Männer......

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von goldkehlchen1 21.12.09 - 11:19 Uhr

Versteh einer die Männer..
So langsam schmink ich mir das mit dem nachwuchs echt ab.
Irgendwie hab ich das Gefühl, seitdem wir nicht mehr verhüten, dass bei meinem Mann jeglich Lust am Sex vergangen ist.
Komme mir schon richtig dämlich vor.
Früher war es eigentlich meistens so, dass er manchmal stinkisch war, weil ICH keine Lust hatte oder müde war.
Mittlerweile passiert gar nix mehr, wenn ich nicht damit anfange. Und wenn das dann noch zweit Tage hintereinander vorkommt, dann fühlt er sich schon gleich wieder überfordert.
Heute morgen musste ich mir anhören "Es gibt auch noch was anderes" und ich wolle ja bloß krampfhaft schwanger werden. Dabei sage ich die ganze Zeit gar nix zu dem Thema. Außer, wenn ich meine Tage habe, weiß er gar nix von meinem Zyklus und ich hab auch noch nie gesagt" Komm schatz heute ist ein guter tag zum schwanger werden.
Klar möchte ich gerne schwanger werden, aber ich stelle jetzt nicht gerade den Kalender danach und will nur noch deswegen Sex.
Ich meine, hallo, etwas regelmäßiger als 3-4 mal im Monat ist doch nun wirklich nicht übertrieben oder?
Er macht gerade so, als wollte ich dreimal am Tag.
Wenn ich ihn dann frage, ob er eventuell lieber noch mit dem Kinder kriegen warten will und ob ich wieder verhüten soll, heißt es immer das hätte damit nichts zu tun. Aber ich hab immer mehr den Eindruck, dass er zumindest unterbwußt vieleicht noch gar nicht will oder Angst davor hat oder was weiß ich.
Braucht ja auch keine Angst zu haben, denn so wird das eh nix.
Weiß langsam nicht mehr was ich machen soll.
Jetzt wäre endlich mal die Zeit, guten Gewissens an einer Familie zu planen und dann das.
Mit 40 brauchen wir auch nicht mehr anzufangen.
Gings jemandem von Euch genau so?

Beitrag von ju.lisa 21.12.09 - 11:26 Uhr

hi...
war bei meiner besten freundin auch so:
die beziehung ist leider gescheitert. -er hatte eine andere...
meine freundin war dann trotzdem schwanger und zieht das kind allein auf.
es geht ihr zwar gut, aber sie hat sich das natürlich anders vorgestellt.

ich wünsche dir, dass es bei dir nicht so ist...
wahrscheinlich ist das unterbewusstsein deines partners noch nicht so weit und nach einer weile wird alles gut...

viel, viel #klee

Beitrag von --emma-- 21.12.09 - 11:27 Uhr

ja nicht ganz so extrem aber nen kleines bisserl kommt es mir bekannt vor. bei uns wurde es besser wenn ich klartext geredet habe und gesagt habe wo im zyklus ich mich befinde und wann die "wichtigen" tage waren (natürlich schon rechtzeitig eine woche vorher damit mann sich darauf vorbereiten kann #rofl)
dann hat es gut geklappt und wir haben auch den spaß daran wieder gefunden.
also kopf hoch - gib nicht auf!
ihr schafft das!;-)

Beitrag von anni2005 21.12.09 - 11:31 Uhr

#liebdrueck...er hat SCHISS...Männer fühlen sich gerne mal unterdruck gesetzt, warum auch immer. Wenn er keins haben wollte würde er ja auf VErhütung bestehen.....hast Du viel von Babykram erzählt ???Meiner sagte auch mal, ist das das einzige was dich im monet noch interessiert ??? Ich habe auch genervt, aber bei uns ist es auch der 3.Kinderwunsch---da geht es um grundsätzliche Sachen....rumgezickt hat er aber bei jeden kurz vorher...und dann kam die Begeisterung...GIB NICHT AUF ;-)


Andrea#snowy

Beitrag von goldkehlchen1 21.12.09 - 11:40 Uhr

Wahrscheinlich ist es so..
Nein, erzähle gar nichts zum Thema Babykram, weil der ja schon die Kriese bekommt, wenn im Fernsehen beim durchzeppen mal wieder eine der Sendungen zum Thema Kinderwunsch läuft.
Ich würd ihm ja gerne die Angst vor was auch immer nehmen, aber dazu müsste er erst mal zugeben, dass es so ist und mir sagen vor was er so Angst hab.
Danke fürs Mut machen

Beitrag von anni2005 21.12.09 - 11:53 Uhr

Männer geben doch nix zu....erst nach 100maligen Bohren...ja ja der Stolz.....

Alles Gute

Beitrag von luzibaby 21.12.09 - 11:48 Uhr

Hallo.

Also ich versuche mir zum besseren Verständnis die Sache immer mal andersherum vorzustellen.

Weiß Du, wenn Du schreibts, dass er vorher immer wollte und da eher beleidigt war, wenn DU mal nicht wolltest und jetzt ist es umgekehrt...
Dann bemerkt er ja zwangsläufig jetzt auch, dass DU JETZT mehr willst ( was ja auch klar ist ).

Aber kann es sein, dass er nu deshalb irgendwie beleidigt, verletzt oder sonstwas ist, weil er sich so "um die Ecke herum" benutzt fühlt so nach dem Motto: Ja vorher wollte se eher weniger und jetzt auf einmal, wo se nen Baby will, das hat ja dann leider nichts mit mir zu tun?

Vielleciht hätte er sich auch vorher schon ein "mehr" gewünscht und ist irgendwie enttäuscht, dass es dafür erst nen KiWu braucht.

Ich meine manchmal sind unsere Männer ja mehr "Sensibelchen" als wir ahnen.

Is jetzt zwar mal dolle um die Ecke gedacht, vielleciht aber was dran. Versuch's mal rauszufinden, ob's daran liegen könnte und dann versichere ihm doch einfach gaaaaaaaaaaaaanz dolle, dass Du Lust auf ihn hast mit und ohne KiWu. :-D

#pro und viel #klee Dir.

Beitrag von uditore 21.12.09 - 12:26 Uhr

Also mein Mann weiss immer genau wann der #ei ist.
Denn anfangs hat er sich auch unter Druck gesetzt gefühlt deb ganzen Monat. Und jetzt weiss er dass wenn ich keine fruchtbaren Tage hab, der Sex aus Spass ist.

Ich gehöre zu den Frauen die gezielt herzeln und auch meinem Mann direkt sagen was Sache ist. Es kam auch schon vor das genau da sich bei ihm nix getan hat. Weil er unter Druck stand. Ich merke auch das der Sex in der fruchtbaren Zeit anders ist "gezwungener"-leider.

Aber wenigstens haben wir Spass in der nicht fruchtbaren Zeit.

Und JA ICH WEISS das es so nicht förderlich ist und es genu das Gegenteil bewirkt. Aber ich warte auf den Tag der Besserung.

Gruss