Tinitus und Erkältung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von knuddelmaus1808 20.12.09 - 21:35 Uhr

Hallo ihr lieben Mit#schwanger,

vor 3 Wochen hat mich eine ziemliche Erkältung werwischt. Husten, Schnupfen, Halsschmerzen und war total angeschlagen... die Erkältung saß mir richtig im Kopf. Nach weile hatte ich auch verschiedene Drucks auf beiden Ohren.

Mit viel Ruhe ging der Husten und auch die Halschmerzen weg, mit dem Schnupfen habe ich noch heute zu kämpfen - aber zum Glück ist er nicht mehr so stark, wie er vorher war.

Seit einer Woche muss ich wieder mit starken Ohrgeräuschen kämpfen, was mir Nachts ziemlich den Schlaf raubt.

Muss nebenbei sagen, dass ich seit 11 Jahren Tinitus habe und das Rauschen im Ohr schon was normales ist. Bisher war das Rauschen aber ziemlich leise, sodass ich täglich damit gelebt habe.

Dieses Rauschen ist seit einer Woche wieder ziemlich stark. :-(

Ich war am Freitag beim Ohrnarzt gewesen um nachschauen zulassen, ob alles in Ordnung ist. Eine Entzündung im Ohr konnte die HNO-Ärztin nicht feststellen. Es wäre soweit alles okey.

Sie meinte, dass aufgrund der Hormonumstellung in dem letzten 3tel der Schwangerschaft die Ursache dafür wäre, dass mein Tinitus lauter ist. Dies würde sich aber wieder legen, wenn meine Kleine da ist.

So sicher bin ich mir da aber nicht #gruebel und habe Angst, dass es für immer so bleibt.

Vielleicht findet sich jemand oder einige, die das gleiche Problem haben bzw. hatten und Ratschläge geben können, was man am besten machen kann.

Ganz liebe Grüße

Knuddelmaus 36.SSW

Beitrag von ajnat30 20.12.09 - 22:55 Uhr

Hallo Knudelmaus,

ich habe auch Tinnitus und kenne diese bescheidene Situation, besonders wenn man krank ist!
Da ist es ja völlig normal, das der Tinnitus lauter ist, wirst Du ja kennen, aber das sollte sich eigentlich schnell wieder legen, sonst kann das auch bleiben!

Ich hatte auch bei der Geburt meines Sohnes schon Tinnitus, aber der hatte sich bei mir nicht durch die Schwangerschaft verstärkt!

Die Frage ist halt, was würdest Du im Ernstfall machen lassen? Würdest Du Dir Cortison in der SS geben lassen um evtl. den Tinnitus wieder in den Griff zu bekommen? Wenn ja, wäre das sicherlich eine Option, aber ob man das riskieren sollte? Bleibt jedem selbst überlassen! Falls nicht, heißt es, Augen zu und durch (falls der Ti. nicht doch von alleine bei vollausgestandener Erkältung, wieder leiser wird)! Leider kann ich Dir nichts schöneres schreiben!

Ich drücke Dir ganz arg die Daumen, dass der Ti. sich wieder von alleine "legt"!

LG
Ajnat+Noah+Püppi (?) 19+6

Beitrag von knuddelmaus1808 20.12.09 - 23:09 Uhr

Danke für die Antwort :-)

Da ich sowieso nicht mehr ewig lang habe bis ich entbinde, würde ich mir jetzt in der Zeit auf keinen Fall Cortison geben lassen.

Einerseits weiß man, dass man da durch muss - wie am Anfang auch. Damals war es eine harte Zeit - dennoch hat man es in den Griff bekommen und es wurde auch leiser.

Irgendwie habe ich die Hoffnung, dass es auch diesesmal wieder leiser wird. (Ein bisserl Angst bleibt dennoch)