Mal was zum nachdenken..

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gille112 20.12.09 - 22:55 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich wollte mal etwas #bla abgeben...Also ich finde es schade, das ihr euch zofft.Egal aus welchem Grund, oder wer mit welcher Meinung.Ist es nicht viel wichtiger warum wir hier sind?Ich finde hier immer Rat und Hilfe, aufbauende worte und Trost.
Ich bin gewiß keine Super Mami, gebe aber täglich mein bestes für meine Mäuse.
Und ich denke, es ist nicht fair, wenn jemand seine Meinung äußert, über Ihn herzufallen.Es stimmt, wir sind hier irgendwie ein "Clan", der sich isoliert!Aber warum?Weil alle hier, die gleichen Erfahrungen haben.
Keiner weiß wie es ist, eine Hand voll Leben zu sehen, das sein eigenes Kind ist.Wird es leben können/dürfen?
Man muß es erlebt haben!!!
keiner kann wissen wie es ist, wenn du stundenlang durch den Inkubator schaust, jeden cm Baby abscannst um ja nix zu vergessen, wenn du dann wieder allein diese Station verläßt.
Man muß es erlebt haben!!!
Keiner kennt die Angst, monatelang abends ins Bett zu gehen mit dem Telefon und zu denken, wenn es klingelt, dann ist was schlimmes passiert!
Auch das muß man erlebt haben!!
Keiner weiß wie es ist, nicht zu wissen, ob du dein Baby wirklich irgendwann zuhause hast, und wenn, wie lange es an deiner Seite bleiben darf.
Ist es nur kurz?Dann mußt du dankbar sein, so einen Schatz gehabt zu haben, auch wenn dabei ein Teil von dir mit stirbt.
Man muß es erlebt haben!!!

Stundenlang könnte ich so weiter machen...ich kann nur sagen:Viel von dem habe ich erlebt.
Jetzt wurde mir das schönste Weihnachtsgeschenk meines Lebens gemacht:Lara ist zuhause und wir sind komplett.
Nie werde ich die 141 Tage vergessen, die ich täglich zu ihr gefahren bin, die Minute in der ich sie das erste Mal halten durfte, sie riechen durfte und fühlen.
Ich habe ihr versucht immer meine Kraft zu geben, immer zu kämpfen, das Leben lieben zu lernen.
Ich weiß nicht ob ich es geschafft habe, was die Zukunft bringt.
Wie wird die HerzOp sein, werden wir dann "normal" Leben können?Ohne Sonde und Sauerstoff?

Das alles sind Gründe, wieso wir so ein "Clan" sind.
Ich danke euch alles, die mir so geholfen haben (und sicherlich noch helfen werden), und hoffe, ihr könnt euch auch wieder auf das eigentliche besinnen:Eure Liebe zu euren Kindern!!Denn das haben wir alle gemeinsam!Egal aus welchem Forum!

LG Gille

Beitrag von junior2302 20.12.09 - 23:02 Uhr

Hallo Gille,

das hast Du schön geschrieben #liebdrueck. Ich gehöre zwar nicht zu Eurem "Clan" (Gott sei dank), verfolge aber als stille Leserin Eure Schicksale und Geschichten. Ich muss sagen, Ihr seid einfach ein toller "Clan" und ich habe einen MEGA Respekt vor Euch Frühcheneltern #herzlich.

LG,
Nadja

Beitrag von gille112 20.12.09 - 23:09 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von gioia0107 20.12.09 - 23:05 Uhr

HI Gille!

Ich gehör ja eigentlich nicht hierhin! Lucy war mit 37+0 ja genau kein Frühchen mehr, aber ich les hier gern mit und leide mit und drücke Daumen! Ich freu mich sooo sehr für Dich, dass Du jetzt Deine beiden, kleinen Wunder zu Hause hast. ich hab Dir damals die Klamotten geschickt, falls Du DIch erinnerst.

Ich hab zwar keine Ahnung, was hier los ist, aber als ich Deinen Text gelesen hab, hatte ich Tränen in den Augen und Gänsehaut! War echt ne harte Zeit....geniesst jetzt Weihnachten zu Viert und versuch die Sorgen für ein paar Tage zur Seite zu schieben.

Ich wünsch Euch alles Gute und drück weiterhin die Daumen!

Frohe Weihnachten!
LG Verena mit Lukas 3 und Lucy 4 Monate

Beitrag von gille112 20.12.09 - 23:09 Uhr

Hallo,
klar weiß ich wer du bist.Die Sachen hat Lara viel getragen, jetzt paßt sie ja "schon" in 50.
Danke nochmal, und ein frohes Fest für euch!#liebdrueck

LG Gille

Beitrag von knutschkugel4 20.12.09 - 23:27 Uhr

das hast du so toll geschrieben -danke für die Worte#liebdrueck


ganz liebe grüße -die sich freut das ihr nun zusammen seid
Dany

Beitrag von nebula 20.12.09 - 23:35 Uhr

Das kann ich nur 1:1 unterschreiben #pro

Und auch Deiner Familie weiterhin alles alles gute!!

Beitrag von rene2002 20.12.09 - 23:39 Uhr

Hi gille,

#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck. Was soll ich dazu noch sagen?? Ich denke nichts. Wir (Rene und ich) haben das schlimmste hinter uns und noch etliches vor uns. Und ich fühle mit jeder einzelnen Frühchenmama hier mit und nur zu gut weiß was du jetzt geschrieben hast. Weil ich es erlebt habe. Und ich finde es sehr schön von Dir, daß du hier( trotz deinen kleinen Mäusen, die dich jetzt 24Std. brauchen ) die Zeit genommen hast um das hier zu schreiben. Sollten sich andere vielleicht daran ein Beispiel nehmen bevor sie hier das nächstemal wieder wie eine Horde über jemanden herfallen. Oder zumindest es über PN ausmachen, damit hier nicht andere darunter leiden müssen.

LG Anita

Beitrag von diana1101 21.12.09 - 00:03 Uhr

Hallo Gille,

auch ich gehöre nicht zu Euch.
Aber ich kann etwas nachempfinden und zwar das Gefühl alleine zu sein.

Johanna ist bei 39+4 geboren. Also wirklich Termingerecht. Dadurch das ich einen Schwangerschaftsdiabetes hatte, wurde ihr Bluztucker regelmäßig gemessen. Ich hatte keine Milch.
Somit wurde sie mir 2 Tage später "weg genommen". Musste sie auf die Intensiv zur Überwachung bringen.

Es war das schlimmste Gefühl das ich je hatte. Als ich in mein Zimmer kam, war ich alleine. Es war keiner mehr da. Fühlte mich verloren.

Ich weiss, das ihr (hier im Forum) schlimmeres durchgemacht habt und bewundere Euch alle dafür.
Und wünsche Euch alles alles Gute, Liebe und Glück dieser Erde.


Und Euch 4 wünsche ich ein super schönes Weihnachtsfest und einen schönen neuen Jahresbeginn.

Liebe Grüße Diana & Johanna *22. Mai ´09

Beitrag von totoloto 21.12.09 - 01:40 Uhr

Ja, ich gehöre zu dem Clan und schließe mich völlig an.

Lg Toto

Beitrag von billy38 21.12.09 - 07:48 Uhr

Hallo Gille,

danke für die Worte die du geschrieben hast #liebdrueck
Es war sicher kein #bla#bla.

Das selbe hatte ich mir gestern auch gedacht, aber ich hatte einfach nicht die Kraft dafür zu schreiben.
Das was du geschrieben hast, triff genau den Nagel auf den Kopf.

Ich bin alleinerziehend, hab keine Zwillinge
( bin auch froh ), denn mir hat ein extrem Frühchen gelangt.#schwitz
Nicolas kam 16 Wochen zu früh auf die Welt.
Momentan überrollen mich die Gedanken an diese Zeit, denn es nähert sich der Tag an dem es passiert ist.
Letztes Jahr kurz nach Weihnachten
( genau am 27.12.08 ), fuhr ich alleine ins Krankenhaus.
Ich hatte solche Schmerzen und Ängste.
Nach diesen Tag kam eines zu anderen und mein Kind musste geholt weden.
Am 29.12.08 wurde mir mein Sohn aus den Bauch gerissen. Seit diesem Tag, musste ich einfach nur funktionieren - Tag täglich und dass tat ich auch !

Nico war 5 Monate und 15 Tage im Krankenhaus.
Ganze 17553 km bin ich ich für diesen Jungen gefahren, nur um bei ihm zu sein. Ihm das Gefühl zu geben nicht allein zu sein, ihm meine Milch zu bringen, bis sie mir ausging. Ich hatte solche schlimmen Schuldgefühle keine Mich mehr zu haben. #schmoll
Jetzt wird mein temperamentvoller Racker schon ein Jahr und statt das sein erstes Wort Mama wäre, ist es Papa gewesen #schock#schmoll
Papa?!!!, der uns in diesem Jahr nie unterstützt hat, aber egal. Der Papa, der seinen Sohn gerade mal 5 mal besucht hat.......
Ich bin jetzt nicht eingeschnappt, denn ich weis was ich geleistet habe, aber ein bisschen traurig.
Nico kann ja nix dafür ;-)

Ohne mich loben zu wollen, kann ich sagen, das ich heute stolz auf mich bin, dieses Jahr alleine geschafft zu haben. Meine beiden großen Mädels und mein Ex-Mann waren mir eine große Hilfe.
Auch wenn ich mit dem Papa von meinem Mädels nicht mehr verheiratet bin, ist es doch nach 16 Ehejahren, ein sehr guter Freund geworden :-)
Alles was jetzt noch kommt, kann nur leichter werden.

Mein Schatz ist vom Sauerstoff weg, hat keine Magensonde mehr, schläft durch, lacht viel und hat zwei Zähne #verliebt
Aaaaach #hicks, er hat sich einfach toll entwickelt.
Die extremen motorischen Entwicklungsrückstände bekommen wir über die Jahre auch noch in den Griff #freu

Aber trotz allem war es ein hartes, schlimmes Jahr für mich :-(

Bin froh das es vorbei ist und freu mich auf ein neues, glückliches 2010#klee

Ohne dieses Forum ( diesen Clan ) , wäre dieses Jahr noch schlimmer für mich gewesen. Ich danke allen, die mir geholfen haben und mich mit aufbauenden Worten unterstützten #danke#liebdrueck

Gille, dass Du die Zeit gefunden hast zu schreiben, finde ich bewundernswert, denn ich kann mir vorstellen was du daheim an Arbeit hast. #schwitz

Ich wünsch euch ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreis eurer Liebsten #liebdrueck


Biljana, die zur Zeit etwas sentimental ist #heul

Beitrag von mylife35 21.12.09 - 08:04 Uhr

Hallo Gille!

Ich gebe Dir teilweise Recht, aber grundsätzlich bleibe ich auch bei meiner Meinung, denn hier lesen eben und schreiben eben auch Mamis, die eben genau das erlebt haben und trotzdem für "andere" offen sind.

Dennoch haben alle hier Großes geleistet, jede Familie für sich mit ihrem ganz individuellen "Frühstart" und natürlich kann jede deshalb auch ersteinmal davon ausgehen, immer das Beste dafür getan zu haben.

Niemand hat hier den Kampfgeist des anderen kritisiert, niemand die schweren Stunden in Frage gestellt oder die Ängste verbal zerredet, niemand die Liebe der Anderen zu ihren Kindern angezweifelt.

Jede hier hat übermenschliches geleistet und ist über ihre eigenen Grenzen hinaus gegangen, hat sich vielleicht sogar dabei neu kennengelernt und dies würden wir alle immer wieder tun, aus Liebe zu unseren Kindern.

Aber jetzt kommt mein Aber: Isolation ist nie gut und führt dazu, auch andere Vorgehen, die eben gerade für unsere größten Schätze, unsere Kinder, so wichtig und manchmal sogar lebenswichtig sind, zu ignorieren oder sie sogar zu negativieren. Dabei werden sie eben nur aus den Gründen erwähnt, die hier für alle bei Urbia gelten: Die Liebe zu unseren Kindern, dem guten Gedeihen dieser und der bestmöglichsten Entwicklung für sie. Daher sollte man IMMER bereit sein, andere Meinungen und andere Handlungsweisen durchaus mal kurz zu durchdenken und sich evt. sogar etwas daraus abzuleiten.

Ansonsten müsste man in keinem Forum sein, denn Forum ermöglicht Erfahrungs- und Meinungsaustausch.

Zum Ende noch etwas an Dich, ich habe mich sehr gefreut, daß nun auch Lara endlich daheim ist und wünsche Euch alles erdenklich gute und ein besinnliches familäres Weihnachtsfest.

LG mylife

Beitrag von jessie86 21.12.09 - 09:38 Uhr

Guten morgen liebe Gille!!!

Da sieht man mal wieder das Frühchen Mamis immer verstehen was man schreibt!Ich finde wir sind zwar ein Clan aber das hat sich doch von allein ergeben eben wegen unserer Erfahrung!und ich finds soooo toll das hier keiner von diesem "Clan" sich angiften muss o.ä.#herzlich

Und für euch freue ich mich soooooo sehr das ihr nun zu Weihnachten allle zusammen seid!!!

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Weihnachts Fest!!#niko

Geniesst die Zeit und macht alles wie ihr es für richtig hält!

glg Jessie und Can fast 10 monate alt#verliebt

Beitrag von flori81 21.12.09 - 10:36 Uhr

Liebe Gille!

Danke das du das noch mal schreibst!
Ich finde dieses gezoffe auch total überflüssig!
Mir hat das Frühchenforum sehr viel Mut gemacht und meine Freude geteilt und mir Tips gegeben... darüber bin ich sehr dankbar.

Mein Frühchen Nov 07 bei 29+3 ist heute ein quietschvergnügter kleiner Mann!

Ich freu mich so für deine Familie das beide Mäuse zu hause sind! Ein unvergessliches Weihnachten für euch und sicherlich auch ein vorweihnachtliches kleines Wunder!
Wir wünschen Euch allen hier ganz fröhliche Weihnachten und viel Kraft und Stärke für die kleinen Frühchen !

Flori und Kaspar

Beitrag von herzblatt25 21.12.09 - 10:54 Uhr

#pro#liebdrueck

Beitrag von chris.1984 21.12.09 - 13:00 Uhr

Hallo...

ich möchte dazu auch gerne mal was schreiben.

zuerst mal, gille, das hast du sehr schön geschrieben. und ich denke, jede frühchenmutter kann aus deinen text das selbsterlebte reveau passieren lassen.
jeder hat sein eigenes päckchen zu tragen und jeder findet das eigene schicksal als schlimm genug und viele mütter bringt es an ihre grenzen.
auch nicht frühchenmütter haben nicht automatisch das glück, gesunde kinder im arm alten zu können. aber ich denke, jedes schicksal an sich muss man erlebt haben, um es nachfühlen zu können.
aus diesem grunde hat man nie das recht, andere schicksale runter zu spielen.
hier in diesem forumabteil können viele mütter anderen nachempfinden. die angst, am inkubator zu sitzen und einen tiefschlag nach dem nächsten einstecken zu müssen, kann eine nichtfrühchenmama nicht nachempfinden. andererseits können wir frühchenmütter andere schicksale nicht nachempfinden.
klingt jetzt alles etwas wirr. aber was ich damit sagen will ist das ich es nicht verstehen kann, warum hier über schicksalsschläge, meinungen oder auch tips so wehemend diskutiert wird.

ich würde uns hier nicht als "clan" bezechnen. Sondern einfach als erfahrene, die eben die sorgen der anderen verstehen, aus erfahrungen ratschläge geben können oder einfach nur trost spenden können.
ich finde auch nicht, das wir uns hier isolieren. wir sind eben nur in diesem forum, was für uns gemacht ist. denn es heißt ja nicht umsonst, frühchenforum.
für mich ist es völlig ok, wenn sich hier auch niecht frühchenmamas aufhalten, mitlesen oder auch schreiben. aber leider gibt es immer wieder welche, die meinen, über schicksale hier ihren unsinn zu treiben und wollen mitreden, wovon sie keine ahnung haben.
ich war leider selber schon oft genug opfer davon wo ich selbst nach dem tod meiner maus noch als fake hingestellt wurde, und das von nicht frühchenmamas. und noch vieles mehr.
ich meine, ich gehe ja auch nicht ins schwangenforum oder sonst wohin und schreib da irgendwelche leute an, die sollen aufhören so rumzujammern und und und.
ich glaube diese sachen ist das einzigste, was die "eingefleischten" hier im forum so stört. ansonsten muss ich eigentlich sagen, sind wir hier ein harmonisches volk. da geht es in anderen foren schon ganz anders zu.

also, seid lieb zueinander... und ich wünsche allen ein frohes weihnachtsfest mit euren liebsten.

Beitrag von rene2002 21.12.09 - 13:54 Uhr

Hallo chris,

jetzt hast du den Nagel genau auf den Kopf getroffen. Eben das ist es, wir gehen nicht ins Schwangerschafts, Baby oder Kleinkindforum und sagen du musst es so, du so und du so machen, weil wir unsere Kinder unter ganz andere Vorraussetzungen bekommen haben und deshalb würden wir (ich denke ich spreche jetzt für die Allgemeinheit hier) uns nie anmaßen Ratschläge zu geben wovon wir eventl gar keine Ahnung haben. Es sei denn, wir haben auch Kinder normal geboren. Aber dann wären wir ja wieder im Vorteil, den wir haben eine Frühchen und eine normale Geburt erlebt und da gibt es bestimmt auch wieder etwas auszusetzen. Und ich stimme dir 100% zu, hier ist es immer harmonisch und es war nie ein Gekeife hier, ausser es mischen mal wieder andere mit, die vielleicht nur auf das eine aus sind und ich finde es traurig, daß dann alle darunter leiden müssen. Vielleicht wär Ignorieren manchmal wirklich besser. Ich hoffe Dir/Euch und deinem Bauch#baby geht es soweit gut.

LG Anita

Beitrag von rene2002 21.12.09 - 14:10 Uhr

Ach ja#kratzhätt ich beinahe vergessen. Ich bin froh daß ich mich mit dem Clan so gut verstehe, damals aufgenommen wurde und sehr stolz, wie jeder einzelne von Ihnen es so gut meistert. In anderen Clan's gehts schlimmer zu;-)

LG

Beitrag von gille112 21.12.09 - 14:57 Uhr

Hallo,
ich geb dir 100% Recht!Eigentlich sagst du alles was ich auch meinte.(Vielleicht nur dumm ausgedrückt)
Ich denke auch, das wir auch offen sein sollten für alles und jeden!!
Daher hab ich meinen Thread geschrieben.

Ein schönes Fest, und ich hoffe es geht euch gut?Und dem Nachwuchs auch?

LG Gille

Beitrag von mcdolly 21.12.09 - 15:28 Uhr

ich bin voll gilles meinung ! warum immer dieser zoff hier . wir haben alle fast die gleichen probleme , bzw frühchen. jeder meistert sein schicksal so gut er kann .
und ich war froh als mein frühchen kam,das es dieses forum gab ! hier wurde oft geholfen schon und es sind sehr viel nette user hier .
aber warum überlesen einige die*bösen* threads nicht???

wünsche euch allen frohe weihnachten und viel RUHE :-)

lg daniela mit kjell die sich nicht mehr aufregt *g*

Beitrag von fruehchenomi 21.12.09 - 18:57 Uhr

Man muss es erlebt haben - GENAUSO ist es, ansonsten schreibt man wie der Blinde von der Farbe, so einfach ist das. Ich habs zwar nicht als Mama, aber hautnah als Omi miterlebt, habe genauso oft sorgenvoll auf dieses Menschlein im Glaskasten geschaut und hinterher Rotz und Wasser geheult, wenns keiner mehr sah.
3 Monate bangen und dann noch 2 Jahre Hüftbehandlungen, Operationen, Schienen usw - man meint, es hört nicht auf.
Und heute erklärt mir diese kleine Madam die Welt - :-p griiins - einfach schön !

Es ist auch schön, wenn man dann ganz "frischen" ängstlichen Frühchenmamas hier ein wenig Mut mitgeben kann, denn unsere Mäuse haben alle eines gemeinsam - es sind Kämpfer #herzlich
LG Moni

Beitrag von vollzeitengel 21.12.09 - 20:21 Uhr

Das hast du echt super geschrieben #pro

Ich bin zwar keine Frühchenmama aber auch ich hatte nicht das Glück meine Tochter nach der Geburt in den Armen zu halten.
Sie kam bei 39+1 und wurde mir direkt weg genommen da sie nicht selbstständig atmen konnte.
Stundenlang saß ich vor ihren Ikubator und sah dieses kleine Wesen voll mit Kabel und Schläuchen überseht.
Sowas kann man wirklich nicht verstehen wenn man es nicht selber erlebt hat.
Jeden Morgen hatte man Angst das etwas passiert ist.
Das Heimgehen wurde bei uns auch 3 mal verschoben.

Wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und viel Glück für die Zukunft

Beitrag von timonkatze 21.12.09 - 22:49 Uhr

Hallo liebe Gille!

Danke, du sprichst einem weiteren "Clanmitglied" aus der Seele!

Wer es nicht erlebt hat, kann es einfach nicht nachempfinden!

Ich wünsche allen frohe und besinnliche Weihnachten!!!

#liebdrueck euch alle

LG timon#katze

Beitrag von nantke 22.12.09 - 13:54 Uhr

So kann nur eine Frühchenmama schreiben. Ich könnte weinen, weil man vieles davon erlebt hat.

Euch zusammen alles Gute und den Mädchen ein besinnliches ruhiges erstes Weihnachten.
Nantke mit Amke (10.08.2008 / 28+3)

Beitrag von babygirl21 23.12.09 - 15:49 Uhr

hallo

hab auch ein frühchen!

bin froh, das es dieses forum gibt.

Bin zwar meist nur stille mitleserin aber finde dieses angekeife untereinander einfach schlimm!

jeder muss selber entscheiden, was für sein kind richtig ist und was nicht!

Und ja man muss es erlebt haben, dieses gefühl so hilflos zu sein und einfach nur an diesem glaskasten sitzen zu können und zu hoffen, das man bald mit kind nach hause darf!

ich wünsche euch allen ein besinnliches weihnachtsfest!!!

lg