Welche "Ansprüche"

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von patzi0110 21.12.09 - 09:26 Uhr

Hallo...
Erstmal vorweg,dies soll nicht so klingen als ob ich unbedingt abkassieren will!!!
Mein Freund und ich sind seit 7 Jahren zusammen und haben Kinderwunsch,schon lange,ca.4 Jahre aber bisher unerfüllt...
Er arbeitet Festangestellt und ich habe einen 400€ Job.Welche "Ansprüche"haben wir dann wenn es bald klappen sollte???
Wäre über nette Antworten sehr dankbar....
LG patzi:-)

Beitrag von hedda.gabler 21.12.09 - 09:34 Uhr

Guten Tag.

Ihr habt den Anspruch, Euch und Eure Familienplanung selbst zu finanzieren.

Sollte das Einkommen Deines Mannes plus Kindergeld nicht ausreichen, wenn Du in Elternzeit gehst (das Elterngeld wird ja nicht besonders hoch sein, wenn Du nur einen 400,- Jobhast), habt Ihr gegebenenfalls Anspruch auf ergänzendes Alg II oder Wohngeld/Kinderzuschlag.

Optimaler wäre es natürlich, wenn Du einen richtigen Job hättest, weil dann auch das Elterngeld höher ausfallen würde. Außerdem solltest Du Dich frühstmöglich um eine Kinderbetreuung kümmern, um beruflich wieder einzusteigen. Es sei denn, Ihr könnt 3 Jahre Elternzeit selbst finanzieren, dann kannst Du das natürlich nutzen.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von vwpassat 21.12.09 - 09:47 Uhr

Ansprüche kann man haben, sollte sie sich aber selbst erfüllen.

Soviel weniger habt Ihr nach Geburt doch nicht.

Du bekommst 1 Jahr lang 300 € Elterngeld. Und Kindergeld bekommt Ihr ja dann auch (184 €).

Beitrag von king.with.deckchair 21.12.09 - 09:50 Uhr

Eine Frau Deines Alters sollte einer richtigen Arbeit nachgehen, sprich: _Vollzeit!_ bevor sie sich an die Erfüllung von Kinderwünschen macht und dann auch noch nach Zuschüssen fragt. Denn: Sehenden Auges in die staatlichen Zuschüsse hinein Kinder zu planen, ist sehr wohl "abkassieren", sofern man damit mehr als Elterngeld und Kindergeld im Sinn hat.

Beitrag von patzi0110 21.12.09 - 09:57 Uhr

Ich finde es schade,das man hier nicht eine frage stellen kann ohne solche antworten zu bekommen...Ich habe es extra in meine Nachricht geschrieben...Der 400€ Job gilt solange bis ich eingearbeitet bin,danach wird er fest,ist Vertraglich so geregelt!!!!Ich ziehe meine Frage zurück!!!!!
DANKE

Beitrag von coppeliaa 21.12.09 - 10:01 Uhr


die antworten sind alle vernünftig. und es waren auch die einzig möglichen bei der information die du uns geliefert hast.

du musst schon alle infos hinschreiben, hier hat niemand eine glaskugel!


Beitrag von windsbraut69 21.12.09 - 10:02 Uhr

"Er arbeitet Festangestellt und ich habe einen 400€ Job"

Wo steht da was von VOllZEITFESTvertrag?

Davon mal abgesehen, solltest Du, wenn Du seit Jahren versuchst, schwanger zu werden, wissen, dass Dir Elterngeld zusteht (min. der Sockelbetrag, bei Dir dann max. 380 Euro) plus Kindergeld.

Insofern verstehe ich weder die Frage nach "Ansprüchen" noch die Tatsache, wie man ohne festen regulären sv-pflichtigen Job jahrelang am Kinderwunsch arbeiten kann.

Gruß,

W

Beitrag von anyca 21.12.09 - 11:09 Uhr

"noch die Tatsache, wie man ohne festen regulären sv-pflichtigen Job jahrelang am Kinderwunsch arbeiten kann."

Na, dann habe ich ja Glück, daß wir nicht jahrelang dran arbeiten mußten, bin ja "nur" Freiberuflerin #augen#klatsch

Beitrag von windsbraut69 21.12.09 - 11:12 Uhr

Gut, erweiter ich um Privatiers, Freiberufler mit ausreichendem Auskommen und Lottomillionäre, ja?

Tatsache ist, sie mit ihrem 400 Euro-Job ganz bescheiden da steht, wenn der Ernährer ausfällt und darum ging es.

Beitrag von coppeliaa 21.12.09 - 09:52 Uhr


- kindergeld
- elterngeld (für ein jahr)
- falls dein lg nicht genug verdient: algII. das ist aber echt knapp bemessen, ich würd in so einem fall an eurer stelle kein kind planen.

was verdient dein freund denn so?

lg

co

Beitrag von marion2 21.12.09 - 09:53 Uhr

Hallo,

du solltest dir dringend einen "vernünftigen" Job suchen - beim Elterngeld gibt es 67% vom Netto.

Dann Kindergeld, ALGII oder Wohngeld oder Wohngeld und Kindergeldzuschlag

Grundsätzlich zu allen Lebensfragen beraten: DRK, ProFamilia, Caritas etc.

Gruß Marion

Beitrag von mabo02 21.12.09 - 10:41 Uhr

Welche Ansprüche ihr ganz persönlich habt, dass kann euch hier keiner sagen.

Wir haben immer den Anspruch unser Leben selber zu finanzieren.

Bekommen könnt ihr Elterngeld, ein Jahr lang 67% des Mittels der letzten 12 Monate von demjenigen der in Elternzeit geht und das Geld beantragt, und Kindergeld.

Alles weitere ist vom Familieneinkommen abhängig.

Beitrag von drachenengel 21.12.09 - 10:42 Uhr

Hallo,

je nach Einkommen viele bis gar keine...

Kindergeld bekommt Ihr ab Geburt des Babys
Elterngeld gibt es für den Elterngeldbeantragenden für 12 Monate, bei Dir maximal 388 Euro als LOHNERSATZ für den Minijob.

Sollte das Einkommen der Familie nicht ausreichen, so bleiben folgende Alternativen:

- Haupt- und Nebenjob für Familienvater
- Hauptjob Familienvater, Nebenjob Mutter ggf auch abends, am WE, nachts
- in die staatliche Leistungsabhängigkeit wandern, entweder via erg. ALG2 ODER Kinderzuschlag/Wohngeld, für diese Alternative sind bestimmte Einkommensgrenzen geltend

Alles in allem, Ihr übt seit vier Jahren, habt Ihr da schon mal Geld an die Seite gepackt für die Jahre, wo Du in Elternzeit gehen willst oder ggf ab Kindergarten nur Teilzeit arbeiten willst? Nicht falsch verstehen, aber Kids kosten Geld, richtig Geld, bis sie mal auf eigenen Beinen stehen können.


Ansprüche reell: Kindergeld und Elterngeld

Verantwortung generell: Erst Ihr, dann wer Fremdes....

Such Dir erst einen Vollzeitjob, sammele erstmal etwas Boden im Job und ggf gehst nach einem Jahr in Teilzeit wieder arbeiten.

Erstausstattung und Co: fangt schon mal an dafür zu sparen!

LG Mone

Beitrag von zwiebelchen1977 21.12.09 - 11:14 Uhr

Hallo

HAst u denn mal mer als einen 400 Euro Job ausgeübt?

Habt ihr Ersparnisse, für die Erstustattung und Co?

BIanca