Im Schlafzimmer:Heizung an oder aus???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nudelsalat 20.12.09 - 22:03 Uhr

Hallo Zusammen!

Gestern hatte ich eine kleine Diskussion mit meinem Freund, mit dem Thema Heizung an oder aus?

Unsere Kleine (10 Monate) schläft noch bei uns im Zimmer (im eigenen Bettchen). Es war schon sehr kalt (ich habe 14 °C gemessen). Ich war der Meinung, dass wir die Heizung aufdrehen sollten, damit es etwas wärmer wird....dann kann man sie ja wieder ausmachen.

ICH persönlich schlafe nicht gern bei Heizungsluft. Aber ist es nicht zuuuuu kalt so? Natürlich will ich für mein Baby nur das Beste!!! Was meint ihr? Wie macht ihr es?

Danke für eure Antworten

Beitrag von marlon04 20.12.09 - 22:05 Uhr

also normalerweise aus aber da auch unser babyphon gestern 14gard anzeigte ahb ich sie angedreht! das war mir für unseren kleinen dann doch zukalt!

beim großen ist sie aus der friert nicht so leicht!

Beitrag von oldtimer181083 20.12.09 - 22:06 Uhr

Hallo,

Heizluft ist nicht so toll, ich wärme über Tag das Zimmer mit und abends nicht.
Die Maus wird wärmer angezogen Fliesoverall Langarmbody Strumpfhose und kl. Decke (ohne schläft sie nicht).
sind zwischen 12-14 Grad und sie hatte noch nicht kalt bisher,ausser die Händchen und das is ja normal.
Zieh dein baby lieber bissel wärmer an und lass die Heizung aus,wenn du angst hast das er zu kalt haben könnte,schau ab und an mal am Genick wenn das warm is,is es ok...



Lg Mel mit Julia (5 Mon.)

Beitrag von goldengirl2009 20.12.09 - 22:06 Uhr

Bei uns ist die Heizung aus und die Fenster auf.
Unsere lütte scheint das nicht zu stören,im Gegenteil.

Gruß

Beitrag von xmoonlightx 20.12.09 - 22:22 Uhr

Also bei -16° haben wir defintiv das Fenster zu und die Heizung ganz schwach an. So das wir nicht über 19 Grad kommen.

Aber ohne ist das viel zu kühl, ich mags auch nicht warm beim schlafen aber ich mag auch nicht eisig im Zimmer haben. #zitter

LG Sara

Beitrag von -meee- 20.12.09 - 22:35 Uhr

Also meine Maus schläft auch mit bei uns im Schlafzimmer im eigenen Bett und wir schlafen immer bei offenem Fenster! Ihr macht es nix aus und ist immer schön warm. Sie bekommt LAbody, Innen- und Außensack an und eine dünne Decke noch drüber.
Tagsüber mach ich das Fenster zu außer zum Mittagsschlaf und die Heizung etwas an.
Zuum umziehen und wickeln wärs sonst zu kalt.

Beitrag von doreensch 21.12.09 - 07:45 Uhr

laut Kinderärzten und Co soll es 16-18 grad warm sein, ist es das nciht muss entprechend die heizung angestellt werden um auf die Temperatur zu kommen.

Oder läßt du die heizung immer aus wegen heizungsluft und schläfst dann lieber bei wenigen graden (falls nicht bei Frost) nur um ja nicht in heizungsluft zu schlafen?

Beitrag von kiki11976 21.12.09 - 09:20 Uhr

Hallo,

ich bin ganz ehrlich, steinigt mich oder lasst es, bei Simeon ist die Heizung an, weil es sonst egal, ob wir tagsüber heizen oder nicht, sich nachts auf ca.14 Grad abkühlen würde. Die Fenster sind alt und undicht. Und ich habe festgestellt, dass er besser und ruhiger schläft wenn es etwas wärmer, so ca. 19-20 Grad ist. Wir haben allerdings eine Schüssel mit Wasser auf der Heizung damit die Luft nicht so trocken ist.

LG Kirsten

Beitrag von minimaus75 21.12.09 - 16:27 Uhr

Hallo,
wir haben die Fussbodenheizung auch in der Nacht laufen.
Wir schlafen alle zusammen im Elternschlafzimmer bei 19-20 Grad.
Alles andere ist mir und dem Baby zu kalt...und meinem Mann mittlerwiele auch...

Ich bin letzte Woche schon wegen einem ähnlichen Beitrag gesteinigt worden...

Ich finde die empfohlene Temperatur von 16-18 Grad zu kalt für meine Maus.
Sie hat dann immer einen ganz kalten Kopf und kalte Ohren...daher schlafen wir in einem "wärmeren" Zimmer.

...und nein, wir sind deshalb nicht dauernd erkältet etc pp...


LG

Beitrag von -nawi- 21.12.09 - 14:22 Uhr

Huhu,

ich habe die Heizung auch ein wenig aufgedreht, weil wir nachts nur noch 13 Grad gemessen haben. Das fand ich defintiv zu kalt und Joni hatte morgens extrem eiskalte Hände.

Grundsätzlich bin ich auch gegen Heizungsluft in den Schlafräumen, aber erfrieren finde ich dann doch etwas schlimmer! :-p

Ich stelle jede Nacht einen Topf mit kochendem Wasser im Zimmer auf, damit die Luft nicht zu trocken ist.

LG -nawi-

Beitrag von penaten 21.12.09 - 20:33 Uhr

19grad soll ein baby/kinderzimmer haben. hat meine hebamme gesagt kinderarzt und das was ich überall gelesen habe.

#aha

Beitrag von shorty23 22.12.09 - 19:56 Uhr

Hallo nudelsalat,

bei uns ist es auch recht kalt (Altbau) und ich mache die Heizung nachts auf den "Mond" (ist zwischen 1 und 2) und hänge ein feuchtes Handtuch drüber, dann wird die Luft nicht so trocken. Außerdem lüfte ich abends vorm Schlafengehen gut durch, ich finde dann geht es schon. Bin aber auch kein großer Fan von Heizungsluft zum Schlafen, aber bei uns geht die Heizung dann so um Mitternachts eh aus.

LG,
shorty