Wenn ein Mensch einfach verschwunden ist...

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von celestine84 20.12.09 - 21:10 Uhr

Dann ist nichts mehr so wie es mal war!
Vor 2 Jahren und 3 Monaten ist mein Cousin an dem ich sehr hänge von jetzt auf gleich spurlos und auf misteriöse Weise verschwunden und leider bis heute geblieben.
Alle versuche Ihn zu finden waren erfolglos, auch die Polizei und die Medien haben es nicht geschafft Ihn zurück zu bringen.

Nun habe ich folgendes an Ihn geschrieben:

Wenn Du einen Menschen verloren hast, gibt es kein zurück!
Einen geliebten Menschen zu verlieren heißt immer auch einen Teil von sich selber zu verlieren.
Im Herzen ist ein Loch, ein Loch was niemand mehr füllen kann.

Einen geliebten Menschen zu verlieren verursacht Wut, Wut auf sich, das man nicht mehr Zeit mit Ihm verbracht hat, Wut auf sich, weil man vielleicht Zeichen übersehen hat, die doch so offensichtlich waren!
Wut weil man es nicht versteht, warum ausgerechnet Er?

Wenn Die Wut gegangen ist, dann kommt die Trauer.
Trauer, weil man nun einsehen muss, das Er vielleicht nie mehr zurück kehrt.
Trauer weil man Ihn trotz aller Bemühungen nicht gefunden hat.
Trauer weil man die Hoffnung nicht aufgeben will, aber man einen Weg finden muss um weiter zu leben.

Weiter zu leben mit dem Gedanken nicht zu wissen was passiert ist.
Hat Er gelitten ? Hat Er Freunde gefunden die Ihm helfen?
Ist er verletzt oder sogar schon tot?
All diese Antworten sind offen.
Leider kann keiner sagen ob man die Antworten eines Tages bekommt, nur Gott weiß das!

Man betet zu Gott das Er gefunden wird, aber dieser scheint sehr beschäftigt zu sein.
Er hilft Uns nicht, schickt Uns kein Wunder und nahm vielleicht einen geliebten Menschen von Uns.

Da Gott zu beschäftigt ist, schicke ich einen Engel auf die Reise.
Er soll Dich finden und Dich beschützen!
Er soll über Dich wachen am Tag und bei Nacht.
Er soll dafür sorgen das Du immer zu Essen hast und einen warmen Schlafplatz in dem Du Dich ruhen kannst, um Deine Gedanken zu sortieren.
Er soll Dir helfen wahre Freundschaft zu erkennen und Dich von dem Bösen fernhalten!
Er soll Dir ein gedankliches Bild von Uns schicken und Dir helfen Dich an das schöne zu erinnern.
Er soll Dir das Glück bescheren, welches Du Dir wünscht und dich erkennen lassen, das der Weg den Du gewählt hast, der falsche ist.

Da ich kein Engel bin, schicke ich Dir Opa vorbei, der seid 1999 ein Engel ist.
Ich weiß das Dich sein Tot auch sehr getroffen hat, und Du weißt genau, das wäre alles nicht passiert wenn Er noch bei Uns wäre!

Nun liegt es bei Dir, es ist noch nicht zu spät nach Hause zu kommen.
Jeder Tag ohne ein Zeichen von Dir ist ein verlorener Tag.
Bisher sind es schon zu viele verlorene Tage!
2 Jahre und 3 Monate ziemlich genau.

Nun mein Appell an Dich Björn, bitte komm zurück, wir vermissen Dich.


Ich hoffe das Er noch am leben ist und das lesen wird (habe es auf meiner HP veröffentlicht).

Bitte betet mit Mir das es doch noch Wunder gibt und Wir ihn heil zurück bekommen, Er ist doch erst 28 Jahre alt:-(

Die Traurige Cel #heul

Beitrag von brautjungfer 21.12.09 - 09:10 Uhr

Hallo,

ich kann aus persönlicher Erfahrung gut nachempfinden wie du fühlst.
Meine Freundin ist seit über 9 Jahren verschwunden.
es gibt nichts schlimmeres als die Ungewissheit.
wenn du magst, können wir uns ein wenig austauschen.

lg

Beitrag von druschi 21.12.09 - 11:12 Uhr

Hallo Cel,

sehr traurige Geschichte, es tut mir sehr leid. Die Worte an deinen Cousin hast du wunderschön geschrieben.

Ich wünsche Euch ein Wunder, LG Druschi

Beitrag von claudia_1984 21.12.09 - 20:47 Uhr

hi

kann dich verstehn
bei uns in der stadt ist im sommer 2007 eine junge studentin spurlos verschwunden und bist jetzt immer nochs gefunedn. keine spur, kein hinweis, kein lebenszeichen.

es ist schrecklich

lg claudia

Beitrag von mellika 21.12.09 - 21:31 Uhr

Hallo,

mein kleiner Bruder war auch 6 Wochen spurlos verschwunden. Die Ungewissheit bringt einen um. Man ist total verzweifelt und weiss nicht was los ist.

Leider wurde Sveni tot aufgefunden. Ich hoffe, dass es bei dir nicht so sein wird und dein Cousin nur abgehauen ist.

LG

Melanie