tagsüber schlafen -- 12 Monate

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von purzel 20.12.09 - 18:48 Uhr

Hallo allerseits,

momentan befinden wir uns in einer richtigen Krise. Mein Sohn war ja schon immer ein sehr schlechter Tagschläfer. Nachts hatten wir Gott sei Dank noch keine Probleme über längere Zeit, wofür ich auch sehr dankbar bin. Momentan schläft er so ca. von 19.30 bis 7.30 durch, meist braucht er nur vor Mitternacht 1-2 mal den Schnuller.
Aber tagsüber ist es eine Katastrophe. Bis vor kurzem hat er noch 2mal täglich geschlafen. Jetzt lege ich ihn so um 12 Uhr hin. Optimalerweise sollte er dann so bis 14.30 schlafen, damit er gut durchhält bis abends. Leider macht er das nicht. Er ist zwar um 12 Uhr schon hundemüde und geht dann auch brav ins Bett. Aber meist ist das Schlafen dann nach einer Stunde vorbei. Das reicht ihm dann natürlich nicht und er wird dann bis abends total aufgedreht, weil er dann schon so übermüde ist. Aber später am Nachtmittag schläft er nicht mehr ein.
Letzte Woche habe ich jetzt versucht, ihn nach der Stunde noch mal zum Schlafen zu "zwingen". Das heißt ich habe ihn so lange in seinem Bett gestreichelt, bis er wieder eingeschlafen ist. Leider brüllt er dann vor Protest erstmal 10 Minuten. Und wenn er dann noch mal einschläft, muss ich die ganze Zeit dabei bleiben, wenn ich gehe, wacht er in den nächsten 10 Minuten auf. Ich bin momentan echt am Ende, weil ich so gern mal eine ruhige Stunde für mich hätte am Tag. Aber das kann ich mir echt abschminken, meist sitze ich die ganze Zeit in seinem Zimmer. Das nervt so tierisch..
Natürlich will ich ihn nicht "dressieren", er ist ja auch kein Roboter. Aber andrerseits ist es so schwer, wenn man weiß, es wäre besser, wenn er noch weiterschlafen würde... Ich bin echt so fertig, ich habe so gehofft, es würde endlich besser werden, wenn er nur noch einmal am Tag schläft. Jetzt weiß ich auch nicht, was ich tun soll, wenn er nach der Stunde aufwacht. Drauf bestehen, das er weiterschläft, in der Hoffnung, dass er es irgendwann von selbst macht? Ihn aufstehen lassen und in Kauf nehmen, dass er dann wieder total fertig ist?
Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich?
Lg, Purzel mit Daniel (12 Monate) der gerade von seinen Papa ins Bett gebracht wird, weil er heute wieder nur 1 Stunde geschlafen hat und total fertig ist.

Beitrag von xunikatx 20.12.09 - 19:44 Uhr

Hallo,

also wir hatten das Problem auch ne Zeit lang.

Junior schlaeft Abends gegen 20 Uhr bis ungefaehr 8 Uhr.
Dann nochmal gegen 10-11 Uhr fuer ne knappe Stunde.
Sein Mittagsschlaf geht so um 14 Uhr los und geht optimaler Weise bis mindestens 16 Uhr oder auch manchmal bis 16.30Uhr - 17.00Uhr.

Eine Weile hat er das gleiche Theater gemacht wie Daniel. War nach ner Stunde wach und hat geknurrt. Er hat dann natuerlich nicht bis 20Uhr durchgehalten.
Ich hab immer wieder versucht ihm etwas Wasser zu geben und ihn zum weiterschlafen zu bringen.
Irgendwann hat er selbst gemerkt das er laenger Mittags schlafen muss und dann hats auch geklappt.

Er wird manchmal zwischendurch wach aber ich geb ihm was zu trinken und die Lulu und er schlaeft dann auch wieder.

Halte durch es wird sicher bald wieder besser. Er ist ja muede..er wirds schon bald kapieren;-)

LG und alles Gute

Beitrag von helmet2703 20.12.09 - 21:31 Uhr

hallo,
kenne das problem. meine sind 13 monate alt und schlafen meist von 20 uhr - 6.30 uhr. mittlerweile schlafen sie direkt nach dem essen (12.30 uhr) ein. so das klappt ja bis hierher super, nur das sie dann auch nach 1 stunde schon wieder wach werden und nicht mehr zum schlafen zu bewegen sind.
ich versuche sie dann auch bis min. 19 uhr wach zu halten und dann ins bett zubringen. nachmittags würden sie vor 17 uhr gar nicht mehr schlafen und wenn sie dann nochmal ein nickerchen machen, auch wenn es nur für 20 minuten ist, bekomm ich sie vor 21 uhr nicht ins bett.
heute waren sie schon um 5.45 uhr auf. haben dann trotzdem erst um 12.30 uhr nickerchen gemacht, aber natürlich nicht länger wie eine stunde. als ich dann um 16.30 uhr zu einer freundin fuhr sind sie natürlich eingeschlafen. hab sie dann nach einer halben stunde geweckt. mittlerweile schlafen sie seit 21 uhr.
bis vor kurzem haben sie auch noch 2 mal am tag geschlafen. einmal vormittags und einmal gegen 14uhr. das war optimal.
jetzt muss sich halt alles wieder neu einpendeln. die kleinen müssen sich auch erst daran gewöhnen. denke mal das es in ein paar wochen schon wieder anders aussieht, zumindest hoffe ich es ;-)

lg bettina

Beitrag von bummel-hummel 20.12.09 - 22:38 Uhr

Wir hatten diese Probleme Abends

habe hier den Tipp bekommen sie Früh zu wecken - mittlerweile stehen wir 7h auf und um 10gehts 1-2std ins bett , wenn nicht geh ich 2-3std spazieren damit sie im Kiwa schläft - nachmittags ggn 16h schlummert sie nochmal (hatten durch die probleme das 2. schläfchen weggelassen) , wenn sie nicht schläft dann reichen ihr circa 10 min bis MAXIMAL 17h , danach würd sie nicht mehr ins bett gehen - sie geht , an guten tagen um 19h ins bett , allerdings maximal um 21h

momentan ist eh der wurm drin , heut hat sie 7-13h wach 13-13,30 schlafen (kiwa) dann bis jetzt gerade wieder wach....das strengt an , geht aber noch , da mein Mann sie dann mal abnimmt!

lg


Beitrag von cori0815 21.12.09 - 11:17 Uhr

Genau so hatten wir das auch bei beiden Kindern: rund um den ersten Geburtstag wachten unsere Kinder oft schon nach einer Stunde Mittagsschlaf auf und waren nur ein paar Stunden später schon wieder todmüde. Genau wie bei euch war es der Zeitpunkt, zu dem wir von zwei Tagesschläfen auf einen umgestellt haben.
Aber ich kann dich beruhigen: bei beiden Kindern hat es sich nach einer Zeit (ich schätze mal, so nach 2 Wochen) gegeben und die Kinder schliefen bald mittags länger, gern auch mal bis 3 Stunden, wenn ich sie gelassen hätte.

Also halte noch ein bisschen durch und sei tapfer. Nachmittags haben wir unseren Kindern dann immer noch eine "Auszeit" im Kinderwagen gegönnt und sind durch die Gegend gekurvt. Selbst wenn sie nicht schliefen (und das sollten sie eigentlich auch gar nicht), waren sie hinterher wieder etwas ausgeruht und konnten die letzten 2 Stunden bis zum Schlafengehen auch was anderes machen als Heulen ;-)

LG
cori