Verdauung fördern, aber wie?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jasmind25 21.12.09 - 18:21 Uhr

Hallo Zusammen,
Luisa ist jetzt 5 Monate und bekommt seit einiger Zeit mittags ein Gläschen. Sie hat auch unter reinem stillen immer sehr wenig verdaut. Laut Arzt lag das an der guten Verstoffwechselung. Ich habe mit Karotte angefangen, daraufhin war aber der Stuhl ganz hart und hat ihr große Probleme verursacht. Daraufhin habe ich auf Kürbis umgestellt, damit geht es etwas besser aber gut ist es noch nicht. Sie müht sich Tagelang ab um dann einmal die Windel voll zu haben. Ich gebe einen TL Keimöl ins Glas, Michlzucker möchte ich eigentlich nicht geben weil es auf Dauer dick macht, Lactulose ist für Säuglinge nicht geeignet. Fällt euch noch etwas ein, wie man ihr die Sache vereinfachen kann? Der Stuhl ist nur manchmal hart, meist breiig aber trotzdem drückt sie sehr, sehr oft bis mal was kommt.
Danke schon mal für eure Tipps.
Lg Jasmin mit Luisa

Beitrag von littlequeen 21.12.09 - 18:27 Uhr

Bauchmassage im Uhrzeigersinn, Tee mit ein bisschen apfelsaft auf nüchternen Magen, Banane gequetscht, generell viel flüssigkeit anbieten.

Beitrag von hippogreif 21.12.09 - 18:47 Uhr

Banane???
Das wurde mir als stopfendes Lebensmittel empfohlen...

Beitrag von -vivien- 21.12.09 - 18:40 Uhr

meine hebi meinte mal man soll wasser anbieten.
wasser verdünnt den stuhlgang

Beitrag von mamajo 21.12.09 - 21:02 Uhr


Hallo Jasmin!

Viel trinken, keine stopfenden Lebensmittel wie Bananen oder geriebene Äpfel. Gut sind Birnen oder Pfirsiche.
Bauchmassagen oder Bewegungsübungen können auch hilfreich sein.

LG mamajo #blume

Beitrag von michaela20 21.12.09 - 22:15 Uhr

mein kleiner hatte es auch mal probleme mit dem stuhl ja endweder viel trinken oder nen halben tee löfel milch zucker das hilft echt gut (tipp von hebamme )
musst dann mit in den brei oder so rein machen

Beitrag von jasmind25 22.12.09 - 07:40 Uhr

Hallo
und vielen Dank schon mal für eure Tipps, habe vergessen zu erwähnen das ich der Kleinen Wasser gebe seitdem ich zufütter. Versuche immer wieder ihr etwas davon "einzuflößen". Habe in der Apotheke gestern Zäpfchen für Säuglinge gekauft die man bei Bedarf geben kann aber nicht regelmäßig anwenden soll. Habe ihr gestern eins gegeben und innerhalb von 15 Minuten war die Windel bis obenhin voll. Luisa war direkt erleichtert (im wahrsten Sinne des Wortes). Hoffe das es sich jetzt einfach einspielt und werde es mit noch mehr Wasser versuchen.
Danke
Gruß Jasmin