wie kann ich den Eisenwert steigern?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kerstim 20.12.09 - 20:49 Uhr

Hallo,
haben in der Schangerschaft einen niedrigen Eisenwert. Mein FA hat mir jetzt Tabletten verschrieben, hab aber gehört, dass man da nur ein Teil des Eisens verwerten kann.
Verratet mir doch mal, in welchen LEbensmitteln Eisen steckt, oder was man sonst noch machen kann um den Eisenwert zu steigern.
Danke für euere Tipps.Kerstim

Beitrag von sabrina7482 20.12.09 - 20:53 Uhr

ich glaube in spinat steckt viel eisen

Beitrag von katiebaby2511 20.12.09 - 21:23 Uhr

Hallo,

Spinat zählt zwar zu den Gemüsen mit einem "relativ" hohen Gehalt an Eisen (allerdigns nicht so extrem hoch, wie immer gedacht dank eines Rechenfehlers!), allerdings enthält er auch Oxalsäure und die hemmt wiederum die Resorption von Eisen im Körper.

LG Kathrin

Beitrag von diana1101 20.12.09 - 21:11 Uhr

Es gibt doch diesen Saft..

Floradix Eisenblut oder so ähnlich.

Probier den mal.

LG Diana

Beitrag von daisy2.2. 20.12.09 - 21:28 Uhr

Gibts auch als Kapseln - der Saft schmeckt etwas gewöhnungsbedürftig. Aber helfen tut beides!!

S.

Beitrag von katiebaby2511 20.12.09 - 21:36 Uhr

Hallo Kerstim,

Eisenhaltige Lebensmittel sind:
Brot, Fleisch (Rind, Leber), Wurstwaren, grünes Gemüse (Kohl, Zucchini, Erbsen, Fenchel), Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen), Getreide, Eier, Pilze und Beeren.
Eisen aus tierischen Lebensmitteln wird allerdings besser vom Körper aufgenomemn.
Wichtig ist die gleichzeitige Aufnahme von Vitamin C. Das verbessert die Resorption des Eisens. Also beispielsweise ein Glas O-Saft oder Obst.

Folgende Lebensmittel behindern die Eisenresorption und sollten 2 -3 Stunden vor und nach einer eisenhaltigen Mahlzeit nicht verzehrt werden:
Kaffee, schwarzer Tee, Kakao, Schokolade, Rotwein, Zwiebeln, Cola, Joghurt.

Hoffe, ich konnte helfen :-)

LG Kathrin

P.S.
Kräuterblut aus der Apotheke/Reformhaus kann ich auch empfehlen. Bei schlimmem Eisenmangel wird das allerdings nicht ausreichen.

Beitrag von glu 20.12.09 - 21:49 Uhr

Hirse hat einen sehr hohen Eisengehalt!

lg glu

Beitrag von lucccy 20.12.09 - 22:30 Uhr

Hallo,

ganz wichtiger Tip: Vitamin C verbessert die Eisenaufnahme. Also die eisenhaltigen Lebensmittel oder Tabletten gerne mit O-Saft oder anderen Vitamin C-Bomben einnehmen.

Gruß Lucccy

Beitrag von antares01 22.12.09 - 14:35 Uhr

Hey,

das hier habe ich Dir mal herausgesucht:

"Durch die richtige Ernährung kann man einem Eisenmangel vorbeugend entgegenwirken. Eisenhaltige Lebensmittel sind vor allem Fleisch und Fleischprodukte. Aber auch in Lebensmittel pflanzlicher Herkunft ist Eisen vorhanden. Dieses kann jedoch schlechter verwertet werden als tierisches Eisen. Durch die zusätzliche Aufnahme von Vitamin C kann die Ausnutzung von pflanzlichem Eisen gesteigert werden. Man kann also vor dem Essen ein Glas Orangensaft trinken, der viel Vitamin C enthält, oder das Essen mit Nahrungsmittel, die viel Vitamin C enthalten kombinieren. Zu den pflanzlichen Lebensmittel mit hohem Eisengehalt gehören Gemüse, besonders grünes Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornbrot. Dass in Spinat besonders viel Eisen enthalten ist, ist nicht richtig.
Die Eisenaufnahme wird durch bestimmte Stoffe behindert. Dazu gehören Oxalsäure, die z.B. in Rhabarber und Spinat enthalten ist, Phytinsäure, die in Getreide, Reis und Soja enthalten ist, Alginate in Puddingpulver und Tütensuppen, Tannine in Kaffee und in schwarzem Tee, Antibiotika und Antazida.
Zur Steigerung der Aufnahmefähigkeit sind neben Vitamin C auch noch Fructose und bestimmte Aminosäuren geeignet.
Die zusätzliche Einnahme von Eisenpräparaten ist nur bei sehr ausgeprägtem Eisenmangel ratsam, denn es kann auch schnell zu einer Überdosierung mit Nebenwirkungen kommen."

Außerdem sollte man viel im Tageslicht sein.

Alles Gute.