Welche Wetterschutzcreme bei allergischer Haut?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von julchen55 20.12.09 - 22:28 Uhr

Hallo,
meine Tochter hat im Sommer immer mit Sonnenallergie zu kämpfen. Nun habe ich sie diese Woche mit einer Wind-und-Wetter-Creme eingeschmiert und in die Schule geschickt. Sie kam nach Hause und hatte das Gesicht komplett mit kleinen Pickelchen bedeckt. Genau wie die kleinen Sonnerallergiepickelchen aus dem Sommer.

Jetzt suche ich eine gute Wind-und-Wetter-Creme für allergische Kinderhaut.

Wer hat einen Tipp für mich?

Danke und Gruß
Jule

Beitrag von nicki1820 20.12.09 - 22:38 Uhr

Hallo,

am Besten mit KEINER Wind und Wetter Creme. Wenn man diese Creme aufträgt bevor man rausgeht, hat man möglicherweise Pech und bekommt sogar Frostbeulen...

Die Cremen haben so viel Feuchtigkeit, das sie bei kaltem Wetter auf der Haut gefrieren.

Wenn du solche Creme auftragen möchtest, dann erst wenn dein Kind von der Kälte in die Wärme kommt.

Ich kann dir aber keine Empfehlen, da wir keine Cremen benutzen...

Beste Grüße

nicki

Beitrag von julchen55 20.12.09 - 22:41 Uhr

Danke für deine Antwort.

Gilt das denn auch wenn ich meine Tochter beispielsweie eine halbe Stunde bevor sie rausgeht eincreme?
Ist die Creme dann nicht vielleicht schon eingezogen?

Beitrag von gioia0107 20.12.09 - 23:42 Uhr

Wie kommste denn dadrauf???

GRade deswegen nimmt man ja Wind und Wettercremes, weil es Fettcremes sind und keine Feuchtigkeitscremes. Und Fett gefriert nicht. ALso man sollte seinem Kind keine Feuchtigkeitscreme oder andere "normale" Cremes ins Gesicht schmieren, aber Wind und Wettercremes, sind genau dafür gemacht, dass sie die Haut vor extremer Kälte schützen!

LG Verena mit Lukas 3 und Lucy 4 Monate

Beitrag von nicki1820 21.12.09 - 07:09 Uhr

Hallo,

leider ist es aber so, das die "gefrierenden Anteile" in fast allen Cremen so hoch ist, das sie nicht das halten, was sie versprechen. Meine Hebamme stuft sie sogar als "gefährlich" ein. Sie hatte schon mehrere Kinder mit Erfrierungen im Gesicht.

Beste Grüße

nicki

Beitrag von sandy_1 21.12.09 - 14:38 Uhr

Hallo,

also auch von meiner Seite aus. Habe ich ja noch nie gehört. Da die speziellen Wind- und Wettercreme nicht auf Wasserbasis sind. Meine Freundin ist selber Hebamme und die empfielt selber die Weleda wind- und wetter creme. Habe ich auch noch nie gehört das Kinder durch die Wind- und Wetter creme erfrierungen haben. Weder habe ich das von Hebammen noch von Ärzten gehört.

Ganz ehrlich, was empfielt denn dann Deine Hebamme?? #kratz Das man Kinder mit empfindlicher Haut dann lieber nicht cremt und im Gegenzug die Haut platzt oder was? Oder bei kalten windigen WInterwetter daheim bleiben? #kratz
Hast Du schonmal gesehen wie Kinder aussehen deren Eltern (aus welchen Gründen auch immer) keine Wind-und Wettercreme verwenden?? Habe schon einige Kinder gesehen, deren Haut regelrecht aufgerissen ist und sieht echt nicht toll aus, ganz zu schweigen von den Schmerzen was die Kinder aushalten müssen. Dagegen Kinder mit Frostbeulen durch Wind und Wettercreme habe ich wirklich noch nie gesehen..

Also mein großer Sohn hat Neurodermitis und auch schon seit Baby an Problemhaut, aber auch er braucht im Winter Wind und Wettercreme und wirklich noch nie hatte er was. Und wir fahren sogar bei normalen Gefriertemperaturen noch mit dem Fahrrad. Dagegen platzt empfindliche Haut bei wirklichen Minusgraden sogar auf oder Adern platzen.

Viele Grüße,
Sandra

Beitrag von jessman9981 20.12.09 - 22:46 Uhr

Hallo,
unsere kinder schmiere ich immer mit Vita Horm Kindercreme ein, gibts in der DM drogerie. Zieht schön ein und ist gut verträglich. Oder versuche es doch mal mit Kaufmanns Kindercreme.

Lg Jessi

Beitrag von verhext666 20.12.09 - 22:52 Uhr

Hallo,
diese Kaufmanns Kindercreme benutzen wir auch #pro
Da ist wenigstens kein Wasser drin wie in der Wind und Wetter Creme.
Die haben wir übrigens bei DM gekauft.
Mit verhextem Gruß

Beitrag von gioia0107 20.12.09 - 23:44 Uhr

Hallo!

Ich habe die letzten Winter einige Cremes ausprobiert und hab diese Jahr die BESTE endeckt! Töpfer Wind und Wetterbalsam mit RIngelblume. TRAUMHAFT!

LG Verena mit Lukas 3 und Lucy 4 Monate
http://www.toepfer-shop.de/product_info.php?info=p9_Baby-Wind----Wetterbalsam-mit-Ringelblume.html

Beitrag von simone1678 21.12.09 - 09:25 Uhr

Hallo!


uns rettet Kaufmann´s Kindercreme über den Winter#snowy
.
Ist auch für Kinder mit allergischer Haut. Falls Du mehr Infos dazu brauchst, es gibt eine Homepage von Kaufmann.

Besorgen kannst Du die Creme dann entweder in der Apotheke, habe sie aber auch schon in der Drogerie Müller gesehen.

PS: Hab ich schon etlichen Mama´s empfohlen und es waren immer alle begeistert.

Liebe Grüße

Simone

Beitrag von annek1981 21.12.09 - 11:59 Uhr

Hab ich auch gerade wieder gekauft!

Beitrag von tigerin73 21.12.09 - 14:13 Uhr

Die haben wir auch. Lauras Haut ist sehr empfindlich, aber diese Creme ist wirklich sehr gut verträglich!

Beitrag von baby0308 21.12.09 - 14:11 Uhr

Ich schwör ja immer auf Linola Fett !!???
Das Wichtigste ist ja, daß die Creme als Hauptbestandteil Fett und NICHT Wasser enthält !!!!

baby & Finja *17.7.2006 & Paula *04.04.2008

Beitrag von booo 21.12.09 - 17:47 Uhr

Als es hier unter -10 Grad waren und wir auf den Weihnachtsmarkt sind, habe ich unsere Tochter zum ersten Mal eingecremt und hab ganz normale Vaseline genommen, muss man halt nur mit den Haaren aufpassen.