PU zur 1. IVF am 25.12.

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von cowgirl37 21.12.09 - 13:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

komme grade aus der Kiwu - 2. US zur 1. IVF. Ich freu mich so sehr, denn ich habe tatsächlich auf jeder Seite 6 - 7 Follikel und darf am 23.12. abends den ES auslösen. Die PU findet am 25.12. um 10 Uhr statt. #huepf

Wie ich mich freue, denn meine Ärztin meinte immer, ich sei ein Low-Responder und es werden nicht viele Follikel werden - und nun doch eine gute Ausbeute. Klar, man weiß noch nicht, was wirklich wird und ob sich alle befruchten lassen, aber ich bin jetzt einfach mal froh. :-)

Jetzt stellt sich noch die Frage, mit dem Assisted Hatching und dem Embryo Glue, ob wir das machen lassen sollen. Das Assisted Hatching könnte ich auch "bei Bedarf" machen lassen, sprich der Biologe wägt ab und macht es nur, wenn wirklich nötig. Sind halt wieder zusätzliche Kosten und als Selbstzahler kommt ja eh schon ein Berg von Zahlungen - aber das würd ich auch noch zahlen, wenn es nur hilft. Ja ja, ich weiß - mit Geld kann man nicht alles kaufen...

Hat jemand Erfahrung mit Embryo-Glue und Assisted Hatching - wäre um einen Rat oder Erfahrungsbericht froh.

Viele Grüße,

Irmi #blume

Beitrag von iseeku 21.12.09 - 13:51 Uhr

hallo irmi!

na das hört sich doch toll an! #pro
dann wünsche ich dir alles gute für die pu! #klee#klee#klee

ich würde auf beides verzichten, irgendwas müssen die krümel ja auch selber machen ;-)
und gerade bei der 1.ivf halte ich das für unnötige kosten.

lg#blume

Beitrag von cowgirl37 21.12.09 - 13:57 Uhr

Vielen lieben Dank iseeku für die guten Wünsche. #blume

Man möchte halt nix falsch machen oder "am falschen Platz sparen" - lieber zahl ich mehr und hab mehr Chancen auf Erfolg, aber Du hast Recht, irgendwas muß ja auch mal noch "normal" von statten gehen bei der ganzen Sache. Ich werd darüber wohl noch weiter grübeln...

Dir wünsche ich alles erdenklich Gute weiterhin! #herzlich

Beitrag von lucccy 21.12.09 - 14:25 Uhr

Hallo,

Erfahrungen hab ich mit nix, aber ich würde auf den Embryo-Glue verzichten. Und beim Hatching würde ich wohl auch grübeln. Wobei ich spontan dazu tendieren würde, es dem Biologen anzuvertrauen.

Ich kann Dein Grübeln verstehen. Ich habe über Akupunktur auch gegrübelt, bis ich von einer Studie gelesen habe, dass Akupunktur bei einer IVF/ICSI nichts bringt (also keine messbar besseren Erfolge), sondern nur im natürlichen Zyklus hilft (da aber dann halt meßbar mehr Schwangerschaften entstanden sind).

Gruß Lucccy

Beitrag von cowgirl37 22.12.09 - 13:55 Uhr

Danke noch für Deine Antwort Lucccy! #blume

Ich werd das wohl auch so machen, mit dem Hatching; sprich es dem Biologen überlassen - ich habe nämlich auch nicht den Eindruck in einer "Abzocker-Kiwu" gelandet zu sein und denke daher, die machen echt nur das, was wirklich nötig ist.


Wünsche Dir frohe Festtage und viele liebe Grüße!

Irmi #niko

Beitrag von lucccy 24.12.09 - 09:23 Uhr

Hallo,

ich wünsche Dir auch frohe Festtage, alles Gute für die PU und den TF und dass Du nächstes Jahr ganz lange schwanger bist.

Gruß Lucccy