TF+5, und fiese schmerzen...Bitte um Erfahrungsaustausch!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nadji 21.12.09 - 09:57 Uhr

Hallo!

Ich habe seit Do., da wurde mir mein einzig befruchtetes eichen zurückgegeben, immer wieder böse schmerzen und mein arzt meint nur: alles gut...

vor dem tf nach der pu gings mir recht gut, auch wenn ich fast eine überstimu gehabt hätte, aber meine werte waren zur pu gut, zum tf keine flüssigkeit im bauch und auch sonst nichts, alles bestens....aber seit dem tut mir immer wieder, heute nach besonders schlimm, der unterleib weh, vor allem, wenn die blase schätzungsweise halb bis voll gefüllt ist...ist das normal? fühlt sich nach eierstöcken an, da es mehr an den seiten ist.

bin heute nach davon aufgewacht und musste zur toi gehen, und heute hab ich immer wieder ein böses ziehen mittig im bauch...husten tut weh, hinsetzen kann ich mich nur wie meine oma, gaanz laaangsaam #rofl

ich trinke meine fast 4 l, und eiweiß ess ich auch...ist das jetzt doch eine leichte überstimu oder ist das ein normales schmerzempfinden nach den eingriffen?#zitter

danke euch!!!

lg
nadji

Beitrag von jurbs 21.12.09 - 10:02 Uhr

klingt nach ner überstimu ... wenn es so bleibt ok, wenns schlimmer wird geh mal in die kiwu ... ich hab bei meiner überstimu im frühjahr (2l ascites, 12cm große ovarien) nur gebetet endlich sterben zu dürfen (schmerzen waren absolut nicht auszuhalten!), das war "nur" stimu mit gv, bei den beiden icsis drauf hatte ich das erste mal ein leichtes ziehen (ca 1/2l ascites und 8cm, große ovarien) und das 2. mal gar nichts ... also "normal" gibts da einfach nicht ... du musst wissen wie lang du das aushälst und ob du dir sorgen machst!

gute besserung!

Beitrag von nadji 21.12.09 - 10:06 Uhr

okay, sowas in der art dachte ich mir schon...

nein, auszuhalten ist es noch...aber dafür, das viele immer sagen: ich war voll fit hinterher...dachte ich, ich frag mal, weil ich mich nicht wirklich fit fühle ;-)

danke dir!

Beitrag von bennisundferdismama 21.12.09 - 15:40 Uhr

Bei mir wurde die späte Überstimulation nach dem TF erst beide Male durch die Schwangerschaften ausgelöst. Bekommt man nämlich erst 2/3 tage nach dem TF eine Überstimu, ohne dass man hCG nachgespritzt hat, liegt es in der Regel daran, dass sich was eingenistet hat.

Ich bin dann immer so bei TF+4 zum Arzt gegangen und der konnte mir beide Male anhand der Blutwerte schon sagen, dass ich schwanger bin.


Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir auch so ist!!!!!
LG

Beitrag von nadji 21.12.09 - 16:18 Uhr

ehrlich? das ist ja krass...

ne, ich hab nicht nachgespritzt, ich nehm nur utrogest und estradiol-pflaster auf den bauch...die werden es wohl hoffentlich nicht sein...und es ging mir echt nach der punktion viel besser - und dann, 2 tage nach transfer gings langsam los, und wird nicht besser....dann lassen wir uns mal überraschen

du machst mir mut - supi - vielen Dank ;-)