So kam Zoe zu uns!

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von kruemelchen.134 20.12.09 - 19:38 Uhr

Geburtsbericht von unserer Tochter Zoe

Eigentlich sollte Zoe schon am 22. Oktober das Licht der Welt erblicken, aber nein sie kam erst am 27.10 2009.
Um 12.30 Uhr bin ich aufgestanden und aufs Klo gegangen habe dort gepullert und bin dann wieder ins bett und wollte weiter schlafen...aber nix da…Blasensprung alles klitschnass und ich war schon ein bisschen aufgeregt und weckte meinen Mann der mir dann schnell Handtücher gebracht hatte. Er rief dann die Hebamme an und sie fragte welche farbe das Fruchtwasser hatte und wie stark bzw. ob ich denn schon Wehen dazu hatte. Nein hatte ich noch nicht, sie sagte das sie erst noch zu einem Hausbesuch bzw. Geburtsvorbereitungsgespräch geht und sie meldet sich danach, ich sollte noch etwas leichtes essen und noch mal schlafen gehen, da es eine lange Nacht wird. So, habe überlegt was ich nun mache, essen wollte ich nicht weil ich keinen Hunger hatte und schlafen konnte ich aber auch nicht mehr. Ich entschloss mich Duschen zu gehen da ich überall das „doofe“ Fruchtwasser an mir kleben hatte…ich betone das mein Mann immer bei mir war. Als ich dann fertig war rief die Hebamme noch mal an und fragte wie es aussieht...Ja so langsam begannen die wehen aber nur leicht da freute sie sich und sagte wir sollen um 18 Uhr ins Geburtshaus kommen und da schreiben wir ein CTG und sie guckt nach dem Muttermund. Ok ich legte mich noch mal kurz, mit nassen haaren, ins bett, da ich so langsam ein echt unangenehmes ziehen hatte…wie so ein stechen….habe ein wenig rumgejammert…bis mein Mann zu mir kam und sagte wir gehen wieder ins Bad und er föhnt mir die Haare….gesagt getan…dabei wurden die Wehen immer schlimmer und ich hatte das Gefühl ständig aufs Klo zu müssen also beschloss ich gleich da drauf sitzen zu bleiben…so ca. 16.30 Uhr hatte ich dann Presswehen und immer wenn ich eine hatte umschlang ich meinen Mann und drückte ihn ganz doll am Bauch....fand er sehr unangenehm aber egal in diesen Moment…Wehe beendet und ich musst mich übergeben..zum glück war das Waschbecken gleich neben mir sodass ich mich nur quer auf den Klodeckel setzten musste….mein Mann rief das Taxi was uns zum Geburtshaus bringen sollte an….und anschließend die Hebamme das wir nun doch schon eher kommen würden da ich schon Presswehen hatte. So mein Mann brachte alles runter und zog mich dann an….dann sollte ich aufstehen und mit ihm runter gehen…aber den plan hatte er nicht mit mir besprochen....ich habe in einem eher unfreundlichen Ton ihm mitgeteilt das ich nicht mehr vom Klo runter komme.....das ging nicht mehr…..ja gut er holte alles aus dem Taxi wieder raus und schickte es weg…danach rief er sofort die Hebamme an (die war schon unterwegs ins Geburtshaus) und sie drehte sofort um und kam zu uns…als sie dann da war fühlte sie schon den Kopf und ich musste sofort vom Klo runter....sie sagte die Klophase ist jetzt beendet….na ja dann schuppste sie mich regelrecht durch unseren Flur ins Wohnzimmer wo ich mich wie eine Bierkiste hinhocken sollte (also auf alle viere ) was ich aber in dem Moment nicht versanden habe….habe mich ziemlich gewehrt…ich setzte mich eben ganz normal auf den Fußboden und lehnte mich an meinen Mann der hinter mir saß….und presste weiter… Dann kam meine zweite Hebamme zur Unterstützung sie hielt meine hand fest und hechelte…eigentlich sollte ich es nachmachen aber irgend wie konnte ich nur darüber lachen…na ja Hormone…..die Hebamme die nun unten saß schmierte ständig Dammmassageöl auf das Köpfchen und den Rest den sie unten gesehen hatte damit es nicht so sehr reißt …das hat aber ziemlich gebrannt…..habe da auch so manche Kommentare von mir gegeben die ich jetzt hier nicht ausführlich schreiben möchte da es mir peinlich ist….dann nahm sie eine Akupunktur Nadel und steckte sie an den Damm zum stimulieren damit er nicht so reißt …….. noch ein mal pressen und die Maus war endlich da…..Unsere Zoe wurde mit 3180g und 50 cm um 17.28 Uhr in unserem Wohnzimmer geboren. Wir waren so stolz, der Papa schnitt die Nabelschnur durch, als die Plazenta draußen war.
Danach sind wir ins Schlafzimmer und ich wurde bisschen an der Schamlippe genäht, wo während dessen mein Mann unsere Tochter im Bad angezogen hatte. Danach haben wir gekuschelt und unsere Maus beobachtet die ganze Nacht lang.

Es war eine wunderschöne Hausgeburt und ich werde wenn es geht, es auch immer wieder so machen.


Beitrag von yale 20.12.09 - 20:38 Uhr

na das freut mich das es so schön war.

Herzlichen glückwunsch und eine schöne Weihnachtszeit zu 3.