Auf der Suche nach der perfekten Beziehung...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von badguy 21.12.09 - 13:27 Uhr

... und dem perfekten Partner wird für mich hier immer öfter deutlich, dass dieser so zu ticken hat, wie man selbst das erwartet. Verständnis für die Schwächen des anderen? Fehlanzeige! Da wird an erwachsenen Menschen rumerzogen, kritisiert, manipuliert und all das im Namen der Liebe.

Folgende Zeilen hat unser Betriebsrat zum Jahresende geschrieben. Auch wenn ich nicht auf fromme Wünsche stehe, mir haben sie gefallen...


Der Sprung in der Schüssel

Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei große Schüsseln hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug.

Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste.

Am Ende der langen Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau war die andere Schüssel jedoch immer nur noch halb voll.

Zwei Jahre lang geschah dies täglich: die alte Frau brachte immer nur anderthalb Schüsseln Wasser mit nach Hause.

Die makellose Schüssel war natürlich sehr stolz auf ihre Leistung, aber die arme Schüssel mit dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt, dass sie nur die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht worden war.

Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen, sprach die Schüssel zu der alten Frau:

"Ich schäme mich so wegen meines Sprungs, aus dem den ganzen Weg zu deinem Haus immer Wasser läuft."

Die alte Frau lächelte. "Ist dir aufgefallen, dass auf deiner Seite des Weges Blumen blühen, aber auf der Seite der anderen Schüssel nicht?"

"Ich habe auf deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät, weil ich mir deines Fehlers bewusst war.

Nun gießt du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen. Zwei Jahre lang konnte ich diese wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch damit schmücken. Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist, würde diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren."

Jeder von uns hat seine ganz eigenen Macken und Fehler, aber es sind die Macken und Sprünge, die unser Leben so interessant und lohnenswert machen.

Man sollte jede Person einfach so nehmen, wie sie ist und das Gute in ihr sehen.

Beitrag von mutterschaf 21.12.09 - 13:31 Uhr

Amen.

Beitrag von silk.stockings 21.12.09 - 13:31 Uhr

Perfekte Partner sind doch langweilig.

Beitrag von badguy 21.12.09 - 13:39 Uhr

Richtig, Menschen, ohne Ecken und Kanten sind langweilig. Perfekte Partner gibt es m. E. nicht.

Beitrag von silk.stockings 21.12.09 - 13:41 Uhr

Naja, manchmal schaut es so aus, als ob man den perfekten Partner hätte. Aber wer will schon immer Rosamunde Pilcher Feeling?

Beitrag von badguy 21.12.09 - 13:55 Uhr

Ich glaube, das wollen mehr als es zugeben würden...

Beitrag von silk.stockings 21.12.09 - 13:57 Uhr

Ja, aber so ein Rama Gedöns, wie sich das viele vorstellen, gibt es nun mal in Wirklichkeit nicht.

Beitrag von badguy 21.12.09 - 14:01 Uhr

Und genau darum geht es doch. Es soll immer perfekt sein. Beispiel heute Morgen Legasthenie. Ich fasse solche Postings nicht...

Beitrag von silk.stockings 21.12.09 - 14:05 Uhr

Ja, aber an diesen "perfekten" Vorstellungen werden diese Leute immer wieder scheitern.

Und deshalb werden ja auch Beziehungen beim kleinsten Streit beendet - Wegwerfgesellschaft. Und dann schnell einen neuen perfekten Partner suchen.

Ich habe schon verstanden, was du sagen wolltest.

Beitrag von badguy 21.12.09 - 14:06 Uhr

Bei dir hatte ich da auch keine Zweifel...

Beitrag von silk.stockings 21.12.09 - 14:08 Uhr

Dankeschön. Ist dir heute auch so langweilig?

Beitrag von badguy 21.12.09 - 14:15 Uhr

Nee, ehrlich gesagt nicht, bei mir auf der Arbeit geht es richtig ab. Ich hatte nur gerade keine Lust mehr und hab gedacht "Schau doch mal ins Forum rein und schreib was..."

Morgen Mittag fällt bei mir hoffentlich der Hammer. Wieso ist dir langweilig? Nicht beim Brainstormen für den nächsten Thriller?

Beitrag von silk.stockings 21.12.09 - 14:16 Uhr

Kind ist krank, wir sind quasi eingeschneit und außerdem habe ich schlechte Laune.

Beitrag von badguy 21.12.09 - 14:19 Uhr

Krefeld ist eingeschneit? Das ist ja süß! Wie viel Schnee liegt? 10 cm? 15 cm? Also bei uns hier unten taut es, war aber sehr schön anzuschauen!

Beitrag von silk.stockings 21.12.09 - 14:23 Uhr

Hier reichen drei Flocken um den Verkehr zum Erliegen zu bringen. Der gemeine Niederrheiner erstarrt vor Angst.

Aber 10 Zentimeter mags haben.

Beitrag von badguy 21.12.09 - 14:37 Uhr

Grins, ich weiß, ich kenn das Prob. 10 cm ist der helle Wahnsinn...

Beitrag von silk.stockings 21.12.09 - 14:39 Uhr

Und für meinen Hund ist Schnee einfach nur gräßlich. Der läuft dadurch als würde er gleich sterben.

Hilft aber nix, der muss noch raus.

Beitrag von badguy 21.12.09 - 14:46 Uhr

Lach, armes Vieh. Der bekrallte Vierbeiner hier hat sich gestern nur geschüttelt und ist nicht mal auf den Balkon raus. Jetzt muss ich aber dringend was tun. Ich wünsch dir was!

Beitrag von agostea 21.12.09 - 14:15 Uhr

Naja, also, ein gewisses Maß an Erwartungshaltung und Anspruch sollte man an seinen zukünftigen Partner schon haben. Allzu anspruchslos und gütig zu sein, kann schnell nach hinten losgehen.

Ich verstehe, was du mit dem Text meinst - sehe es allerdings ähnlich, wie Simone2403:

Damit eine Partnerschaft lebendig ist/bleibt, brauchts ein wenig mehr, als Toleranz den Schwächen des Partners gegenüber.
Und - was ist an Reibung so schlecht?

Gruss
agostea

Beitrag von simone_2403 21.12.09 - 14:20 Uhr

Reibung is guuuuuut *hechel* #huepf#rofl

#hicks

Beitrag von agostea 21.12.09 - 14:26 Uhr

#verliebt#verliebt#schwitz#rofl

Beitrag von badguy 21.12.09 - 14:44 Uhr

Ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen, ich zitiere dich mal

Würde mich definitiv störern, wenn die einfachsten Worte mangels Bildung ständig falsch geschrieben würden.

Es gibt Unterschiede zwischen Bildung und Legasthenie. Bei einer Behinderung kann ich kaum von anspruchslos sprechen, während man im Gegenteil, da bin ich ganz bei dir, auch hier bei urbia immer wieder zu lesen, die Ansprüche an z. B. Sexualpartner sehr niedrig gehalten werden und mit den Ansprüchen an den ungewollten Vater häufig kollidieren.

Grundlegend sollte man immer genau prüfen, wen man Partner nennen möchte.

Beitrag von agostea 21.12.09 - 15:15 Uhr

In dem von dir angesprochenen Beitrag geht nicht klar hervor, ob der potenzielle Partner tatsächlich an Legasthenie leidet.

Ich ging mal davon aus, nicht. DANN würde es mich in der Tat stören, das sich ein Mensch mangels Bildung und mangels Interesse anstellt wie ein 2. Klässler.

Das man bei einer Behinderung keinen überzogenen Anspruch stellen kann, ist klar. Aber da ist die Sachlage auch eine komplett andere, als in Bereichen, wo der Mensch etwas ändern KÖNNTE - wenn er denn WOLLTE. (Es sei denn, er ist zu dämlich dazu).

>Grundlegend sollte man immer genau prüfen, wen man Partner nennen möchte. <<

Richtig. Und dabei kann ein gewisser Anspruch, den man stellt, sicher nicht schaden;-)

Gruss
agostea

Beitrag von echtjetzt 21.12.09 - 13:55 Uhr

ich :-(

Beitrag von silk.stockings 21.12.09 - 13:56 Uhr

Echtjetzt? Aber das ist doch langweilig.