Möchte Selbstkochen! Brauche Tipps

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von babybaer1401 20.12.09 - 21:09 Uhr

hallo, möchte für meine maus 4 monate selbst kochen.

Fange aber erst an wenn sie 6 monate alt ist so lang still ich voll.

Könnt ihr mir schon tipps geben??

Gibt es vielleicht ein gutes Buch mit rezepte und so??

Vielen dank

lg julia

Beitrag von fee166 20.12.09 - 21:17 Uhr

huhu,

ich denke, du brauchst nicht wirklich ein kochbuch für die "babyküche".

du fängst sicher mit der mittagsmahlzeit an. meist wird empfohlen, mit möhren anzufangen oder aber pastinake stattdessen. wenn du das ein paar tage gegeben hast und dein kind "mitmacht", dann gibts kartoffeln dazu, später fleisch (2x die woche sollte reichen).

zu jedem brei etwas rapsöl dazugeben.

nach und nach kannst du die sorte wechseln, also beispielsweise zucchini, fenchel usw.

lg claudia

Beitrag von sunflow82 20.12.09 - 21:24 Uhr

Hallo,
sinnvoll ist es mit Pastinake anzufangen, hat weniger Allergene als Karotte.
Einfach dämpfen und dann pürieren. Auf eine Portion ( so etwa 200g) kommt 1 TL Rapsöl.
Wenn sie das ne Woche verträgt, Kartoffeln dazu und wenn das gut ist Fleisch.
Alles in allem gilt, maimal ein neues LM die Woche.
Ich habe meiner Tochter dann später auch mal Butter statt Öl gegeben, da ich viel vegetarisch koche.
Oder mal ein Ei rein.
Bei Fisch eignet sich Pangasius gut, der hat ne feste Mittelgräte und quasi gar nix in den Filets.
Ab dem 8. Monat etwa hab ich auch mal Kräuter oder etwas Zwiebel ans Essen getan.
Leih dir doch das GU Baby- und Kinderkochbuch mal aus, zum Kaufen ist es zu teuer und nutzlos am Ende, denn das Standardrezept bleibt immer gleich.

Beitrag von monstercat 22.12.09 - 11:49 Uhr

Hallo,

beim Umstellen auf eine Breimahlzeit viel Zeit und Geduld mitbringen, sonst gibt es Verstopfung #schock

Hier ist ein Rezept für einen Lernbrei:

500g Biomöhren
200 ml Milch
2 TL Rapsöl

Möhren in Scheiben schneiden und im Öl andünsten. Dann das Wasser dazugeben und 10 - 15 Min kochen. Das ganze dann fein pürieren und evtl. noch Wasser dazugeben, bis der Brei suppig wird.

Den Lernbrei dann in einem Eiswürfelbereiter einfrieren und Löffelweise beginnen. Nach 2 - 3 Tagen die Menge erhöhen.

Lass dir Zeit (mindestens 2 Wochen). Wenn 100 g Möhren 2 Wochen lang vertragen wurden, nimm das nächste Nahrungsmittel dazu (Kartoffeln). Das ganze wieder 2 Wochen füttern und dann noch 20 g Fleisch dazu.
Danach kannst du auch andere Nahrungsmittel einführen und kochen.

Hier steht total viel Interessantes und Wissenswertes drin, habe ich mir auch geholt:

http://www.amazon.de/Das-gro%C3%9Fe-Kochbuch-Babys-Kleinkinder/dp/3833806494/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1261388892&sr=8-1

Viel Spaß beim Ausprobieren #liebdrueck

Cattie #herzlich