Mutterschaftsgeld bei Arbeitslosigkeit??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von knuffel84 21.12.09 - 14:02 Uhr

Hallo,

wie sieht es eigentlich aus, wenn man arbeitslos ist? Bekommt man dann trotzdem das Mutterschaftsgeld von der KK? Oder bekommt man dann für den Monat, wo das Kind geboren wird schon Elterngeld?

NOCH, bin ich in einem festen Arbeitsverhältnis, aber das Gericht muss noch entscheiden, ob das auch weiterhin so bleibt

LG
Jasmin

Beitrag von evebaby 21.12.09 - 14:08 Uhr

hallo, du bekommst wenn du arbeitslos bist kein mutterschaftsgeld, dafür aber sofort das elterngeld...


lg

Beitrag von knuffel84 21.12.09 - 14:10 Uhr

okay, danke :-)

Beitrag von seikon 21.12.09 - 14:34 Uhr

Nicht ganz richtig. Wenn sie ALG 1 bezieht, dann bekommt sie während des Mutterschutzes von der KK ein Mutterschaftsgeld in Höhe ihres Alg 1.

Beitrag von knuffel84 21.12.09 - 18:13 Uhr

hallo,

WENN ich bis dahin arbeitslos sein sollte, beziehe ich kein Geld vom Amt, weil es mir nicht zusteht und für Hartz 4 würde mein Mann zu viel verdienen

Beitrag von kleinundrund 21.12.09 - 16:01 Uhr

FALSCH!

Ich bin selber momentan arbeitslos (drei Wochen vor dem Mutterschutz :-[ lief der Vertrag aus...). Du musst zum einen der ARGE Bescheid geben, damit die dir den Aufhebungsbescheid zukommen lassen können und dann schickst du diesen zusammen mit der Bescheinigung vom Arzt zu deiner Krankenkasse.

Du bekommst dann Mutterschaftsgeld in Höhe deines ALG1!

Grüßle

Beitrag von knuffel84 21.12.09 - 18:14 Uhr

Hallo,

ich würde aber kein Arbeitslosengeld bekommen und auch kein hartz4

Beitrag von kleinundrund 21.12.09 - 18:35 Uhr

Bei der momentanen Rechtslage bekommst du dann leider nichts!

Aber du kannst auch einfach mal bei deiner Krankenkasse anrufen und nachfragen!

Beitrag von knuffel84 21.12.09 - 19:23 Uhr

ja, ich warte jetzt erstmal den Gerichtstermin ab und dann sehe ich weiter ;-)

Danke!

Beitrag von susannea 21.12.09 - 15:10 Uhr

Du bekommst mindestens
Mutterschaftsgeld in Höhe des ALGI, wenn dasArbeitsverhältnis während der SS zulässig aufgelöst wird, glaube ich sogar noch mehr!
http://www.schwanger-in-bayern.de/schwangerenberatung/themen/finanzielle-leistungen/mutterschaftsgeld.html 3.4.

Beitrag von knuffel84 21.12.09 - 18:15 Uhr

ich warte jetzt erstmal ab, wie das Gericht entscheidet :-) dann erkundige ich mich nochmal, was mir nun genau zusteht

Beitrag von susannea 21.12.09 - 18:48 Uhr

Gibt ja nur zwei Möglichkeiten:
1. Kündigung zählt, dann gibts Mutterschaftsgeld von der KK und AG-Zuschuß vom Bund oder
2. Kündigung zählt nicht, dann Mutterschaftsgeld von der KK und AG-Zuschuß vom AG.

GELD sôllte also gleich sein!

Beitrag von knuffel84 21.12.09 - 19:23 Uhr

na, ich lass mich mal überraschen :-)