Lymphdrainage bei Karpaltunnelsyndrom???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bella32 21.12.09 - 09:43 Uhr

Hallo Ihr Lieben

Ich leide nun seit ca. 2 Monaten schon unter tauben Händen und vorallem Schmerzen in der Nacht.
Ich weiß mittlerweile das dieses Karpaltunnelsyndrom durch Hormone der Schwangerschaft ausgelöst werden und durch Wassereinlagerung. Nach der SS geht es wieder weg sagt man,aber ich halte es nicht mehr aus.

Hat jemand Erfahrung mit Lymhdrainage bei diesem Problem gemacht?

Was meint Hebi Gabi dazu?

Vielen dank für eure Antworten und Hilfe
LG bella32 (28.SSW)

Beitrag von crania 21.12.09 - 10:01 Uhr

Hi du,

Ich bin Physio, hab zwar selbst kein Karpaltunnelsyndrom, würde aber die Lymphdrainage auf jeden Fall ausprobieren. Eine Garantie dass es dir hilft gibt es nicht, aber es schadet dir auf keinen Fall und deinem kleinen auch nicht.
Oft kommt die Ursache auch von der Halswirbelsäule bzw. vom Schultergütel, da kannst du auch mal mit Wärme egal in welcher Form probieren, ob es damit leichter wird.

Wünsch Dir dass es besser wird

LG crania

Beitrag von novacella71006 21.12.09 - 10:03 Uhr

Hallo!

Leider kann ich keine konkrete Aussage zum Karpatunnelsyndrom und Lymphdrainage machen, weil ich das Problem nicht hatte, aber Wasser in den Händen habe ich auch zu genüge.
Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen daß die Drainage schädlich sein sollte wenn man auch das Syndrom hat. Im Grunde wird ja nur sanft auf der Haut massiert und die Lymphe zum Fließen gebracht. Ich hatte neulich selber so eine Massage, da wurde die Lymphe von den Händen hoch in die Arme geleitet, damit da dann alles was überflüssig ist ins Blut übergeht.
Und wenn Du sagst, daß das Karpaltunnelsyndrom durch eben Wasser in den Händen entsteht, dann kann es ja eigentlich nur nutzen es durch Drainage wegzukriegen, oder? Wobei man das dann sicher häufiger machen muß. Bei mir hat der entspannende Effekt auch höchstens nen Tag gehalten und dann war wieder alles wie vorher. Das kommt aber wohl auf den jeweiligen Menschen an, wie lange der Effekt anhält.

Alles Gute und hoffentlich findest Du ne Lösung!

LG
Nova

Beitrag von hopeless0108 21.12.09 - 14:17 Uhr

Von meinem Physiotherapeuten weiß ich das es bei einer erhöten Wasseransammlung nicht hilft hat man bei mir auch versucht der PT hat nur den Kopf geschüttelt
Lg ela