Rechner stürzt ab! Schwerer Systemfehler Minidump Warum?

Archiv des urbia-Forums Computer & Technik.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Computer & Technik

Hier werden Fragen gestellt und Antworten gegeben - alles rund um Rechner, Smartphone und andere Geräte. Wichtig: Bitte Angaben zu Betriebssystem und Browser gleich zur Frage dazustellen - umso leichter kann kompetente Hilfe erfolgen!

Beitrag von whiteraven 21.12.09 - 16:33 Uhr

Hallo zusammen,

ich hoffe mir kann jemand helfen.

Mein Rechner stürzt ab wenn ein bestimmter Abschnitt in einem Spiel geladen werden muss. Ich habe schon alles probiert: Laufwerke bereinigt, chkdsk ausgeführt, Arbeitsspeicher gezogen und neu gesteckt aber immer wieder der selbe Fehler hier mal im Detail
( C:Dokume~1\Nuriel~1\LOKALE~1\Temp\Wer78e1.dir00\Mini122109-01.dmp)
und
( C:Dokume~1\Nuriel~1\LOKALE~1\Temp\Wer78e1.dir00\sysdata.xml)
Kann mir vielleicht jemand helfen der dieses Problem ebenfalls mal hatte bzw kennt ?

LG Raven

Beitrag von goldtaube 21.12.09 - 17:02 Uhr

Bekommst du einen Bluescreen? Dann bitte mal die komplette Bluescreen Meldung inkl. Stop-Nr. posten.

Beitrag von goldtaube 21.12.09 - 17:03 Uhr

Weitere Infos zum System wären auch gut. Also Betriebssystem etc.

Beitrag von whiteraven 21.12.09 - 18:21 Uhr

Hallo,

Danke für die schnelle Antwort #blume. Nein ich bekomme keinen Bluescreen, den bekomme ich allerdings dann wenn ich den automatischen Neustart nach Systemfehler abstelle.
Meine Systemdaten: Win XP, SP2 AMD Athlon, XP 2400+, 2.00 GHz, 2.00GB RAM
(ja ich weiss der ist zum schämen aber naja :( )
Das Spiel bei dem es immer passiert ist Neverwinter Nights 2 Vers 1.00 ( falls das wichtig ist )

LG Raven

Beitrag von goldtaube 21.12.09 - 19:51 Uhr

Dann stell den automatischen Neustart mal ab und poste das was im Bluescreen steht mal komplett hier.

Beitrag von whiteraven 21.12.09 - 20:44 Uhr

OK alsooo das hier steht da :

Es wurde ein Problem festgestellt. Windows wurde heruntergefahren, damit der Computer nicht beschädigt wird. Wenn Sie diese Fehlermeldung zum ersten mal angezeigt bekommen, sollten Sie den Computer neu starten. Wenn diese Meldung weiterhin angezeigt wird, müssen Sie folgenden Schritten folgen: führen Sie ein vom Hardwarehersteller bereitgestelltes Systemdiagnoseprogramm aus. Führen Sie insbesondere eine Speicherüberprüfung durch, und suchen Sie nach fehlerhaftem oder nicht übereinstimmendem Speicher. Tauschen Sie die Videoadapter aus, deaktivieren oder entfernen Sie alle neu installierte Hardware und neu installierte Treiber. Starten Sie den Computer neu, drücken Sie die F8 Taste, um die erweiterten Optionen zu wählen, wählen Sie den abgesicherten Modus, falls die den abgesicherten Modus zum löschen oder deaktivieren von Komponenten verwenden müssen.

Technische Informationen :
*** STOPP:0X0000007F (0X0000000D,0X00000000,0X00000000,0X00000000)

LG Raven

Beitrag von goldtaube 21.12.09 - 21:46 Uhr

Zitat:
Dieser STOP-Fehler bedeutet, dass ein Trap im Kernelmodus aufgetreten ist, der entweder für den Kernel nicht zulässig oder immer schwerwiegend ist. Die häufigsten Ursachen eines STOP 0x7F-Fehlers sind:

* Low-Level-Hardwarebeschädigung, wie zum Beispiel beschädigter Arbeitsspeicher (RAM)
* Nicht passende Speichermodule
* Fehlfunktion des Motherboards
...
Division durch Null
Ein Fehler wegen einer Division durch Null tritt auf, wenn eine DIV-Anweisung ausgeführt wird und der Divisor 0 ist. Dies kann auf eine Speicherbeschädigung (oder andere Hardwareprobleme) oder Softwarefehler zurückzuführen sein.
Zitatende
Quelle: http://support.microsoft.com/?kbid=137539

Zitat:
Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um dieses Problem zu beheben:

* Wenn ein bestimmter Trap von der Software oder der Hardware verursacht worden sein kann, müssen Sie debuggen, um die Ursache zu bestimmen. Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein Hardwareproblem vorliegt, führen Sie die folgenden Hardware-Problembehandlungsschritte durch:
1. Führen Sie ein Diagnoseprogramm aus und testen Sie den Arbeitsspeicher (RAM) des Computers. Ersetzen Sie alle RAM-Speichermodule, die als fehlerhaft gemeldet werden. Stellen Sie außerdem sicher, dass alle RAM-Speichermodule im Computer mit derselben Geschwindigkeit arbeiten.
2. Versuchen Sie, Controller, Adapter oder andere Peripheriegeräte zu entfernen oder auszulagern.
3. Installieren Sie ein anderes Motherboard auf dem Computer und testen Sie es.
* Wenn Sie die Taktfrequenz für Ihren Prozessor zu hoch definiert haben, reduzieren Sie diese bitte auf die jeweilige Nennleistung.
* Fragen Sie beim Hardwarehersteller an, ob aktualisierte Hardwaretreiber oder BIOS-Updates verfügbar sind.
Zitatende
Quelle: http://support.microsoft.com/?kbid=137539


Hast du eigentlich mehrere RAM-Riegel drin? Versuch es mal nur mit einem Riegel und falls es damit auch nicht geht den anderen Riegel usw.
Führe Memtest86+ aus und überprüfe mal den RAM.
http://www.computerbase.de/downloads/software/systemueberwachung/memtest86/

Das Programm Memtest kannst du nicht einfach unter Windows starten. Du musst es auf Diskette machen oder auf CD und dann davon den PC booten. Und dann einfach durchlaufen lassen. Das kann aber mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Einfach mal über Nacht laufen lassen.

Beitrag von whiteraven 21.12.09 - 21:54 Uhr

Vielen lieben Dank erstmal für die Mühe die Du Dir gemacht hast #danke
Ich werde das dann wohl morgen mal ausprobieren und schauen was wird #schwitz

LG Raven