was trinken die kleinen ab 6 monate?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von -vivien- 21.12.09 - 14:50 Uhr

hallo ihr lieben.
unser kleiner ist zwar noch nicht soweit aber diese frage beschäftigt mich nun schon seit einigen tagen.

momanten stille ich noch. dies wollte ich auch noch machen bis unser kleiner 6 monate alt ist. ab dann wollte ich abstillen und mit beikost beginnen. aber was trinkt mein kleiner denn dann?
er kann ja nicht nur von brei leben. das ich ihm ziwschendurch wasser oder tee anbiete ist klar aber brauch er dann gar keine milch mehr? oder muss ich ihm dann 1er milch oder so anbieten?

lg

Beitrag von jumarie1982 21.12.09 - 15:01 Uhr

Warum willst du denn abstillen??? #schock

Im KOMPLETTEN 1. Lebensjahr ist Milch das Hauptnahrungsmittel und Brei etc. lediglich BEIkost!

Beitrag von -vivien- 21.12.09 - 15:10 Uhr

weil ich nicht länger stillen möchte. 6 monate ist für mich schon eine lange zeit. muss ja auch jeder selber wissen wie lange man stillt:-D

Beitrag von jumarie1982 21.12.09 - 15:18 Uhr

Ja klar, muss jeder selber wissen, wann er seine eigenen scheinbar wichtigen Bedürfnisse (mal wieder den Körper für sich haben, mal wieder schöne Unterwäsche, mal wieder mehr Unabhängigkeit, mal wieder ein Glas Wein, ...) wieder über die wirklich wichtigen des Kindes stellt.

Versteh ich einfach nicht!

Es ist doch sone kurze Zeit gemessen am ganzen Leben des Kindes!

Beitrag von -vivien- 21.12.09 - 15:27 Uhr

deine antwort hilft mir leider nicht weiter.
aber ok jeder hat seine eigene meinung.

aber ich finde es schlecht über andere zu urteilen nur weil sie es nicht so machen wie man selber.

und das man wegen "schöner unterwäsche" abstillen will kann ich nicht bestätigen. das hat ganz andere gründe.
aber naja....

Beitrag von jumarie1982 21.12.09 - 15:35 Uhr

Ja, deshalb hatte ich ja nach den Gründen gefragt.


Es ist mir doch wurscht, was du ihn dein Kind reinlöffelst oder schüttest, hab lediglich gesagt, dass ich es nicht verstehen kann!

Beitrag von -vivien- 21.12.09 - 15:37 Uhr

aber meine frage war ja was ich ihm dann anbieten kann und nicht welche gründe brauch ich zum abstillen....

aber ist ja auch nun egal. schönen tag noch

Beitrag von kiwi-kirsche 21.12.09 - 15:29 Uhr

Mein Gott...zwing anderen doch nicht DEINE Ideale auf.
6 Monate stillen ist schon super. Wenn sie nicht mehr möchte ist das VOLLKOMMEN OK!

Beitrag von jumarie1982 21.12.09 - 15:36 Uhr

Zwing ihr doch nix auf!
Hab nur meine Meinung dazu kund getan...weißt schon, Forum und so! ;-)

Beitrag von kessrrsstin79 21.12.09 - 15:54 Uhr

Naja, unter "lediglic kundgetan versteh ich auch was anderes... Vor allem den hier #schock hättste dir echt sparen können.

Beitrag von hippogreif 21.12.09 - 15:12 Uhr

Also zunächsteinmal würde ich mal probieren, ob Dein Kind überhaupt Flaschennahrung akzeptiert. Viele Stillbabys verweigern nämlich die Flasche komplett.
Zur Beikost solltest Du dem Kleinen Wasser oder Tee anbieten, egal, ob er davon viel trinkt. Und neben dem Brei braucht er natürlich seine Milch, entweder Muttermilch oder Fertigmilch aus der Flasche. Gerade am Anfang der Beikost essen sie eh nur ein paar Löffelchen, von denen sie nie und nimmer satt werden.

Beitrag von rmwib 21.12.09 - 18:05 Uhr

Milch braucht er natürlich noch lange weiter, Du wirst dann nicht um Flaschen mit Pre/1-er rumkommen wenn Du abstillen möchtest.
Wie schon geschrieben, im 1. Jahr ist Milch Hauptnahrungsmittel und auch danach sollte Muttermilch/Ersatzmilch ein fester Bestandteil im Speiseplan bleiben solange das Kind es nimmt.

GLG