Von zu Hause arbeiten....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schnurzel86 21.12.09 - 14:38 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe da mal eine Frage an euch!

Ich wollte gerne von zu Hause aus arbeiten.....Nur ich kenne leider keine Seiten oder dergleichen im Net, was wirklich gut ist und was auch Spass machen würde.

Da wollte ich euch mal ragen, ob ihr viell. was kennen würdet???

#danke euch schonmal dafür.....

LG Julia

Beitrag von lebelauter 21.12.09 - 15:06 Uhr

was kannst Du denn?

Beitrag von schnurzel86 21.12.09 - 15:09 Uhr

Ich kann am PC arbeiten.....

Aber ich denke, man lernt auch dann was dazu.......Was neues zu lernen..........

Beitrag von lebelauter 21.12.09 - 15:18 Uhr

Du kannst also am PC arbeiten. Das für sich genommen ist noch keine berufliche Qualifikation, sondern lediglich für die allermeisten Jobs eine notwendige Voraussetzung.

Was hast Du gelernt? Womit kennst Du dich aus?

zum beispiel medizinische Nomenklatur oder bist Du fit in RA-Sprache? dann eröffne ein entsprechendes Schreibbüro.

Bist Du sehr ordentlich und kannst anderen beibringen, wie man sein Ablage-System effektiv verwaltet? Dann biete einen Aufräum/Ablageservice an.

Kannst Du Bilder/Videos gut bearbeiten/schneiden und hast Du erfahrung im Design von Werbung, Visitenkarten oder Webseiten? In der Pflege von Shops? Dann lässt sich auch in diesem bereich geld verdienen.

du willst was neues lernen? dann qualifiziere Dich weiter.

Warum soll die Arbeit denn unbedingt von zuhause aus sein?

LG

Beitrag von vwpassat 21.12.09 - 17:23 Uhr

Jetzt hast Du Dir ganz schön Mühe gegeben, aber was jetzt noch kommt, weißt Du so gut wie ich.

Beitrag von lebelauter 21.12.09 - 17:53 Uhr

nüscht?

Ich hab ja immer die Hoffnung, dass meine beiträge irgendwann über die Suche gefunden werden und dann eben auf fruchtbaren Boden fallen.

Und die Mühe mach ich mir gern, ist ja bald Weihnachten :-)

Beitrag von vwpassat 21.12.09 - 19:02 Uhr

Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen, der nur still mitliest.

Beitrag von lebelauter 21.12.09 - 21:12 Uhr

man kanns nur hoffen.

Ich hatte schonmal bei urbia intern angeregt, mal einen Artikel zu schreiben und ganz oben anzupinnen, dass es seriöse Heimarbeit nicht gibt.

Ausnahmen:

Beschäftigung beim vorherigen Arbeitgeber als Telearbeitsplatz
Selbstständigkeit als Dienstleister (meist Kreative oder besonders Spezialisierte)
Telefonsex (ob das nun seriös ist oder nicht muss jeder selbst entscheiden)


Tja und dann ist da eben meist noch die Frage: wohin mit dem Baby? Es versteht keiner, dass auch für Arbeiten zuhause eine funktionierende Kinderbetreuung notwendig ist...

seufz...

Beitrag von goldie3311 22.12.09 - 13:31 Uhr

Hallo

Da muß ich Dir (leider) widersprechen. Es gibt seriöse Heimarbeit. Ich bearbeite Bilder von zu Hause aus am PC. Die entwickelten Bilder kleb ich dann in Mappen und schicke sie weg. Mach das jetzt seit 3 Jahren. Es stand eine kleine Anzeige in der Zeitung. Aber ich denke, daß ich damit auch riesen Glück gehabt habe. Und wenn alles gut geht, werde ich im nächsten Jahr noch einen 400 EUR dazubekommen. Auch auf Heimarbeit-Basis. Ist die Firma von dem Freund meiner Mutter. Die suchen jemanden der am Tag ca. 2 Stunden telefonisch zu erreichen ist und einige Büroarbeiten erledigt. Aber da steckt natürlich Vitamin B dahinter ;-)

Gruß Kathrin