Mache mir Sorgen. Hautausschlag bei Kälte.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von li123 21.12.09 - 13:26 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich mache mir gerade etwas Sorgen um meine Kleine.

Bei uns ist es seit ein paar Tagen richtig kalt mit Schnee und allem Pipapo... es ist eigentlich wunderbar. Nur ist auffällig, dass Ina ein total rotes Gesicht hat (vor allem wenn sie draußen war).

Ihre Haut ist nur im Gesicht und ein bisschen an den Handgelenken und im Nacken rot und trocken. Ehrlich gesagt riecht sie etwas wie Finalgon (das ist dieses Bienengiftzeug gegen Rückenschmerzen und das brennt ja wie Hölle!). #schock

Da es vornehmlich im Gesicht ist, kam ich zu dem Schluss, dass es an der Kälte liegen könnte. Es gibt ja Menschen, die auf Kälte allergisch reagieren.

Ina hat als kleines Baby Neurodermitis gehabt, das ist aber im Sommer über komplett weg gewesen.

Klar, Kinder haben oft im Winter trockene und etwas gerötete Haut, aber so? Es sieht richtig schlimm aus!

Das Gesicht fühlte sich auch gerade richtig heiß an. Habe Fieber gemessen. Sie hat 37,6°. Sie schnupft und hustet auch und letzte Woche hatte sie laut KiÄ eine Mittelohrentzündung, von der wir aber ehrlich gesagt nichts gemerkt haben (keine Schmerzen und kein Fieber).

Was meint Ihr? Würdet Ihr zum Arzt gehen?

Bin echt unsicher...

Danke für Eure Tipps!

Li mit Ina (19 Monate)

PS. Da es so verbrannt riecht (also nach Finalgon) mache ich mir erst recht Sorgen...

Hoffe auf zahlreiche Antworten. Danke!

Beitrag von sunflower.1976 21.12.09 - 13:30 Uhr

Hallo!

Wenn Du Dir Sorgen machst, geh zum Arzt! Mein KiA sagte mal, dass ich immer kommen solle, wenn ich mit unsicher sei oder mir ernsthaft Sorgen mache. Egal, als wie harmlos es sich hinterher rausstellt.

Mein Sohn (14 Mon.) hat auch Neurodermitis. In den letzten Monaten sah man davon gar nichts mehr. Aber jetzt hat er ganz viele rote Stellen an den Beinen. Mein Mann hat auch nur im Winter leichte Neurodermitis-Probleme, ansonsten aber nicht.
Allerdings ist mir an den Stellen kein ungewönhnlicher Geruch aufgefallen.

Hast Du irgendeine Creme verwendet, wenn Ihr draußen wart?

LG Silvia

Beitrag von ini_ 21.12.09 - 13:36 Uhr

Geh bitte auf jeden Fall zum Arzt-und wenns ein Notarzt ist und schildere vor allem das mit dem Geruch-denn das klingt schon merkwürdig.Lieber einmal zu viel...LG und alles Gute Ini_mit Celina(geb.6.8.07)

Beitrag von li123 21.12.09 - 13:52 Uhr

Hallo Ini,

habe gerade mit meinem Mann gesprochen und er meinte, es wäre doch heute morgen (bevor wir draußen waren - gerade als Ina aus dem Bett kam) besonder schlimm gewesen.

Das stimmt. Ich hatte das ganz vergessen... wobei wir gestern mit ihr auch draußen waren... und vielleicht ist es davon.

Ich habe sie heute morgen dann mit einer Creme eingecremt, vielleicht verursacht die ja auch diesen Geruch. (war eine Probe La Roche Posay lipikar baume)

Auf jeden Fall sieht sie schlimm aus!

Was meinen denn die anderen?

Danke und liebe Grüße

Li

Beitrag von sandra1610 21.12.09 - 13:54 Uhr

Könnten es Erfrierungen sein? Habt ihr denn eine Kälteschutz-Creme (darf kein Wasser enthalten!) verwendet? Das mit dem Geruch klingt für mich auch etwas komisch... Zur Sicherheit würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall zum Arzt mit der Kleinen.

lg, Sandra

Beitrag von li123 21.12.09 - 13:57 Uhr

Hallo Sandra

wir haben keine solche Creme.

In allen, die wir verwenden ist doch auch Wasser...

Da muss ich unbedingt eine besorgen. Kannst Du eine empfehlen?

Danke liebe Grüße

Li

PS. Der Geruch kommt von der Creme. Hab die gerade ausprobiert. Sorry dafür!

Beitrag von li123 21.12.09 - 13:57 Uhr

Hallo Sandra

wir haben keine solche Creme. Kann es denn so schnell zu Erfrierungen kommen?#schock

Da muss ich unbedingt eine besorgen. Aber dazu muss ich auch mit Ina raus... Kannst Du eine empfehlen?

Danke liebe Grüße

Li

PS. Der Geruch kommt von der Creme. Hab die gerade ausprobiert. Sorry dafür!

Beitrag von magnoliagarden 21.12.09 - 14:23 Uhr

Das Beste und auch Billigste ist ein einfaches Vaselin! Weiß jeder Skifahrer :) wird auch keine Allergien verursachen! Ansonsten kann es (hier wieder der Skifahrer) von extremer Witterung zu so einer Art "Hautbrand" kommen: Wind, Schnee, Kälte, oft Sonnenschein, so ähnlich einem Sonnenbrand. Aber auch ich sage, geh zum Arzt mit Deinem Mäuschen,
liebe Grüße!

Beitrag von tragemama 21.12.09 - 15:44 Uhr

Wir haben die Wind- und Wetter-Creme von Weleda. Habs bei -16 Grad gestern selber ausprobiert und mir tat die Gesichtshaut damit deutlich weniger weh.

Andrea

Beitrag von li123 21.12.09 - 14:58 Uhr

Danke für Eure Antworten!

Mache mich jetzt gleich mit Ina auf den Weg zum Kinderarzt.

Hoffe, es ist nichts schlimmes. Und dann besorg ich noch so eine Creme-

LG

LI

Beitrag von doggeblau 21.12.09 - 16:08 Uhr

Hallo,

Finn- Louis hat bei der Witterung auch rote Bäckchen, ich nehm die Wind & Wettercreme v. Weleda (nehmen wir alle), die ist super und wird auch von Neuro- Kindern super vertragen.

LG, die blaue Dogge#hund#snowy