Diclofenac? Hilfeeee!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lionceau 20.12.09 - 21:30 Uhr

Hallo Mädels,

brauche euren Rat, hoffe ihr könnt mir etwas Klarheit verschaffen, sonst werde ich noch wahnsinnig.

Habe eine chronische Kieferentzündung und bei Schmerzen vor der Schwangerschaft Diclofenac genommen, das hat super geholfen und die Entzündung hat sich beruhigt. Jetzt bin ich in der 35.SSW und die Entzündung meldet sich wieder. Habe während der Schwangerschaft ab und zu mal abends eine 50 mg Tablette genommen, also keine hohe Dosis. FA hat sie mir auch empfohlen.

Jetzt ist das aber so, dass ich seit 4 Tagen abends eine 50 mg Tablette genommen habe und heute sogar 2. UNd es wird einfach nicht besser. Mein FA meinte, dass ich Diclofenac bedenkenlos nehmen kann. Gar kein Prboelm.Ich müsste mir keine Gedanken machen.
Aber im Beipackzettel steht, dass man Diclofenac im letzten Drittel nicht nehmen darf, wegen vorzeitigem Verschluss des ductus botalli.....

Hat jemand von euch Erfahrungen mit Diclofenac??? Eigentlich traue ich meinen FA, aber wieso steht denn sowas im Beipackzettel? Aber er dürfte mir das doch nicht erlau´ben zu nehmen, wenn es schädigend sein könnte oder?

Ich hatte das Thema schon mit ihm und er meinte, dass diclofenac kein Problem ist......

Ich habe jetzt aber ANgst, dass meinem Baby auf den letzten Metern etwas passiert........wie grade schon gefragt, habt ihr erfahrungen mit diclofenac in der schwangerschaft, besonders im letzten drittel? oder irgendwelche vergleichbaren infos, die mir weiterhelfen könnten?


viele liebe grüße und danke

Beitrag von sabati 20.12.09 - 21:48 Uhr

Hallo, also meines Erachtens darf man kein Diclofenac nehmen. Ich habe das hier gefunden: Eine weitere Gefahr ist die Möglichkeit eines Lungenhochdrucks beim Neugeborenen. Dies ist der Grund, weshalb Diclofenac drei Monate vor der Geburt, spaetestens aber 6 Wochen vor der Geburt abgesetzt werden muss.

http://www.babynet.de/schwangerschaft/voltaren-auch-in-schwangerschaft-weiternehmen.html

Hast Du es mal mit Paracetamol versucht?
Ich finde es schon etwas bedenklich, dass Dir dein Arzt solche Empfehlungen ausspricht?!

Liebe Grüße und alles Gute für Dich und dein Baby :-)

Beitrag von oldtimer181083 20.12.09 - 22:01 Uhr

Hallo,

versuch mit Paracetamol auszukommen. Schau das du zum Za gehst,vllt. kann er dir ne Spritze geben, ich hatte ne Backentasche extrem entzündet in der SS und mir wurde jeden Tag durchs Zahnfleisch Medi´s für Schwanger rein gespritzt,unangenehm aber besser wie dem Kind Meids anzutun die nicht gut sind.
Sprich mal mit einem Za ;-)


Lg

Beitrag von mike-marie 20.12.09 - 22:04 Uhr

Ich musste selber viel Schmerzmittel nehmen in der Schwangerschaft aber von den NSAR habe ich die Finger gelassen. Das Risiko ist einfach zu hoch. Kannst dir den Link mal durchlesen.

http://embryotox.de/diclofenac.html

Dann lieber Zähne zusammen beißen und durchhalten. Oder aber zweite Meinung aus dem KH einholen.

LG mike-marie