Bin gerade so wütend...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von nica23 21.12.09 - 17:10 Uhr

Hallo,

ärgere mich gerade so, das muss ich mal los werden.
Also:
Mein Sohn (6) hat da so einen "Freund", den kennt er vom Kindergarten. Der ist so ein richtiges, kleines A... Ständig haut der andere. Reißt meinen Sohn um, setzt sich drauf und geht nicht runter, verbiegt ihm die Arme, haut ihn sogar mit Stöckern ins Gesicht. Bisher habe ich immer alles hingenommen und versucht Ruhe zu bewahren. Mit seinem Bruder macht er das übrigens auch. Aber jetzt ist das Maß echt voll. Da stößt mein Sohn ihn doch im Sport versehentlich an und was macht der, haut ihm voll mit der Hand ins Gesicht. Lippe war blutig und geschwollen!! Ich mich also zum 1. Mal eingemischt und gesagt, das es eben kein Versehen war, sondern volle Absicht. Nun will er nicht mehr zum Sport gehen, weil ich so geschimpft habe. Ich bin Schuld und sie spricht nicht mehr mit mir. Diesmal konnte ich mich aber nicht zurückhalten. Jetzt wars genug.

Denkt ihr, ich hab überreagiert?

Danke!

Nica

Beitrag von anja676 21.12.09 - 17:42 Uhr

Hallo Nica,

ganz ehrlich, wenn die Jungs erst 6 sind und das schon eine ganze Weile so geht, hätte ich mich schon eher eingemischt. Du hast also in meinen Augen nicht überreagiert, sondern "endlich" mal gezeigt, dass sein Handeln auch Konsequenzen hervorruft.

LG Anja

Beitrag von julie80 21.12.09 - 18:17 Uhr

Huhu,


bei uns ist das im Fall meiner GRoßen in der 4. Klasse.

Da gibts auch so einen Jungen, der ist so extrem das der schon nach den Sommerferien am 2. Tag nachsitzen musste.

Er haut meine Tochter, schlägt ihr ins Gesicht.

Sexuelle Anspielungen und Handlungen sind 2 mal vorgefallen.

1. Situation: er presste sich von hinten an sie ran und sagte: "Du hast nen geilen Arsch Du geile Tussi"

2. Situation: Er fragte sie und ihre Nachbarin: "Wer will mir mal einen bl....???"


Ey sorry, aber hier sind alle meine Glocken losgegangen und bin direkt hin, und hab die Eltern angesprochen. SO gehts schon mal gar nicht.

Vor allem, Lea wusste gar nicht was er damit meinte.

Somit gleich Anlass sie aufzuklären #schein, das meiste wusste sie eh schon...:-p


Alle anderen Sachen vorher, hab ich entweder mit ihm direkt geklärt (jjaaaa ich hab mich mal auf den Pausenhof gestellt und ihn abgefangen, weil er Lea so auf die Nase gelegt hat, das sie blaue Rippen hatte), oder über die Lehrerin.

Die hat auch ihre SOrgen mit ihm.

Problemhintergrund hier: Der Junge muss nach der Schule bis halb 5 in den KIGA zur Betreuung, dann ist er bis halb 6 alleine zu Hause, dann scheint er eine tolle Erziehung zu genießen #kratz.

Neee bei allem Respekt, ich schau mir schon mal was an, und warte ab, aber irgendwann hörts auch auf....


Hoffe das alles gut geht.

Liebe Grüße Julie

Beitrag von shalom 22.12.09 - 12:51 Uhr

Hallo,


woher kennt der Junge denn schon diese Details?? Da würden mir aber auch die Alarmglocken angehen, und man sollte dies mal hinterfragen.......



VG shalom

Beitrag von julie80 22.12.09 - 14:46 Uhr

Das wüsste ich auch gerne.

Ich denke mal eben dadurch das er immer alleine ist, und die Eltern sich kaum kümmern, vermute ich mal das er sonst was anstellt. Internet und so...

Deswegen, weil er so derb ist, musste ich reagieren und zwat schnell...

Grüßle

Beitrag von ja-wer-schon 22.12.09 - 08:46 Uhr

Hallo,
ich finde überhaupt nicht, daß du überreagiert hast.
Vielleicht fühlt sich die andere Mutter momentan etwas überrumpelt, #schwitz
aber im Grunde muß sie doch dankbar sein, daß ihr jemand verklickt, wie sich ihr Sohn so verhält und ich denke eine Standpauke von einer fremden Mama bringt im Endeffekt meistens mehr als von der eigenen.
Wenn ich die andere Mutter wäre, würde ich mein Kind vielleicht momentan auch in Schutz nehmen, mit ihm sprechen und dann klar machen, daß man sich so eben nicht verhalten darf und deswegen aber auch nicht vom Sportunterricht fern bleiben kann.