Weihnachten nur unterwegs. Tips was man beachten muss?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jessipoe 21.12.09 - 12:18 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Hab mir mal so ein paar Gedanken gemacht. Louis ist jetzt 8 Wochen alt. An Heiligabend wird er genau 2 Monate. #verliebt
Jetzt sind wir an Weihnachten nur unterwegs. #schwitz
Heiligabend bei meiner Mutter mit Mann. (Wohnen nur 5 Minuten von uns erntfernt)
1. WT sind wir bei meinem Vater zum Kaffe und abends noch kurz bei meiner Oma und meinem Opa. Wohnen eine Stunde von uns entfernt.
2. WT sind wir bei den Schwiegereltern zum Mittag und zum Kaffe. Die wohnen auch eine Stunde von uns entfernt.
Muss man denn jetzt irgendwas beachten mit dem Kleinen wenn man 3 Tage hintereinander nur unterwegs ist?
Im Auto schläft er immer. Aber dann auf Besuch kommt er nicht dazu. Da will er nur gucken und wehrt sich gegen das Einschlafen.
Wie ist es bei euch?
Würde mich sehr über eure Antworten freuen!
LG #snowy

Jessi mit Louis #herzlich

Beitrag von ansche80 21.12.09 - 12:22 Uhr

Hallo,

ja Weihnachten ist so ne Sache. Wir sind auch viel unterwegs, weil es sich einfach nicht anders organisieren lässt. Lina ist zwar schon 6 Monate, aber ich denke, dass es genauso stressig für sie wird wie für deinen kleinen Mann.
Ich würde dann einfach die Abende ruhig angehen lassen und den kleinen spüren lassen, dass er wieder zuhause ist.
Und wenn es ihm doch zuviel wird, würde ich mich mit ihm in ein anderes Zimmer verziehen. So mache ich es mit Lina auch. Sie hat nämlich vor lauter Neugierde auch immer Probleme und übergeht ihre Müdigkeit.

LG und frohe Weihnachten

ansche80 mit Lina#verliebt

Beitrag von goldengirl2009 21.12.09 - 12:24 Uhr

Versucht dem kleinen wirklich Ruhepausen zu geben.
Unsere kleine schläft auch auf dem Arm ein.


Gruß

Beitrag von lienschi 21.12.09 - 12:25 Uhr

huhu,

wenn mein Kleiner bei den Großeltern vor lauter Kucken nicht schlafen will/kann gehen wir ne Runde Spazieren... im KiWa schläft er garantiert ein.

Ansonsten kannste ja zwischendrin versuchen den Kleinen in nem anderen ruhigen Zimmer abzulegen.

Das wird schon klappen! :-)

lg, Caro

p.s.: Vergiß nicht genug Windeln einzupacken! ;-) Hab ich schonmal gründlich unterschätzt. #aerger

Beitrag von shortcake 21.12.09 - 12:27 Uhr

hi.
ich kann nur jedem raten nicht großartig durch die gegend zu reisen! das macht die kleinen nur total durcheinander und lässt sie noch schlechter schlafen. auch wenn weihnachten ist. laßt die leute zu dir kommen oder bleibt für euch. es ist ja nur in dem jahr und nächstes jahr sind die würmer ja auch etwas älter.
wir waren als unser michel 8 wochen alt war an einem we viel unterwegs da mein mann urlaub hatte und verschiedene geburtstage waren! ich würd es niiiiie mehr machen!!! es hat knapp 4 tage gedauert bis er sich wieder regeneriert hat!!!!! das ist die sache nicht wert!!!

lg ela und michel (7 Monate, wir bleiben auch zh)

Beitrag von zelania 21.12.09 - 12:37 Uhr

Hallo,

ich kann nur sagen ich bin an Heiligabend bei meiner Mama....am 1. bei meiner Mama und wir fahren dann zu bekannte und am 2. fahren wir 5 Std. Zug zu meiner Schwiegermama.Ja und es muss sein da von meinem Schatz die Oma 70 Jahre ist und nicht zu uns 3-4 Std im Auto fahren kann.Also es wird sehr stressig.
Naja ich hab zur not Kleines Globulini kleines Träumerle.
Aber nur geben wenn es wirklich nicht anders geht.
Ich hab auch angst davor da ich sie jetzt grad an Mittagsschlaf und Abends direkt nach der Flasche ins Bett gewöhnt habe.#zitter#zitter#zitter

Schöne Feiertage dir und deiner Familie#liebdrueck

LG Zelania+Jill Lucy 4 Monate alt#verliebt#verliebt#verliebt

Beitrag von sunflower.1976 21.12.09 - 13:26 Uhr

Hallo!

Was ich bei meinen Kindern an solchen Tagen beachte - altersunabhängig - dass der gewohnte Rhythmus einigermaßen erhalten bleibt.
Das heißt zum Beispiel, dass meine Kinder in Ruhe Zeit zum essen haben und auch schlafen können, wenn sie es brauchen.
Als meine Kinder noch viel kleiner waren, bin ich dann einfach mit ihnen im KiWa spazieren gegangen. Bei einer Familienfeier habe ich auch mal mit dem Auto eine Runde um den Block gedreht, damit mein kleiner Sohn einschlafen kann.
So haben beide eigentlich jeden Trubel und ungwohnte Tage gut überstanden.

LG Silvia

Beitrag von hippogreif 21.12.09 - 14:04 Uhr

Muß es denn wirklich so viel Besuch sein? Wieso streicht ihr nicht die Hälfte? Ganz ehrlich, ich würde soetwas meinem Kind in dem Alter nicht zumuten wollen. Klar schlafn sie im Auto, aber dann wachen sie 3x pro Tag in einer neuen Umgebung auf, werden herumgereicht, jeder will ihn anfassen oder mal halten usw. Ich finde, dass ist einfach zu viel Streß. Und wenn man ein Baby hat find eich muß man sich eben zuallererst nach seinen Bedürfnissen richten und nicht nach den Bedürfnissen der Verwandtschaft.
Muß natürlich jeder selbst entscheiden, aber ich finde, dass das einfach zu viel ist.

Beitrag von martina75 21.12.09 - 15:12 Uhr

Unser Kleiner war letztes Weihnachten auch 8 Wochen alt und hätte ihm so einen Aufwand nicht zugemutet, auch dieses Jahr noch nicht.
Wir sind am Heiligen Abend sowie am ersten Tag komplett zuhause, da haben wir Gäste zum Kaffee und zum Abendbrot, am 2. Tag gehen wir mittags essen (im letzten Jahr allerdings auch nicht) und sind dann auch wieder zu hause. Wer an diesen Tagen zu uns kommen möchte, ist herzlich willkommen. Alle anderen müssen akzeptieren, daß wir an Weihnachten mit zwei Kindern nicht durch die Gegend reisen.
LG,
Martina75

Beitrag von lucccy 21.12.09 - 15:22 Uhr

Hallo,

also mir wäre das schon als Erwachsene zu anstrengend. Du bist noch im Wochenbett und Dein Louis ist noch so klein. Ich würde versuchen, das auf zwei Stationen und einen (notfalls halt nen zweiten) Tag runterzuhandeln.

Eine Station wären Deine Eltern und Großeltern. Die sind doch sicher erwachsen genug, dass die alle an einen Tisch können und einer das bei sich macht, die anderen Kuchen oder Salat vorbereiten und es so für alle nett und entspannt wird? Oder wäre es eine Option, dass Deine Mutter mit Mann zu Euch kommt und ihr am nächsten Tag zu den anderen fahrt?

Gruß Lucccy

Beitrag von jessipoe 21.12.09 - 15:41 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten!
Wir haben schon versucht alles etwas umzuschieben, das vielleicht jemand zu uns kommt und wir somit zu Hause bleiben können.
Aber das ist grade dieses Jahr alles etwas schwierig.
Der Mann von meiner Mutter will gerne noch ein letztes Weihnachten in seinem "Elternhaus" verbringen. Die Mutter ist im Februar gestorben. (Der Vater schon vor längerer Zeit). Und die Eltern haben mit im Haus gelebt. Im nächsten Monat ziehen sie aber um weil es zu groß wird alleine.
Dann mein Vater. Er hat sich in diesem Jahr von seiner 2. Frau getrennt und hat die kleinen gemeinsamen Kinder (4 und 7 Jahre) nur ein paar Stunden am 1. WT. Und so würde er auch 2 davon im Auto verbringen, und wären vielleicht eine Stunde bei uns. Auch Stress.
Und die Schwiegereltern... die können nie zu uns kommen. Haben noch die Mutter von meiner Schwiegermutter im Haus (95 Jahre). Und die kann nicht alleine bleiben.
Alles etwas schwierig dieses Jahr.
Aber Silvester sind wir auf jeden Fall zu Hause. Da kommen meine Mutter mit Mann und Kind zu uns.

Wünsche euch allen schöne Feiertage!!

LG

Jessi mit Louis

Beitrag von kathrincat 21.12.09 - 16:39 Uhr

ne, musst du nicht, nimm alles mit was ihr braucht.

er muss ja nicht wo anders schlafen.

Beitrag von nadja.l 21.12.09 - 17:36 Uhr

weihnachten wird zwar bei uns nicht so stressig, aber wir haben einen ähnlichen, wenn nicht noch schlimmeren maraton hinter uns gebracht als die kleine 10 wochen war. mit zwei großen feiern (60. + ne hochzeit) und vier verschiedenen schlaforten und ingesamt über 1000 km autofahrt in drei tagen. sie hat alles super mitgemacht. geschlafen hat sie im kiwa beim spazieren gehen, im saal oder bei mir im tuch. abends haben wir sie in zimmer gelegt, babyfon an und gut war.
neben den ganzen praktischen sachen, hatten wir immer bezugspunkte von zuhause mit, sprich ihre spieluhr und ihr schnuffeltuch. wenn er absolut nicht schlafen will zieh dich zurück mit ihm und gönn ihm ne auszeit. die stillmahlzeiten bieten sich dafür super an.

ich wünsch euch neben dem ganzen stress auch viel spaß und mach dir nicht so viele sorgen, die kinder machen mehr mit als man glaubt, man muss es sich nur trauen. und wenn du merkst es geht nicht, dann sag ab, fahr nach hause und genieß weihnachten zu dritt als familie, das wird jeder verstehen.