Nach Selbständigkeit wieder Arbeitlos - Ansprüche?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von katze123 21.12.09 - 12:35 Uhr

Hallo,

letztes Jahr im Sommer wurde ich arbeitslos (meine Firma hat entlassen, mit klitzekleiner Abfindung). Diese Abfindung habe ich genutzt und habe mich selbständig gemacht. Leider hat der Laden nur 1 Jahr gehalten, denn nebenan, direkt ein paar Meter weiter hat ein grosses Einkaufszentrum aufgemacht, die auch einen Laden wie den meinen hatten. Die Umsätze gingen so stark zurück, dass ich am Ende nur Verluste hatte und jetzt nur noch von Zuhause Internetverkauf mache (eigentlich auch nur mit den Resten). Ich habe die Tätigkeit als Nebentätigeit als Gewerbe geändert.

Nur damit nehme ich gar nix ein, es deckt nur die Kosten wie Garage für die Lagerung, Telefon und Fahrkosten, Krankenkasse usw.

Mein Mann verdient "normal", aber wir haben eine Eigentumswohnung abzubezahlen und da fehlt mein Geld natürlich.

Ganztags arbeiten gehen geht aus gesundheitlichen Gründen nicht, aber halbtags würde ich so gerne wieder.

Aber wie wir alle wissen, findet man auch nichts von heute auf morgen.

Das Geld ist mehr als Knapp.

Jetzt habe ich gehört und auch recherchiert, dass man noch Anspruch auf Arbeitslosengeld hat, wenn man weniger als 4 Jahre Selbständig war und dann wieder arbeitslos wurde. Immerhin habe ich 12 Jahre eingezahlt in die Arbeitslosenversicherung und diese nicht in Anspruch genommen.

Morgen will ich mal zum Arbeitsamt vorbei. Bei uns ist nur so hoch Schnee, dass ich heute hier total eingeschneit bin. Hoffe, dass ich morgen loskomme.

Arbeitssuchend bin ich dort gemeldet, aber nicht arbeitslos, hat mir niemand erklärt, dass das geht.

Oder habe ich da einen Denkfehler?????

Die Nebentätigkeit möchte ich nicht aufgeben, ich denke, die wird dann auch irgendwie angerechnet, soll sie ja auch, aber ein bissl Zuschuss wäre echt nicht schlecht.

Habt ihr da Erfahrung?

LG Katja

Beitrag von marion2 21.12.09 - 12:40 Uhr

Hallo,

hast du die freiwillige Weiterversicherung nicht gezahlt? Ich vestehe nicht, wie man ausgerechnet die einsparen kann...

Arbeit suchend kann man auch sein, wenn man Arbeit hat. Arbeitslos ist anders.

Dafür gibts Formulare, die man ausfüllen kann. Das geht auch bei Schnee. Sieh mal nach, unter arbeitsagentur.de -> formulare

LG marion

Beitrag von lebelauter 21.12.09 - 12:45 Uhr

hast du die beiträge zur arbeitslosenversicherung gezahlt?