wie bewertet ihr, wenn der artikel bei der post verlorengeht?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von mausmadam 21.12.09 - 07:50 Uhr

habe etwas ersteigert, wert mit versand 11 €

ewig drauf gewartet, kam aber nicht.

VK kontaktiert - artikel sei verschickt. da unversucherter versand, gibts keine versandnummer und auch sonst keine belege.

also kann ich nicht mal bei der post nachforschen, wo mein paket ist.

VK hat nicht sooo tolle bewertungen, 97 % positiv bei 72 bewertungen.

Es sind wohl mehrfach artikel nach auktionsende "zu schaden gekommen" und wurden garnicht erst verschickt, der käufer wurde aber wohl jedesmal vorher informiert. trotzdem ärgerlich für die.

wie soll ich jetzt bewerten?

neutral?
negativ?
positiv mit vermerk?!

Beitrag von binnurich 21.12.09 - 08:25 Uhr

wenn er halbe-halbe macht neutral


auch für unversicherten Versand ist nachforschung möglich

Beitrag von mausmadam 21.12.09 - 08:33 Uhr

danke für die antwort.

aber wie kann man denn da nachforschen? ohne sendungsnummer?

Beitrag von kuschelweich23 21.12.09 - 08:50 Uhr

Hier

http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=1020189

LG

Kuschel

Beitrag von binnurich 21.12.09 - 09:05 Uhr

das sollte man immer machen - das gute daran ist, dass es der Post sicher auch auffallen wird, wenn es häufiger den selbsen Absender betrifft.

Beitrag von richer 21.12.09 - 09:17 Uhr

Hallo,

warum soll ich als Verkäufer mit dem Käufer halbe-halbe machen, wenn seine unversicherte Sendung auf dem Postweg verloren geht??

Ich hab aktuell auch das Problem, das ne Sendung scheinbar nicht ankommt.

Wenn nun jeder Käufer mit mir dann halbe-halbe macht, brauch ich auch garnichts mehr zu verkaufen oder muß alles versichert versenden.

Unversicherter Versand bedeutet nun mal, dass das Risiko beim Empfänger liegt. Meine "arbeit" ist in dem moment erledigt, wenn die Sendung im Briefkasten landet.

Grüßle

Beitrag von kuschelweich23 21.12.09 - 09:25 Uhr

Oh ja das habe ich gerade auch.

Es geht um einen Betrag über 40 Euro, aber 2 euro Versand mehr für Hermes waren Ihr wohl zu teuer und nun will sie ne Anzeige machen und zum Rechtsanwalt gehen und will ne Quittung und und und.

Hab vorgestern den Auftrag bei der Post gestartet und wenn der Negativ ausfällt hat sie pech gehabt.

Und sowas von Unfreundlich... zum Kotzen.

Gruß

Beitrag von trollmama 21.12.09 - 10:46 Uhr

Hallo!
Wieso hat der VK neutral oder negativ verdient?
Wenn Du zu geizig bist, versicherten Versand zu bezahlen, dann kann es nicht die Schuld des Verkäufers sein, wenn die Sendung verloren geht! Das liegt ganz allein in Deinem Verantwortungsbereich!
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von tweety12_de 21.12.09 - 14:43 Uhr

stimmer dir voll und ganz zu !!! zu geizig für versicherten versand, und dann noch motzen, wenn die ware nicht ankommt, und dem verkäufer evtl. noch eine negative bewertung reindrücken !!!!

total ungerecht !!

besser wäre, erst gar nicht zu bewerten.

gruß alex

Beitrag von blume82 21.12.09 - 15:03 Uhr

Hallo,

nur wenn man nicht bewertet, sieht man auch nicht wie oft Ware verloren geht.

Beitrag von tweety12_de 21.12.09 - 15:24 Uhr

das wäre mir egal. denn der der unversichert will, der muß mit einem nicht erhalten des artikels rechnen.


ich hatte letztes jahr 2 unversicherte pakete in die usa gesendet. da war 100 % ausfall.

dieses jahr habe ich dann etwas mehr geld in den versicherten versand gesteckt.


ich versende ganz wenig unversichert.

gruß alex

Beitrag von gaeltarra 21.12.09 - 11:08 Uhr

Hi,

da du die Ware nicht erhalten hast, kannst du - eigentlich - nichts bewerten. Dass Ware unversichert verschickt wird, liegt an den Käufern.

Schwierig. Persönlich würde ich ein "Neutral" geben, mit der Info "Ware ging auf Postweg verloren - keine Bewertung möglich". Sternchen würde ich NICHT bewerten. Neutral bedeutet weder "gut" noch "schlecht" - eben Neutral.

Du kannst dem Verkäufer Unrecht damit tun, dass du neutral bewertest. Andererseits: wenn das öfters vorkommt, muss man sich als potentieller Käufer evtl. Gedanken machen. Und da nützt halt eine positive Bewertung nichts, weil die nicht gelesen wird. Und die Bewertungen dienen nunmal dazu, einen Käufer/Verkäufer in etwa einschätzen zu können.

LG
Gael

Beitrag von blume82 21.12.09 - 14:13 Uhr

Hallo,

so würde ich es auch bzw. mache ich es auch. Den nur so kann man als Käufer sehen ob öfter waren verschwindet.