Seit ihr für Übernachungsgäste "ausgestattet"?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von frau_e_aus_b 21.12.09 - 16:44 Uhr

Hallo...

es geht darum, dass unsere "neue" (wohnen seit 2Monaten hier) Wohnung nur eine 75qm 2,5ZKB ist.
Wobei WoZi und Schlafzimmer eher ein großer Raum mit ner Schiebetür dazwischen ist, deshalb 2,5Zimmer.

Für uns 3 reicht es völlig, zumal ich unter der Woche eh mit dem Kleinen alleine bin.

Unsere Familie (ausser meine Mutter und meine Schwester) wohnt zwischen 200km und 900km von uns entfernt (quer in D verteilt).

Wir haben eigentlich nur die Möglichkeit Schlafgäste in der Loggia unterzubringen (ist mit heizung ausgestattet).

Bis vor 2 Monaten lebten wir in Bayern. erst hatten wir dort eine 3ZKB, nachdem sich aber immer (hauptsächlich von Schwiegerfam-seite) alle beschwert hatten, dass sie nicht bei uns schlafen können, weil wir kein Gästezimmer haben, haben wir uns nach einer 4ZKB umgesehen.
Haben dort dann ein gemütliches Gästezimmer mit Schlafsofa, Schrank, TV etc eingerichtet und was ist es kam niemand.

Naja auf jeden Fall ist unsere jetzige Wohnung um einiges kleiner und wir haben keine möglichkeit unseren Gästen einen angenehmen Schlafplatz zu bieten.

Und nun kommen "Beschwerden", wir wären Gastunfreundlich blabla....angeblich würden sie alle kommen wollen, aber für eine Tagestour ist denen 200km (+200km rückweg) zu weit.

Auch haben wir keinen Essplatz der mehr wie 6Leuten Platz bietet - warum auch, es kommt ja keiner.

Wie ist das bei euch? Könnt ihr schlafgäste beherbergen? Habt ihr essplätze für zig leute?

LG
Steffi

Beitrag von frau_e_aus_b 21.12.09 - 16:46 Uhr

es heißt natürlich SEID #klatsch

Beitrag von dore1977 21.12.09 - 16:50 Uhr

Hallo,

ja wir haben ein Gästezimmer. Aber nur weils mit dem zweiten Kind nicht so geklappt hat wie wir uns das gewünscht haben. Es ist bei einem Kind geblieben und so brauchen wir nur ein Kinderzimmer. Das andre ist zur Zeit Gästezimmer und das ist wirklich praktisch da meine Familie verstreut ist in ganz Europa. (Spanien, Italien, England)

Wir bewerben uns allerdings grade als Pflegeeltern und wen das klappt haben wir kein Gästezimmer mehr. Wie auch immer wird schon irgendwie gehen. Platz ist wen man will in der kleinsten Hütte.

LG dore die grade darauf wartet das ihre Eltern ankommen aus Spanien.

Beitrag von mirabelle75 21.12.09 - 16:56 Uhr

Hallo Steffi,

wir haben zwar eine 4-Zimmerwohnung - also wäre theoretisch ein Gästezimmer vorhanden. Momentan ist das Zimmer zwar noch völlig zugestellt mit unausgepackten Umzugskartons, Bügelwäsche, Staubsauger etc. und ein Schlafsofa haben wir auch (noch) nicht. Bisher haben unsere Gäste daher auf einer aufblasbaren Gästematratze geschlafen. Ich denke, das ist auch völlig ok für eine Nacht. Gastfreundschaft zeichnet sich durch andere Dinge aus - nicht durch ein extra Gästezimmer, sondern durch einen herzlichen Empfang, ein schönes Frühstück am nächsten Morgen etc.
Mach Dir keinen Kopf - wahrscheinlich ist das nur eine faule Ausrede, weil sie zu bequem sind, sich ins Auto zu setzen und 200 km zu fahren!

Liebe Grüße

Beitrag von dominiksmami 21.12.09 - 17:00 Uhr

Hallo,

ja..wir hätten tatsächlich Platz genug.

Aber ich finde keiner MUSS das haben, schon gar nicht wenn es bedeutet das man deswegen mehr Miete zahlen müßte.

200Km sind ein Klacks für eine Tagestour.

lg

Andrea

Beitrag von sonne_1975 21.12.09 - 17:50 Uhr

Ich würde nie im Leben auf die Idee kommen eine grössere Wohnung zu nehmen, nur damit ich ein Gästezimmer habe.#kratz Das Zimmer mehr muss man doch auch zahlen und die meiste Zeit ist es leer...

200 km ist überhaupt keine Entfernung, wir sind schon häufig solche Strecke zu Besuch gefahren.

Wir haben im Wohnzimmer eine Couch mit Schlaffunktion, zur Not kann man auch Wochen drauf schlafen. Ich hatte schon Besuch über 3 Wochen (meine Grosseltern aus Russland), die darauf geschlafen haben. Oder auch einen guten Freund aus einem anderen Land... Da braucht man doch kein eigenes Zimmer dafür.

LG Alla

Beitrag von schnuffinchen 21.12.09 - 17:55 Uhr

Ja, wir können bis zu sechs Schlafgäste beherbergen (inkl. eigenes Badezimmer), und ja, wir haben an unserem Esstisch Platz für 14 Personen.

Aber das ist auch erst so, seit wir in unserem eigenen Haus wohnen. In der Wohnung hatten wir auch keinen Platz für Übernachtungsgäste, und der Esstisch reichte auch nur für max. 8 Personen.

Die große Tafel zum Essen finde ich genial, wir laden gerne Freunde zu kleinen *Dinnerpartys* ein.

Aber was das Übernachten angeht - auch wenn ich den Platz und die Möglichkeiten habe: Ich bin froh, wenn die Leute wieder nach Hause fahren ;-)

Beitrag von kathrincat 21.12.09 - 18:02 Uhr

wir haben so ein doppel luftbett und 2 kopfkissen und bettdecken.


aber, wer kommen will kann auch im hotel übernachten!

erst sagen alle sei wollen kommen und dann kommt keiner, aber man soll fahren.;-)

Beitrag von rienchen77 21.12.09 - 18:28 Uhr

Kinder schlafen auf na Isomatte, größere und Erwachsene schlafen auf dem Sofa...

Platz ist in der kleinsten Hütte....

Beitrag von gunillina 21.12.09 - 18:44 Uhr

Wir haben 12 Sitzplätze.
Es können in Mias Zimmer zwei Leute schlafen, sie schläft dann bei uns oder bei Rasmus.
Bei Rasmus können auch zwei Leute schlafen, der kann dann auch noch bei uns schlafen.
Auf dem Sofa kann noch eine Person schlafen, das ist so ein Schlafsofa. Wenn wir dann noch Matratzen hinlegen, gehen hier insgesamt 6 Erwachsene und ca. 3-4 Kinder mit rein. Dann ist es eng. Aber wenn man sich gut versteht, ist das total gemütlich. Wir haben übrigens 2 Toiletten und eine Dusche. Da liegt der Hund begraben... das bedeutet nämlich, dass man die Morgentoilette gut planen muss...#schwitz
Wir haben eine große 5 ZKB-Wohnung mit 155 qm.
Das war aber so nicht geplant. Man soll sich seine Wohnung nicht unbedingt danach aussuchen, wie viele Gäste evtl. ein mal im Jahr vorbeischauen KÖNNTEN...
L G
G, die gern viel Besuch bekommt, aber nicht ausreichend Bettdecken hat;-)

Beitrag von silk.stockings 21.12.09 - 19:03 Uhr

Ich lebe in einem Zweifamilienhaus. Es ist hässlich und schräg gebaut - lauter Duchgangszimmer, schief, krumm. Ich liebe dieses Haus. Ich habe einen großen Freundeskreis und immer mal wieder (fast einmal im Monat) finden hier Feiern statt und Gäste übernachten.
Das geht mit Matrazen, aufblasbar oder normale Matrazen, die durchs Haus verteilt werden - im Notfall sogar in meinem "heiligen" Arbeitszimmer im Souterrain.
Das wichtigste bei der Haussuche war die Küche. Bei uns findet das Leben in der Küche statt und deshalb ist die groß. Relativ. Unser selbstgebauter Tisch ist 90 mal zwei Meter und kann auf drei Meter verlängert werden.
Das Wohnzimmer ist mit 16 qm winzig dagegen. Aber wenn sich alle treffen, dann in der Küche.
Meinen Eltern ist das zu chaotisch bei uns mit vier Kindern, Hund, Katze, Maus. Wenn sie über Nacht bleiben, nehmen sie sich ein Hotelzimmer. Mir Recht.

Lass dich nicht verrückt machen, ihr müsst so wohnen, wie es euch gefällt. Oder ihr macht eine Pension auf.

Meint

Silk

Beitrag von .roter.kussmund 22.12.09 - 01:10 Uhr

"Bei uns findet das Leben in der Küche statt und deshalb ist die groß. Relativ. Unser selbstgebauter Tisch ist 90 mal zwei Meter und kann auf drei Meter verlängert werden."

hehe, wie bei uns. die kueche ist der beste, schönste und gemuetlichste ort.
die leute sitzen gar NICHT stumm, um den großen tisch herum :-D
unser hölzerner ist 180x90 und es gibt zwei ansteckplatten je 40 cm, so daß er auf 2,60m verlängert werden kann.

ansonsten haben wir immer nur ein bis zwei schlafgäste auf dem schlafsofa im wohnzimmer. es haben allerdings auch schon drei erwachsene und zwei kinder im wohnzimer genächtigt... wobei zwei auf dem schlafsofa schliefen, eine person auf einer matratze und die beiden kinder sich ihr schlaflager unter dem tisch (140x90, verlägerbar auf 2,20m) gebaut haben.. war deren "bude" und sie fanden es interessant und schön. :-)

platz ist in der kleinsten huette.

Beitrag von girl08041983 21.12.09 - 19:47 Uhr

Huhu Steffi,

wir haben eine große Schlafcouch (da haben scho so einige übernachtet) und ne Menge Bettdecken und Kissen. Essplätze lassen sich auch finden, wir kriegen selbst zum Geburtstag 10 Leute irgendwie in unserem kleinen Wohnzimmer, auch wenn wir uns immer fragen wo die sitzen sollen.


Lg Lia

Beitrag von ronja_one 21.12.09 - 19:53 Uhr

Hallo Steffi,

ich denke, es kommt darauf an was man selber möchte.
Du MUSST keine Gästezimmer haben.
Wir MÖCHTEN eines haben, weil wir es den Großeltern nicht zumuten möchten, abends noch nach Hause zu fahren (130 km / 160 km entfernt). Gerade wenn man abends noch gemütlich zusammensitzt, vielleicht ein Gläschen Wein trinkt... Wir freuen uns über jeden Besuch, jeden Gast, der an unserem großen Esstisch sitzt. Es war uns möglich, meinen Geburtstag mit 30 Erwachsenen und 10 Kindern zu Hause zu feiern, ohne groß umräumen zu müssen. Ich finde das toll.
Aber das muss jeder für sich selber entscheiden und hat dazu alles Recht der Welt.

Lieben Gruß,

Ronja

Beitrag von alpenbaby711 21.12.09 - 20:01 Uhr

Also ich finde ihr seid nicht unfreundlich. 1. habt ihr euch damals extra ne 4 Zimmer Bude angeschafft für die anderen und keiner kam, 2. kostet euch das ja mehr für die anderen 3. wieso seid ihr gastundfreundlich?
4. ISt nicht böse gemeint aber ich schaff mir ne Bude für mich an und nicht dafür das die anderen Platz haben. Wer wohnt denn da eigentlich?

Ela

Beitrag von brotli 21.12.09 - 20:06 Uhr

hallo
wir haben sehr wenig platz, aber wnen ich möchte bringe ich gäste unter.
direkt einen eßtisch mit zig plätzen haben wir natürlich nicht, aber nunja, 2 stühle stehen immer extra im keller , wnen mal jemand mit ranrückt oder es wird das sofa mit wohnzimmertisch mitbenutzt.

schlafen darf man natürlich gerne bei uns, muss aber dann natürlich im wohnzimmer auf dem schlafsofa schlafen.decken sind geug da.
also man kann gastfreundlich sein mit wenig platz wenn man es möchte und wenn man es anehmen möchte natürlich.
ich würde auf so einer strecke immer die übernachtung anbieten, wird dann abgelehnt ist es okay, aber anbieten würde ich es immer.
l.g.

Beitrag von asimbonanga 21.12.09 - 20:35 Uhr

Hallo,
Jein-wir arbeiten und leben mit 3 Kindern auf knapp 150 qm.
Kommt Besuch frage ich meine Älteste ob sie ihr Zimmer freimacht, sie hat auch ein eigenes Bad.
Geht das nicht, gibt es um die Ecke ein sehr gemütliches kleineres Hotel---------darüber bin ich sehr froh, besonders wenn kleine Kinder dabei sind.
Ansonsten passen an unseren Tisch 10 Personen---



L.G.

Beitrag von glu 21.12.09 - 21:04 Uhr

Also ich finde nicht das es ein MUSS ist, aber ich persönlich finde es sehr schön!

Wir haben ein Gästezimmer in dem mein altes (ist noch gar nicht sooo alt) Big Sofa steht, da haben locker zwei Personen drauf platz. Dazu ein Tischchen, ein Fernseher und DVD-Player.

Außerdem haben wir noch ein klappbares Gästebett und das Big Sofa im Wohnzimmer kann man auch zur Schlafcouch umfunktioniere. Für die Familie geb ich auch gerne mein Schlafzimmer her.

Dazu noch zwei Bäder, wirklich sehr praktisch #schein

An unserem Tisch haben sechs Leute bequem Platz, acht ist auch kein Problem (allerdings hab ich nur sechs passende Stühle, da behilft man sich dann mit Klappstühlen ;-))

Ich finde es schön wenn ich ein paar Leute unterbekommen und wir haben das auch schon gemacht ... eigentlich sollten Weihnachten alle Betten voll werden, leider macht uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung #schmoll

lg glu

Beitrag von bleathel 21.12.09 - 21:07 Uhr

Hallo,


wir haben ein Gästezimmer mit 140 cm, sowie zur Not noch eine Schlafcouch im Spielzimmer und eine Couch im Wohnzimmer.

Im Schnitt kommt 1-2 mal im Monat jemand aus der Familie zu Besuch. Das beste ist, dass das Gästezimmer auf einer Etage mit den Kindern liegt, so können die dann morgens zum Besuch laufen und wir können ausschlafen ;-)

gruss
Julia

Beitrag von arienne41 21.12.09 - 21:54 Uhr

Hallo

Erstmal ist es doch egal ob andere ein Gästezimmer haben.
Ihr habt keins und fertig.
Ihr habt ein Sofa es gibt Matratzen usw.

Platz ist in der kleinsten Hütte.

Ich sehe das als Ausrede an, denn wo ihr genug Platz hattet kam keiner und nun wo man zusammenrücken muß reden sie sich so raus.
Sag denen doch einfach sie können euer Bett nehmen und ihr nehmt die Logia.

Rssen kann man an 2 Tischen Wohnzimmer und Eßtisch oder nacheinander , wenn man zusammen sein möchte stört sowas nicht.

Gruß Arienne

Beitrag von stephanieanne 21.12.09 - 22:00 Uhr

Hallo. Wir haben beim Sofa im Wohnzimmer nicht gespart und können das zur Riesenschlafcouch umwandeln. Wenn jemand kommt der Älter ist oder Schwangere etc. räumen wir unser Schlafzimmer und werfen uns für eine Nacht auf die Couch.

Wenn ich neu bauen würde und Geld hätte, dann ja - aber unter den gegebenen Umständen: NEIN. Haben wir nicht. Wir haben ca. 7 - 10 Nächte im Jahr Übernachtungsbesuch (immer einzeln), da würde sich die Investition nicht lohnen.

Tisch haben wir so einen großen, das geht so: Wir haben zwei Malerböcke und eine Riesenplatte (sieht man mit schöner Tischdecke überhaupt nicht!) und die steht - wenn nicht gebraucht - im Keller! Nimmt keinen Platz weg und ist nett, wenn man alle an einem Tisch sitzen hat.

LG
Anne

Beitrag von sandra7.12.75 21.12.09 - 22:27 Uhr

Hallo

Jein,wir haben aber trotzdem Platz für Besuch.Wenn wir Gäste haben die hier schlafen möchten dann stelle ich denen unser Schlafzimmer zu Verfügung und wir schlafen dann bei den Kindern oder auf der Couch.
Am Tisch haben bis zu 10 Personen Platz.Wenn ich noch einen Tisch dran mache dann auch 15 Personen.
Im Sommer machen wir dann auch mal Camping.Geht alles wenn man nur will und wie der Besuch drauf ist.Zur Not machen wir auch durch #schein.

lg

Beitrag von aeternum 21.12.09 - 22:48 Uhr

Aloha Steffi,

mein Söhnchen und ich haben 70 qm - allerdings alles offen.

Trotzdem können hier jederzeit Freunde und Freundinnen übernachten. Jeder weiß, wie unsere Wohnsituation sich gestaltet - alle finden es toll. Besuch, der gern kommt und bleibt, schläft auch auf einer Luftmatratze..oder (als Freundin) darf mit in mein Bett. Im Studentenleben lernt man auch, mit sehr vielen Menschen sehr lustig auf sehr wenig Raum zu schlafen ;-)

Bei meinen Eltern ist das anders, sie haben sicher Platz für..ich weiß nicht, 20 Leute? Eher mehr - dort wird allerdings selten übernachtet, Besuch kommt irgendwie nach Haus, es sei denn, an hohen Feiertagen - da bleibt die Großfamilie gern.

Ich würde nicht meine Wohnsituation nach eventuellem Besuch, der auch noch Forderungen stellt #augen, einrichten..

Liebe Grüße und viel Spaß mit allem Besuch!

Ae mit ihrem Goldfasan

Beitrag von irish.cream 21.12.09 - 23:46 Uhr

Hi,

unsere Wohnung hat auch nur 75 qm - WZ, KZ, SZ, KDB :-)

Wir haben öfters Gäste über Nacht hier... allein die Patentante meines Sohnes (2), die 450 km entfernt lebt, kommt 2-3 mal im Jahr für mehrere Tage vorbei - ebenso wie andere Freunde/Bekannte...
(Wir wohnen erst seit 2 Jahren hier im Norden - kommen aus NRW)

Wir haben eine gemütliche Schlafcouch und "Gästematratzen, die im KiZi ausgebreitet werden können - unser Sohn schläft eh bei uns im Bett...


Platz ist in der kleinsten Hütte - kuschelig ist es doch am Schönsten :-p
nur meinen Großeltern muss man das nicht mehr antun - die dürfen dann in dem Hotel um die Ecke nächtigen - ist dann wohl doch angenehmer in dem Alter ;-)


Grüße
ic

Beitrag von stubi 22.12.09 - 07:56 Uhr

Ja haben wir, aber nur, weil wir uns ein altes Bauerngut gekauft haben. 2 Gästezimmer waren von Anfang an da und da wir die 2. Wohnung im Haus nicht mehr vermieten, habe ich nun auch noch eine Gästewohnung. Zusätzlich haben wir noch ein Wohnmobil. Die höchste Anzahl an Übernachtungsgästen hatten wir im Oktober 2008, da haben hier rund 25 Leute geschlafen.

Aber wenn wir das Grundstück nicht hätten, würde ich mir keine Wohnung mit Gästezimmer suchen, entweder die Gäste schlafen im Wohnzimmer oder suchen sich eine Pension.

  • 1
  • 2