W-fest bei Sch.mu mit 4 Mo altem Baby - wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von xxlenaxx 21.12.09 - 06:59 Uhr

Guten Morgen,

ich muss das hier kurz loswerden und hoffe, ihr habt nen Rat.

Wir gehen am Donnerstag zu meinen Schwiegereltern, sie wohnen ca. 45km von uns entfernt. Mit Geschwistern sind wir insgesamt zu zehnt.

So, hab mit ihr gestern telefoniert und sie gefragt, wann wir denn kommen sollen. Sie meinte, naja - wir werden, so wie immer, zu Abend essen. Ich meinte dann, wir kommen mittags, wenn der Kleine sein Mittagsschläfchen gemacht hat und fahren dann aber spät. um 18.30 Uhr raus, weil wir ihn um 19.00 oder um spät. 19.30 schlafen legen. Sie war überrascht und meinte, dass sie das mit dem Essen nicht hinkriegen und wieso er denn nicht bei denen schlafen kann.

Mein Sohn hat regelmäßige Essens- und Schlafenszeiten.. wie soll ich ihn dort schlafen legen für 2-3 Std...., dann wieder wecken... in die Autoschale reinlegen, 45km fahren, aufwecken und ins Bettchen reinlegen??

Ich sagte dann, ihr macht so wie ihr es möchtet, ihr könnt ja dann länger am Tisch bleiben - aber wir fahren dann halt..

Wollte fragen, ob jmd. in einer ähnlichen Situation ist und wie ihr das organisiert?

Danke und liebe Grüße

Beitrag von mias.engel 21.12.09 - 07:14 Uhr

Kommt immer aufs Kind an würde ich sagen.
Hast du denn mal versucht deinen Kleinen woanders zu seinen gewohnten zeiten hinzulegen?
Also meiner ist da nicht so flexibel.
Aber ich würde es versuchen und wenn er sich dann nicht hinlegen lässt,könnt ihr ja immer noch fahren.

LG mia

Beitrag von aurora-chantal 21.12.09 - 07:55 Uhr

Hallo,

stell dir mal vor du kommst aus der tiefsten Dunkelheit, wo es wunderbar ruhig und kuschelig ist. Und von jetzt auf gleich wirst du dort rausgerissen und alles ist laut, hektisch und jeder der zehn Leute zupfelt an dir rum. Schrecklich.

Also mein kleiner nimmt mir solche Tage immer sehr übel. Er findet dann erst nach mitternacht zur Ruhe. Vorher tut er dann seinen Frust lauthals kunt.

Ich weiß es geht um weihnachten. Ich habe es so gemacht das unsere Eltern jeweils an getrennten Tagen zu uns kommen. Zuhause habe ich alles und muss nicht soviel mitschleppen. In der gewohnten umgebung fällt es den Zwergen leichter. Sie sind dann nicht so aufgedreht. Meinen kleinen gewöhne ich langsam an solche Situationen. Ich habe nämlich noch eine größere Familie. Was für euch das beste ist musst du natürlich alleine entscheiden.

Und wenn es wirklich soviele Leute in fremder Umgebung sein müssen, ja dann würde ich wieder nach ein, zwei Stunden fahren. Alles zum Wohle des Zwerges. Nächstes Jahr zu Weihnachten sieht es dann doch schon besser aus.;-)

LG aurora-chantal

Beitrag von mansojo 21.12.09 - 07:45 Uhr

Hallo,

ich find bei so lütten Babys kann man sich nach Babys Rhythmus richten
unser Großer war 3 Monate bei seinem erstne W.-Fest und wir konnten ihn problemlos überall mit hinnehmen
total unkompliziert
unsere Kleine ist da ganz anders,sobald sie irgendwo anders ist brüllt sie los wie am Spieß
meine Familie ist da (gottseidank)nicht gleich eingeschnappt wenn wir uns sofort wieder auf den Weg machen

ich würde den Streß so gering wie möglich halten
tust Dir ja auch kein Gefallen;-)

fröhliche Weinachten Manja

Beitrag von yozevin 21.12.09 - 08:18 Uhr

huhu

also, erstmal muss ich sagen, hätten meine eltern früher so ein drama draus gemacht, dass wir nicht woanders schlafen sollen, hätten sie sich zuhause wahrscheinlich eingeigelt! wir waren immer abends unterwegs, ob rythmus hin oder her! nicht böse gemeint, aber irgendwie war man scheinbar früher flexibler mit kindern!

aus meiner erfahrung kann ich dir sagen, dass unser kleiner besonders zu festen (wir bleiben generell auch mit kind da, bis wir nach hause gehen wollen) immer super durchhält, mitmacht und gar nicht nach hause will bzw. müde wird! und wenn doch, dann kommt er in den bondolino oder bei mir oder meinem mann auf den arm und gut ist! aber irgendwo hinlegen zum schlafen, wenn alle noch zusammensitzen und kind muss sozusagen alleine bleiben, mache ich generell nicht! gut, soll ja kinder geben, bei denen das nicht geht, aber meiner ist zum glück nicht so! allerdings waren wir auch von anfang an mit ihm unter leute, so dass wir ihm sowas gar nicht erst antrainiert haben!

ich denke, besonders bei so (für mich zumindest) wichtigen festen wie weihnachten sollte man ein bißchen flexibel sein! da kann auch ein kind (auch mit 4 monaten) mal abends länger wach bleiben! ich frage mich dann immer, wie oft ich mit meinen lieben (vater krank, großeltern schon recht alt) noch zusammen feiern kann! und das möchte ich dann auch meinem kind gönnen! aber wie gesagt, ich nehme unseren süßen im allgmeinen eher mit und richte mich dann nach ihm, was er will! und wenn es wirklich schlimm wird und er lässt sich nicht beruhigen durch oben aufgezählte dinge, kann ich immer noch gehen! aber pauschal sagen, dann und dann sind wir weg, würde ich nicht machen! ich bin auch noch mensch und nicht nur mutter!

wie gesagt nicht böse gemeint! aber bissel flexibilität tut dir vielleicht gut!

LG und frohes fest

yoze

Beitrag von mini1986 21.12.09 - 09:11 Uhr

Hi!
Also wir gehen auch auf heiligabend zu schwiegereltern! Nur da hin, nachmittags ist kaffee bei Oma und uroma usw! Das fällt dieses jahr aus, gehen wir an 1. weihnacht hin!

Unser Henry geht nämlich abends um 8o.9 jenachdem ins bett und schläft dann bis morgens durch., er ist 8 wochen alt! Er schreit nur wenn er essen o. ins tuch mag und ist echt unkompliziert, aber....
wenn wir viel unterwegs waren oder viel leute hier waren geht die post ab! Er schreit, motzt und ist mega unleidlich! Echt ätzend... und er wird dann alle 2std. wach nachts ohne das er hunger hat, einafch nur so! dann ist er echt unausstehlich.... kuscheln findet er dann acuh voll doof und schreit noch mehr... lauf dann stunden durch die gegend bis er wieder schläft!

Somit gehen wir nur zu schwiegereltern zum essen und dann fahren wir so das wir ihn in ruhe ins bett bringen können und noch ne runde kuscheln können und so! kommt halt drauf an wie sein rhytmus dann an dem tag ist und so fahren wir dann!
Warm essen tun wir in den seltesten fällen, eben so wie kaffee warm trinken wird meist eh alles kalt! henry will immer dann essen wenn ich essen fertig hab, auch wenns letzte erst 2 std. her ist...;-) Macht uns wirklich wenig... also muss da keiner rücksicht drauf nehmen!

Und wenn sich jemand dran stört bekommen sie gesagt, das sie ja dann mal ne nacht bei uns schlafen können, wenn er so ist! die müssen ja nicht damit zurecht kommen....

dem kind von ner freundin ist das voll egal, mit dem kann man machen was man will! der motzt dann nicht so....

Das kommt echt drauf an wie das kind reagiert! Wenn eurem kleinen das nix macht ist das doch egal!

Lg mini + henry 8 wochen


Beitrag von miamina 21.12.09 - 10:40 Uhr

Hallo,

ist jetzt nicht böse gemeint, aber man kann es auch übertreiben! ;-)
Nehmt ihn mit, wenn er müde ist, wird er schon schlafen! Und wenn nicht könnt ihr immer noch spontan heimfahren! Da würd ich mich nicht vorher schon verrücktmachen! Wie macht ihr das sonst so wenn ihr unterwegs seid? Ich mein man sitzt ja nicht nur den ganzen Tag daheimrum!
Wenn ich mich ständig nach Sophias ess- und schlafgewohnheiten richten würde, wäre ich entweder ständig im Stress, rechtzeitig wieder heimzukommen, oder aber würde zum Stubenhocker mutieren#schwitz
Wir nehmen die Kleine generell überall mit, sei es zu Geburtstagen (auch gerne bis in die frühen Morgenstunden#fest), Grillfesten, Hochzeiten oder wenn wir abends essen gehen (und das ganz bestimmt nicht um 18 Uhr!). Wenn sie müde ist, wird sie halt irgendwo hingelegt, wo Platz ist und wenn wir gehen wollen, packen wir sie in ihre Babyschaale und zuhause wird sie dann ins Bett gelegt. Wenn sie dann nicht gleich schläft, wird halt noch was vorgelesen und gut is!
Allerdings ist Sophia das von anfang an gewöhnt und braucht um einschlafen zu können nicht unbedingt Ruhe!;-)

LG Mia

Beitrag von britt.01 21.12.09 - 11:26 Uhr

Hallo!

ich finde es auch übertrieben!

Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen dass die Kleinen, besonders bei Familienfeiern, es auch mal länger aushalten als sonst.

Dann kommt dein Kind halt mal 1,5 oder 2 Stunden später in die Kiste. Ist doch kein Drama!

Gruß, Anja

Beitrag von nynne 21.12.09 - 11:50 Uhr

Huhu,

um genau diesen ganzem Stress zu entgehen, haben wir dieses Jahr gesagt, wir bleiben Weihnachten daheim - es sind alle bei uns herzlich willkommen - aber grosse Touren werden wir nicht veranstalten.
Einerseits, weil wir es gerne entspannt haben wollen (ohne halben Umzugsstress, bei dem was man alles mitnehmen muss), andererseits, weil unsere Maus (3 Monate) uns straft, wenn sie aus ihrem Rhythmus gerissen wird.

Sie geht allerdings erst 22.30 final ins Bett, was ein "weggehen" an sich entspannter gestaltet - allerdings beginnt unser Abendritual schon ab ca. 19.00, was ich im Moment ungerne ändern möchte (haben dennoch gerade erfolgreich eine Weihnachtsfeier bis 20.30 absolviert).

Ich bin der Meinung, dass es schade ist, wenn Eltern / Schwiegereltern die Essenszeiten nicht einmal ändern können und mit Unverständnis reagieren.
Wir haben gerade das Thema durch, dass kein Verständnis aufgebracht wird, warum wir nicht mit Zwerg und Gepäck für den Weihnachtsabend nicht mal eben 4 Stunden Autofahrt auf uns nehmen ... da diskuiere ich aber nicht, da wird ne Ansage gemacht und Punkt - und nach mir die Sintflut!
Ausserdem freue ich mich auf unser erstes Weihnachten als kleine neue Familie - das ist doch was besonderes - da brauch ich kein Verwandtentamtam und anschliessendes Abendgeschrei, weil es meiner Maus zu viel war, durchgereicht zu werden! ;)

Das Problem mit den Essenszeiten haben wir aber auch schon durch (in den ersten 2 Monaten) - wir wurden von StiefSchwiMu und SchwiPaps zum Abendessen eingeladen. Sie essen immer Punkt 6 - und waren nicht willig, es wegen uns um eine halbe Stunde bis Stunde zu verschieben, weil genau zu dieser Zeit unsere Maus gestillt und gewickelt wurde und danach geschlafen hat.
Dann haben wir gesagt, dann müsst ihr eben auf uns verzichten. Das schlimmste war aber, dass wir uns immer anhören durften, die Maus ist ja nie wach, wir wollen sie mal mit offenen Augen sehen und es dann soweit ging, dass sie sie wecken wollten, nur um sie mit offenen Augen zu sehen! #schock (ich habe es dann immer erfolgreich verhindert, nachdem ich einmal erlebt habe, dass mein SchwiPaps sie einfach schlafend aus der Wiege nahm, um sie zu wecken - da war sie nicht mal eine Woche alt!!!!)

Lange Rede, kurzer Sinn - mach es, wie Du es für richtig hälst - Du kennst Dein Kind am besten und ignoriere dumme Bemerkungen oder "schlaue" Tipps. Du bist die Mutter, Du sagst, was mit Deinem Kind passiert - und wenn ihr 18.30 fahren wollt, weil Du weisst, dass es das beste für Dein Kind ist, dann fahrt 18.30.

Es gibt Babys, denen macht es nichts aus, sich länger auf Festen zu vergnügen und es gibt Babys, die einen dann mit abendlichem Weinen, schlimmer noch Geschrei strafen. (Es sind doch alle kleine Individuen und daher reagiert jedes Baby verschieden) Und es sind nicht die Schwiegereltern oder Eltern, die dann stundenlang das Zwergerl trösten, sondern Ihr seid es! Und diesen Preis möchte ich nicht zahlen wollen, dass ich mein Kind dazu provoziere, wenn ich weiss, dass es so reagiert oder reagieren kann.