4,5 jahre und "pipi langstrumpf"-buch

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von engelchen28 20.12.09 - 19:43 Uhr

hallo ihr!

vor kurzem haben wir mit sophie angefangen, "pipi langstrumpf" zu lesen (das allererste buch ohne bilder). jeden abend 1/2 - 1 kapitel, je nach aufmerksamkeit. heute war das kapitel mit der schule dran - und ich habe einiges übersprungen, sophie hätte diese ganze rechenszene gar nicht verstanden und fand es beängstigend, als die lehrerin streng geredet hat.

während ich lese, denke ich manchmal gar nicht, dass sophie so richtig zuhört - und doch kann sie am nächsten tag alles wiedererzählen.

wie sind eure erfahrungen mit pipi langstrumpf als buch?

lg
julia

Beitrag von mausezahn05 20.12.09 - 22:14 Uhr

Hallo Julia,

ich habe angefangen Pipi Langstrumpf vorzulesen, als Angelina gerade 4 geworden war. Auch immer 1/2 bis 1 kapitel pro Abend. Sie hatte zum Geburtstag die Serie auf DVD bekommen und fast zeitgleich wurde Pipi zu unserer "Gute-Nachr-Geschichte".
Ich hatte auch oft das Gefühl, dass sie nicht wirklich zuhört, aber wenn wir die DVD`s zusammen guckten, erkannte sie die Szenen meist (auch Wochen später noch wieder).
Inzwischen (Angelina wird im Februar 5) haben wir Pipi Langstrumpf schon lange durch, genauso wie Michel und die Kinder aus Bullerbü. Zur Zeit lesen wir Madita, wobei ich überlege das erstmal wieder wegzutun, weil es wohl nicht so ihr Ding ist. Überlege welches ich dann vorlese. Vielleicht Karlsson?

lg
Martina

Beitrag von h-m 21.12.09 - 09:41 Uhr

Als meine Tochter in dem Alter war, habe ich ihr auch Pippi Langstrumpf vorgelesen, jeden Abend 1 bis 2 Kapitel. Ich habe nichts ausgelassen und hatte fast immer den Eindruck, dass sie zuhört. Beängstigend fand meine Tochter diese Schul-Szene nicht.