn er möchte, dann soll er sie einladen.
Und Du sorgst dafür, dass sie nichts Alkoholisches zu Trinken bekommt.

Beitrag von bruchetta 20.12.09 - 19:47 Uhr

Perfekt, so würde ich es auch machen. Es ist immerhin seine Mutter.

Beitrag von oktoberbaby2004 20.12.09 - 20:28 Uhr

ja schon ist es immerhin noch seine Mutter, aber das Fass ist voll. Ich kann diese Frau nicht mehr ertragen.

Also Augen zu und durch??? Mir ist dabei nicht gut

Beitrag von xyz74 20.12.09 - 21:14 Uhr

----------
Also Augen zu und durch??? Mir ist dabei nicht gut
--------

Denkst Du es wird ein gemütliches Weihnachten wenn Dein Mann unglücklich da sitzt und mit seinen Gedanken bei der Mutter ist?

Beitrag von accent 20.12.09 - 21:40 Uhr

Dass sich Deine SM in ihrem Kummer mal betrunken hat, finde ich jetzt nicht so dramatisch. Das könnte ich nachvollziehen und abhaken.
Was sonst noch vorgefallen ist, wissen wir ja nicht. Aber wenn Dir diese Frau so die Stimmung vermiest, würde ich sie nicht einladen.
Kaufe ein Geschenk und schicke Deinen Mann am Spätnachmittag für ein, zwei Stunden zu ihr.
Linda

Beitrag von luka22 20.12.09 - 21:46 Uhr

Du hast riesen Glück, denn wir sind wirklich unabhängig und kennen deinen Leidensweg nicht.
Als Unabhängige würde ich sagen:
1. Ja, denn ich finde es unmenschlich, dass die Mutter meines Mannes Heiligabend alleine verbringt.
2. Ja, denn ich würde vor allem meinem Mann diese Freude machen.
3. Nein, denn ich habe keine Lust mir Heiligabend versauen zu lassen.

Du siehst: Es steht 2:1 das heißt: Lade sie doch ein! Weihnachten ist das Fest des Lichts und der Liebe. Vielleicht geschehen ja noch Zeichen und Wunder...Bitte lad sie ein!
(Wenn ich mir vorstellen müsste, dass meine Mama Heiligabend alleine ist, wäre ich auch sehr traurig!)

Liebe Grüße
Luka

(Übrigens habe ich mich wegen deiner Überschrift voll aufgeregt, denn ich habe es so verstanden: Sado-Maso an Heiligabend?? Ich habe echt gedacht, sind die Urbianer jetzt völlig übergeschnappt? Ich glaube ich höre auf in dem völlig sinnfreien Forum Liebesleben (wahlweise: Perverslingsforum) zu lesen. Das versaut einen für 2 Leben!)

Beitrag von karna.dalilah 20.12.09 - 22:26 Uhr

Warum muss an diesen 3 Tagen auf Liebe und Edelmut gemacht werden, wenn man sich den Rest des Jahres nicht mit dem Ar*** anschaut?
Wenn ich den Menschen im Jahr schon nicht um mich haben möchte und/oder er mich nicht, lad ich denjenigen nicht zu Weihnachten ein.
Wenn dein Mann seine Mutter an Heilig Abend nicht ganz allein sehen will, soll er es dagen und sie für ein paar Stunden besuchen.
Letzten Endes ist die momentane Situation in der sie jetzt steckt Konsequenz ihres Tuns.
Es liegt auch an ihr die Situation zu ändern und Initative dazu zu ergreifen.
Ich persönlich würde nicht einladen.
Nach 3 Weihnachten Stress mit den Schwiegereltern haben wir uns zu einem Schwiegerelternfreien Weihnachtsfest entschieden und freuen uns darauf.
Nun die Schwiegereltern sind nich glücklich darüber und versuchen immer noch daran zu rütteln, aber unser Entschluss steht fest und sie wußten schon vor Monaten Bescheid.Sie konnten also ihr Weihnachten für sich organisieren.

Alles Liebe
Karna