Job Center *alg2* :(

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mama2003-2009 21.12.09 - 12:22 Uhr

Guten Tag,

muss mir mal Luft machen bzw ob ich vielleicht doch noch Glück habe das unser Januar Geld doch noch Pünktlich kommt.

Folgendes, ich habe anfang Dezember Postbekommen auf nem Samstag das Ihnen die Information vorliegt das ich und meine Angehörigen hier nicht mehr Wohnen, ich habe mir am Montag (7.12)!!! dann sofort aktuelle Meldebescheinigungen geholt und bin Persönlich hingefahren, man kann bei uns nicht in die Leistungsabteilung sondern nur in der Eingangszone vorsprechen.

Das Problem lag darin das ich Post erhalten "sollte" das ich für meinen Sohn Wohngeld beantragen soll. Dieses Schreiben ging aber WARUM AUCH IMMER an eine Adresse wo wir mal vor 6 jahren gewohnt haben, obwohl ich bisher auch Post immer hierher bekommen habe. Na ja sie änderte dann sofort die Adresse und gab alle Unterlagen nach Oben (in die Leistungsabteilung) Sie sagte 2 Tage später müsste alles bearbeitet sein und wir erhalten ganz normal unsere Januar Leistungen...

Heute Morgen rief ich an und was sagte Sie, Nein Frau XXX Ihre Leistungen sind leider NICHT rausgegangen. Ich mich bei diesem Scheiß Wetter wieder ins Auto gesetzt und zum Job Center gefahren... Und dort konnte man mir leider nicht weiter Helfen, auf die Frage ob ich rechtzeitig meine Leistungen erhalte bekam ich die Antwort, das kann ich Ihnen nicht sagen das werden Sie ja dann sehen, ich könnte Mittwoch mal anrufen im Service Center und Nachfragen ob was bearbeitet wurde bzw dann nächste Woche.

Die Stellen sich das ganz schön einfach vor, nicht nur das ich nen Säugling zuhause habe auch noch dazu das es niemanden Interessiert ob Rechnungen bezahlt werden können oder nicht.

Nehmen wir an unsere Netten Mitarbeiten schaffen es noch zu bearbeiten, habe ich glück es noch VOR Neujahr zu bekommen????? Was bleibt mir sonst noch für eine Möglichkeit?

Es liegt hier ja eindeutig der Fehler nicht bei mir ;( sonst würde ich das ja alles verstehen, und vor 14 Tagen habe ich das alles geklärt ;(


Musste einfach mal raus....

Liebe Grüße
mama2003-2003

Beitrag von marion2 21.12.09 - 12:48 Uhr

Hallo,

rufe SOFORT deinen Vermieter an und erkläre die Situation.

Falls die Miete nicht gezahlt werden kann ist es immer besser im Vorfeld zu informieren und klar zu stellen, dass die Miete kommt, sobald das Geld da ist.

Ich nehme jetzt einfach Mal an, dass du keine übermäßigen Goldreserven in irgendeinem Versteck zu liegen hast. ;-)

LG Marion

Beitrag von mama2003-2009 21.12.09 - 12:53 Uhr

Oh wenn ich das hätte würde ich mir darüber KEINE sorgen machen :(

Jaa werde bei Vermieter sofort anrufen und Bescheid geben....


Kann nur Beten und Hoffen das wir noch Pünktlich Geld bekommen.... Es kommt dann nen langes Wochenende und die Reserven vom Elterngeld gehen dem Ende zu Weihnachten kommt noch wo ich noch Essen kaufen muss.... :( Ach man ist das ne sch*****


:( lg

Beitrag von mabo02 21.12.09 - 13:38 Uhr

Das ist wirklich sch... aber leider ist es so, wenn man von andere abhängig ist.

Kannst du denn nicht einen Vorschuss beantragen um zumindest alle Fixkosten zahlen zu können?

Ansonsten wie gesagt, schonmal mit dem Vermieter sprechen und alles im Voraus klären, damit erst garkeine Misstimmung aufkommt...

Beitrag von mama2003-2009 21.12.09 - 13:52 Uhr

Jaa sowas ist sch*** wobei ich auch viele kenne wo der Arbeitgeber nicht zahlt !

Aber egal hoffe bald aus dem Bezug rauszusein auch wenn mein Mann dafür leider auf Montage gehen muss was wir eigentlich nie wollten #heul aber wenns leider nicht anders geht ;(

Sie sagte nur sie kann nichts machen und ich müsse abwarten..... wenn bis silvester nichts da ist muss ich am 4.1 wieder hin wo alle hinrennen weil es kein geld gab denn der fehler liegt nun mal bei der arge

Beitrag von mabo02 21.12.09 - 13:58 Uhr

"Aber egal hoffe bald aus dem Bezug rauszusein auch wenn mein Mann dafür leider auf Montage gehen muss was wir eigentlich nie wollten aber wenns leider nicht anders geht ;( "

Bevor ich weiter vom Staat abhänig wäre würde ich mich freuen wenn mein Mann eine Möglichkeit hätte an der Situation etwas zu ändern..


Beitrag von mama2003-2009 21.12.09 - 14:18 Uhr

Richtig deswegen machen wir das doch jetzt lieber so auch wenn wir das bisher nicht wirklich wollten da es aber die Situation ändert machen wir es jetzt doch lieber so :(

Trotzdem ändert das jetzt aktuell nichts an der Situation die wir grad haben :(

Beitrag von mabo02 21.12.09 - 20:00 Uhr

Das ist wohl wahr.

Versuch es mal mit einem Vorschuss.
Hab schon öfter gelesen, dass man den beantragen kann wenn wirklich kein Geld mehr da ist.

Beitrag von tweety25883 21.12.09 - 20:14 Uhr

Hallo

1. Kannst du, wie schon geschrieben nach einen Vorschuss fragen, dann könntest du schonmal Essen kaufen und stehst das lange Wochenende nicht ohne da.

2. Wenn Rechnungen nich abgebucht oder rechtzeigig beglichen werden können und euch dadurch Manhgebühren entstehen, muss das Jobcenter (wenn die Schuld nachweislich beim Amt liegt) diese übrnehmen, wenn du diese belegst. Hatte auch mal die Situation, dass alle ihr Geld bekommen hatte, nur ich irgendwie nicht. Hatte zum Glück noch paar € im Potemonaie und ein Freund hat mir noch etwas geliehen. Da hatte ich nachgefragt, wer denn für meine Mahngebühren übernimmt, wenn meine Rechnungen nicht abgebucht werden können. Und die meinte, dass ich es dann einreichen muss und es das Amt übernimmt. Hatte zum Glück am 2. das Geld drauf und alles lief glatt.

LG

Beitrag von mama2003-2009 22.12.09 - 09:24 Uhr

@ Tweety.. ich werde heute nochmal anrufen und auch Morgen, ansonsten werde ich am 4. dann Persönlich vorsprechen und dann darauf warten das man es bearbeitet. Der Fehler liegt hier bei der Arge nicht bei mir ;) so stehts nun auch im PC drin und wurde so auch schon zweimal von einem SB an die Leistungsabteilung weitergeleitet doch bis gestern erfolgte leider keine Anweisung bzw Bearbeitung :(

Danke trotzdem LG

Beitrag von katze-maggy 22.12.09 - 10:21 Uhr

Auch wenn es grad für Dich ärgerlich ist - im JobCenter arbeiten auch nur Menschen und zwischen den Feiertagen krankheits- und urlaubsbedingt sehr wenige. Notfälle werden zwar so schnell wie möglich bearbeitet.
Allerdings gibts immer wieder Sonderaktionen für die nach Anweisung alles andere liegen zu bleiben hat. Bedanke Dich bei der neuen Bundesregierung, die durch die Kindergelderhöhung so eine Sonderaktion verursacht hat. Im Januar werden wohl alle normalen Arbeiten erstmal ruhen, bis in allen Bedarfsgemeinschaften das Kindergeld angepaßt ist. Und das haben sich die Mitarbeiter der ARGEn ganz bestimmt nicht zu Weihnachten gewünscht.