Weihnachten..... ;-(

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kotki 21.12.09 - 14:44 Uhr

Ich muss mich mal hier ausheulen:
Es geht um Weihnachten!

Ich bin am 24.12 wie jedes Jahr bei meiner Mama.
Meine Mama hat meinen Feund eingeladen da er eigentlich nichts mit seiner Familie macht.

Folgendermaßen läuft der Abend bei uns ab:
Ca. 18:30/19 Uhr komme ich zu meiner Ma und helfe noch bisschen beim Kochen dann gibts gegen 19:30 Essen, das dauert so ca. 30 - 40 Min. Danach gehen wir ins WoZi wo es Bescherung gibt.
Also Geschenke aufmachen usw.
Dann sitzen wir noch bisschen rum trinken was und quatschen. Gegen 22/22:30 Uhr will ich nach Hause bzw. es geht in die Kirche.

Heute sagt mein Freund dass es nicht gegen 19Uhr kommt sondern 1 Std. später! Also er kommt nicht zum Essen.

Ich finde das aber blöd. Es ist ein " besonderer Tag" und das Essen + Bescherung" ist ja das besondere an dem Abend.

Wenn er aber zu der Hauptattraktion nicht kommt dann kann er doch gleich zu Hause bleiben oder? Nach dem Essen da rumzusitzen ist ja nix besonderes.

Er platzt quasi bei oder währen oder kurz nach der Bescherung rein.
Ich finde das irgendwei komisch- die Stimmung ist dann so zerstört.
Der Ablauf ist irgendwei gestört. (Vielleicht mache ich mir auch nur zu viele Gedanken und sollte es auf mich zukommen lassen aber irgendwie kann ich mich mit der Lösung nicht anfreunden.)
Es ist nichts ganzes und nix halbes.

Könnt ihr mich verstehen?

Ich finde es ja nett dass er noch vorbeikommen will aber das ist irgendwie nicht das "wahre".

Jetzt ist er sauer dass ich so zurückhaltend reagiert habe und dass es für mich problematisch ist und jetzt will er gar nicht kommen.

Naja ehrlich gesagt kann er bleiben wo der Pfeffer wächst.

Weiß echt nicht was ich machen soll...

Beitrag von lichtchen67 21.12.09 - 14:49 Uhr

Wenn Du eh meinst, er stört nur wenn er ne Stunde später kommt ist es doch gut so wie es ist, er kommt gar nicht und Du fühlst Dich im Ablauf nicht gestört.

Ehrlich gesagt, ich kenne die Gründe Deines Freundes nicht aber über sowas sollte man in einer Beziehung miteinander reden können ohne dieses rumgezicke auf beiden Seiten #schein

lichtchen

Beitrag von luka22 21.12.09 - 14:50 Uhr

Tja, wie man das finden soll hängt einzig und alleine davon ab, WARUM er nicht pünktlich erscheinen kann.
Besucht er seine sterbenskranke Oma im Altersheim
oder
Will er mit Freunden vorher einen saufen gehen???

Je nachdem wäre ich nicht sauer oder sauer.

Liebe Grüße
Luka

Beitrag von trollmama 21.12.09 - 14:53 Uhr

Hallo!
Als ich Deinen Beitrag gelesen habe, dachte ich so, daß Du höchstens 17 Jahre sein könntest. Aber als ich in Deiner VK gesehen habe, daß Du 30 Jahre bist, hat es mich fast vom Stuhl gehauen!
Dein Verhalten ist nun wirklich nicht das einer 30-jährigen Frau!
Was Du tun kannst? Trennen und darauf warten, daß Du endlich (psychisch) erwachsen wirst. Dann kannst Du es noch einmal versuchen, eine Partnerschaft aufzubauen.
Oder aber Du benimmst Dich wir eine erwachsene, souveräne Frau und hörst mit dem Teenagergezicke auf.
Dein Freund kommt eine Stunde später - na und? Es gibt nun wirklich schlimmeres!
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von kotki 22.12.09 - 10:06 Uhr

Dein Kommentar zeigt natürlich wie überaus reif DU bist!
Wow aufgrund der Sätze kannst du dir eine so fundierte Meinung über ein Menschen bilden und ihn als unreif betiteln?
Tolle Menschenkenntnis.

Wie man sieht weißt du nicht mal was Empathie ist!!!!!!

Beitrag von nikolaus### 21.12.09 - 14:57 Uhr

deswegen muss man doch nicht streiten.

Wenn er es eben nicht schafft oder nicht will dann akzeptier das,er kann doch ruhig nach kommen,dann sag ihm das er 1,5 stunden später kommen soll dann kommt er nach der bescherung und gut ist,aber deswegen stress zu machen find ich blöd

Beitrag von seelenspiegel 21.12.09 - 14:58 Uhr

<<<Könnt ihr mich verstehen? >>>

Meine Güte...wer keine Probleme hat macht sich welche.

Weihnachten geht es nicht um das Essen und nicht um Geschenke, sondern darum eine gute Zeit zu haben......im besten Fall zusammen mit Menschen die man gerne/lieb hat.

Ich an seiner Stelle würde auch nicht mehr zu der Feier kommen wollen....schon gar nicht wenn alles schon so minutengenau durchgeplant ist.

Nachher nimmt mir jemand meinen Teller weg, obwohl ich noch gar nicht aufgegessen habe....weil ja jetzt Bescherung dran ist, und nicht der Nachtisch #aerger

<<<Weiß echt nicht was ich machen soll...>>>

Wenn Dir ein alljährliches Ritual so wichtig ist, dann feiert doch getrennt.


Achja....ich finde Leute, die das ganze Jahr höchstens mal mit dem Auto an einer Kirche vorbei fahren und an Weihnachten unbedingt in eine rein müssen heuchlerisch!

Beitrag von badguy 21.12.09 - 15:24 Uhr

So ist es. Wenn es nur perfekt ist, wenn es so abläuft, wie geplant und wie es immer läuft, dann läuft es besser gar nicht. Besser für alle.

Beitrag von seelenspiegel 21.12.09 - 16:16 Uhr

Ich musste das jetzt zwar zweimal lesen bis ich es so verstanden habe wie es gemeint war, aber ich hatte noch keinen Kaffee :-)

Insofern: Stimmt.

Beitrag von carla_columna 21.12.09 - 19:24 Uhr

<<<Achja....ich finde Leute, die das ganze Jahr höchstens mal mit dem Auto an einer Kirche vorbei fahren und an Weihnachten unbedingt in eine rein müssen heuchlerisch!>>>


Woher weißt du, dass sie nicht jeden Sonntag in die Kirche geht? #kratz#kratz#kratz

Hab ich was überlesen?

LG Carla

Beitrag von seelenspiegel 22.12.09 - 08:20 Uhr

Nein...hast Du nicht....das bezog sich aber nicht NUR unbedingt auf sie.....wobei ich denke dass ich da sicher nicht allzu falsch liege wenn sie das so derart betont, dass sie noch in die Kirche geht.

Beitrag von soinchen 21.12.09 - 17:05 Uhr

Ich finde das ziemlich übertrieben, ehrlichgesagt. Es gibt viele Menschen, die an Weihnachten ganz alleine sind. Die können traurig sein.

Beitrag von kotki 22.12.09 - 10:15 Uhr

Es geht mir nur darum dass ich den Abend gerne mit Ihm und meiner Familie verbringen möchte.

Dieses Fest zelebrieren will, weil es für mich was besonderes ist. ( Kerzenschein, leise Musik...)

Aber Er war nicht in der Lage mir zu sagen: ich wäre gerne dabei (Essen usw) aber können wir das nicht später beginnen?

Es hat mich einfach nur enttäuscht dass er nein zum Essen gesagt hat. Und kein Vorschlag gemacht hat.

Und da ich sehr emotional und perfektionistisch veranlagt bin verletzt mich sowas und ich bin sauer, trotzig und traurig. Weil ich mir den Abend halt anders vorgestellt habe...