kind mit 2 Schläft im Elternbett

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von cori85 21.12.09 - 14:07 Uhr

Hallo,
so jetzt brauch ich mal eure hilfe und zwar war ich Anfang oktober für 2 Tage mit meinem Mann unterwegs (unser Sohn war bei Oma und Opa) seitdem schläft er nicht mehr im eigenem Bett, schreit nur nachts und will zu uns was können wir tun? bitte um Antwort

Beitrag von agrokate 21.12.09 - 14:16 Uhr

Hmmmmmmmmmm, mal überlegen...! -
Ihn bei Euch schlafen lassen, wenn er das im Moment
möchte und braucht?!
Meine Maus (22 Monate) schläft seit ihrer Geburt bei
uns (erst im Babybay-dann im angebauten Kinderbett)!

So schlafen alle ruhig und sind morgens ausgeschlafen!

Warum magst Du ihn nicht bei Euch schlafen lassen?
Es ist sicherlich nur eine Phase und danach wird er
wieder in seinem Bett schlafen!

GLG,agrokate!

Beitrag von tragemama 21.12.09 - 15:57 Uhr

Das unterschreibe ich mal so.

Unsere Kinder (25 Monate + 2 Monate) schlafen auch in Beistellbetten bei uns.

Andrea

Beitrag von hippogreif 21.12.09 - 14:36 Uhr

Was wäre denn, wenn ihr sein Kinderbett übergangsweise in euer Schlafzimmer stellt? Oder wenn Du beim Einschlafen die ganze Zeit bei ihm bleibst und ihn ganz doll lobst, wenn er sich dort hinlegt? Vielleicht ändert das was? Ansonsten bleibt euch wohl nur, zu hoffen, dass die Phase schnell vorbei geht ;-)

Beitrag von blucki 21.12.09 - 18:57 Uhr

was können wir tun?

hm, hört sich an, als müsstet ihr ein böses monster aus eurem schlafgemach vertreiben.

lasst den kleinen doch in euer bett. er scheint ja angst zu haben alleine.

unser großer ist mit 5 erst ausgezogen. schläft aber immer noch öfters bei uns oder kommt einfach nachts rüber, wenn er schlecht träumt.

und die tochter ist im beistellbettchen daneben.

ich weiß allerdings auch, dass es menschen gibt, die das familienbett nicht mögen. verstehen kann ich das aber nicht.

lg
anja

Beitrag von flausch 21.12.09 - 20:28 Uhr

Hallo!

Vielleicht hat er "Verlustängste", weil ihr 2 Tage nicht da ward?!?!?

Habt ihr es schon mal probiert, dass sich einer von euch neben sein Bett legt, wenn er schlafen soll. Und zwar solange bis er eingschlafen ist....

So machen wir es zur Zeit.... Wir können beide nicht schlafen, wenn unser Kleiner bei uns im Ehebett schläft, also war das für uns die Beste Alternative...

LG

Beitrag von cori85 21.12.09 - 21:20 Uhr

ja wir haben uns auch schon neben sein Bett gelegt bis er geschlafen hat, nachts kommt er trozdem immer naja ich war es einfach anders gewohnt ich hab ihn davor ins Bett gelegt und er ist früher sofort ohne mich eingeschlafen!!