Alice Sonderkündigungsrecht !?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sternchen_nb 21.12.09 - 19:19 Uhr

Guten abend!

Ich habe folgendes Anliegen,weiß nicht,ob ihr mir vielleicht etwas helfen könnt.

Folgendes:

Habe mich im Jahr 2008 per Telefon für ALICE FUN entschieden,sollte dann,wenn mein Telekomvertrag ausläuft,Freigeschaltet werden..

Dann kam ein nicht ganz geplanter Umzug in eine andere Stadt,Telekom mitgenommen und musste den für 24 Monate verlängern lassen.

Habe,aber in dem Stress vergessen,ALICE bescheid zu geben...Jetzt wollte ALICE von meinem Konto Geld abbuchen,was aber nicht ging (mangels Deckung)

Ich verwundert und dort angerufen,gesagt,dass ich nicht mehr daran gedacht habe,wegen dem Umzug.Die Dame sagte mir,ich müsse das jetzt 24 Monate bezahlen,obwohl ich dort nicht mehr wohne (alte Adresse),ich etwas wütend...was macht sie,sie legt einfach auf #augen

Nochmal angerufen...alles nochmal erklärt,dann wurde mir gesagt,dass sie versucht haben,mir Briefe zu schicken,die ich nicht erhalten habe.Ich mich nochmals entschuldigt und gefragt,wie man das am besten Klären könnte...Die Dame sagte: SONDERKÜNDIGUNGSRECHT...
Das beste daran,ich hab noch nichtmal eine Kundennummer erhalten,da die Briefe nicht ankamen und als ich nach der NR. gefragt hatte,bekam ich als Antwort: 1234 bla bla bla :-[

Wie soll ich jetzt vorgehen? Habe das Gefühl,dass ich mit Personal spreche,die überhaupt keine Ahnung haben...

Viell. habt ihr ne Ahnung?!

GLG,Nicole

Beitrag von nick71 21.12.09 - 20:04 Uhr

"Die Dame sagte mir,ich müsse das jetzt 24 Monate bezahlen,obwohl ich dort nicht mehr wohne (alte Adresse),ich etwas wütend..."

Du warst wütend...warum genau?

Sorry, aber dass es so gelaufen ist, ist doch deine eigene Schuld.

Du hast einen Vertrag mit Alice abgeschlossen und denen offensichtlich nicht mal deine neue Anschrift mitgeteilt.

Ob es hier ein Sonderkündigungsrecht gibt, entzieht sich meiner Kenntnis. Vorstellen kann ich mir das nur, wenn du jetzt in einem Gebiet wohnst, wo Alice kein Netz hat.

Ansonsten wirst du wohl nicht aus dem Vertrag rauskommen...aber vielleicht kann dir hier wer anders mehr dazu sagen.

Beitrag von sternchen_nb 22.12.09 - 08:08 Uhr

Guten morgen!

Ich wurde Wütend,weil die Dame nicht freundlich war und keine klärung vergeschlagen hatte.
Ich wollte die Angelegenheit klären,aber sie war anscheindend nicht bereit dazu und hat dann aufgelegt.Ist ja auch keine nette Art und Weise oder?

Lg.Nicole

Beitrag von goldtaube 21.12.09 - 20:07 Uhr

Ein Sonderkündigungsrecht wirst du nur haben, wenn es Alice an deinem jetzigen Wohnort nicht gibt. Die also dort nicht verfügbar sind. Ansonsten musst du regulär kündigen mit Einhaltung der Kündigungsfrist und bis zum Vertragsende auch zahlen, ebenso für die vergangene Zeit. Es war schließlich deine Schuld.

Und wenn Alice dich rauslassen sollte, dann nur aus reiner Kulanz. Was dich aber nicht davon entbindet für die vergangene Zeit zu zahlen und eben auch bis sie dich rauslassen.

Beitrag von eifelkind 21.12.09 - 21:54 Uhr

Hallo!

Nein - das stimmt so auch nicht weil es leider auch ihr Pech ist, dass sie umgezogen ist.

Wir hatten das Gleiche Problem mit einem anderen Anbieter und so reden sich leider alle raus. Sonderkündigung gibt es nicht.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von myimmortal1977 21.12.09 - 22:43 Uhr

Es gibt tatsächlich ein Sonderkündigungsrecht, wenn der Anbieter seine Leistungen am Wohnort nicht erbringen kann. Aber auch nur dann!

Das Kündigungsrecht greift auch, wenn die zu erwartende Leistung zwar statt findet, aber weit unter dem liegt, was vom Anbieter zugesichert wurde. Den Beweis muss aber der Kunde erbringen und oftmals einen nervigen und langen Weg gehen, bis man aus dem Vertrag entlassen wird.

Wenn der Anbieter seine Leistungen erbringen kann, kommt man aus dem Vertrag nicht raus. Egal, ob man noch einen 2. Vertrag laufen hat oder sonstige Gründe anführt.

LG Janette

Beitrag von benutzerienchen 21.12.09 - 22:42 Uhr

Hast du irgendwelche Papiere von Alice erhalten gehabt und unterschrieben?

Beitrag von sternchen_nb 22.12.09 - 08:05 Uhr

Guten morgen!

Nein,ich habe keine Papiere von Alice erhalten,die Briefe sind auch nicht bei mir an der neuen Adresse angekommen,da der Nachsendeauftrag schon ausgelaufen war.Ich hab den Vertrag telefonisch mit Alice gemacht,unterschrieben habe ich nichts.
Ich wurde vor ein paar Tagen noch nichtmal nach meiner neuen Adresse gefragt,die Damen waren auch nicht sehr freundlich.Das es meine eigene Schuld ist,seh ich ja auch ein,aber man muß doch ein Klärendes Gespräch führen können und die Angelenheit klären.

GLG,Nicole

Beitrag von goldtaube 22.12.09 - 08:44 Uhr

Ob unterschrieben oder nicht ist egal. Es ist normal, dass man Verträge per Telefon abschließt. Man muss nichts unterschreiben, damit der Vertrag gültig ist.

Beitrag von sternchen_nb 22.12.09 - 09:29 Uhr

Das weiß ich auch,dass der vertrag trotzdem gültig ist.Mir geht es einfach um Klärung,aber Alice scheint nicht interessiert!!!!

Beitrag von myimmortal1977 21.12.09 - 22:47 Uhr

Du hast kein Sonderkündigungsrecht. Sonderkündigungsrecht hat man nur, wenn der Anbieter seine Leistungen an dem Ort, wo Du es empfangen möchtest, nicht erbringen kann.

Aber ein Umzug von Dir begründet kein Sonderkündigungsrecht.

Alice ist da im Recht! Du hast einen Vertrag unterschrieben und sie wollen ihre Leistungen erbringen, also hast Du auch zu zahlen. Ob Du es nun gut findest oder nicht.

Du bist auf das Wohlwollen von Alice angewiesen, Dich vorzeitig aus dem Vertrag zu entlassen.

Ce la vie...

Beitrag von dina131283 22.12.09 - 09:05 Uhr

Hast du jemals Alice genutzt?

Wenn nicht, ist der Vertrag auch nicht zu Stande gekommen, denn erst wenn DSL von Alice bei dir aus der Leitung kommt, haben sie Anrecht auf Zahlungen von dir!

Alice ist der größte Sauhaufen den es gibt! Wir hatten auch super Probleme.

Wir hatten es bis wir umgezogen sind. Ab da haben die Herrschaften es nicht mehr geschafft irgendetwas freizuschalten.

Einfach ummelden ging laut Alice auch nicht, man musste einen Neuantrag machen ;-) Ist klar! Was wohl mehr Kohle/Provision gibt?

Lg
Dina

Beitrag von sternchen_nb 22.12.09 - 09:14 Uhr

Guten morgen!

Nein,habe Alice natürlich NIE genutzt.Ist jetzt erst wohl freigeschaltet worden,in einer Wohnung,wo wir jetzt nicht mehr wohnen #kratz
Habe nie einen Brief etc. bekommen und auch nie was Angeschlossen.
Ich weiß nicht,was ich jetzt machen soll?
Ich möchte nur eine vernünftige Beratung,mehr nicht.

Lg.Nicole

Beitrag von dina131283 22.12.09 - 09:29 Uhr

Moin ;-)

Hast du denn die Hardware bekommen? Also Router usw?

Wie lange lag denn zwischen dem Telefonat der Anmeldung und des Umzuges?

Wenn du weder ein "Willkommensschreiben" mit Kundennummer, noch die Hardware bekommen hast, können sie dir doch im Grunde gar nix!

Du hast keine Leitungen von Alice in Anspruch genommen!

Ich würde alles nur noch schriftlich machen! Denn mal abgesehen von der Wartezeit beim Anrufen, wissen die Leute die dort beschäftigt sind doch sowieso nichts.

Lg

Beitrag von dina131283 22.12.09 - 09:34 Uhr

ich meinte Leistungen #klatsch obwohl Leitungen ja auch nicht unbedingt falsch ist :-P

Beitrag von sternchen_nb 22.12.09 - 09:38 Uhr

Meine alte Nachbarn haben den Router entgegengenommen,aber da haben wir schon lange nicht mehr dort gewohnt...Offiziell hab ich eigentlich keinen Router erhalten,die Briefe ja auch nicht,da war der Nachsendeantrag schon ausgelaufen.

Ich habe irgentwann im Sommer oder im Herbst letzten Jahres bei Alice angerufen,umgezogen sind wir dann im März.

Lg.Nicole

Beitrag von dina131283 22.12.09 - 09:43 Uhr

Hhmm , dann find ich das sowieso ein bisschen spät mit irgendetwas schicken.

Du solltest doch aber noch mal anrufen wenn dein Telekomvertrag ausläuft, richtig?

Das hast du doch auch nicht gemacht oder?

Wie gesagt, meiner Meinung können sie dir gar nichts.

Schreib die einfach an und warte ab. Du kannst ja nachweisen das du Alice nicht genutzt hast.
Du wirst ja acuh sicher die Ummeldebescheinigung vom Einwohnermeldeamt haben.


Viel Glück #klee

Dina

Beitrag von sternchen_nb 22.12.09 - 09:53 Uhr

Nein,wegen dem Telekomanschluß haben die nichts gesagt,ich habe vor ein paar Tagen überhaupt keine Informationen bekommen,wie es jetzt weiter geht???!!!!!!

Habe der Dame auch erklärt,dass ich dort schon lange nicht mehr wohne,aber sie sagte,ich müsse trotzdem zahlen,weil der Anschluß läuft....

Also ich finde,dass Alice einen schlechten Kundenservice hat.

Ja,vielen dank....irgentwie bekomme ich das schon geklärt ;-)

Lg.Nicole

Beitrag von nick71 22.12.09 - 15:28 Uhr

"Hast du jemals Alice genutzt?

Wenn nicht, ist der Vertrag auch nicht zu Stande gekommen, denn erst wenn DSL von Alice bei dir aus der Leitung kommt, haben sie Anrecht auf Zahlungen von dir!"

Mit solchen "Tipps" wäre ich sehr vorsichtig...das kann für die TE nämlich böse ins Auge gehen. Dass der Anbieter seine Leistungen nicht erbringen konnte, ist in dem Fall m.E. nicht seine Schuld. Und ob der Vertrag zustande gekommen ist oder nicht, da würde ich mich lieber noch mal bei der Verbraucherberatung oder einem Anwalt erkundigen, bevor ich letztendlich Zahlungen verweigere, die auf einer berechtigten Forderung basieren.

Beitrag von bezzi 22.12.09 - 10:46 Uhr

Die "Klärung" ist eigentlich ganz einfach und naheliegend: Du kündigst sofort Deinen Vetrag dort zum Ende der Laufzeit, bezahlst alle bisherigen und zukünftigen Rechnungen.

Wer bestellt, bezahlt. Wenn Du Dir eine Pizza liefern lässt kannst Du die Zahlung ja auch nicht verweigern, nur weil Du plötzlich keinen Hunger mehr hast.

Beitrag von jaja1980 22.12.09 - 11:45 Uhr

hallo nicole,

war selbst alice kunde.ich habe dann einfach das anmeldeformular vom bürgerbüro hingeschickt und kam raus aus dem vertrag.ich bezahle doch nicht für leistungen,die ich nicht nutzen kann...


lg mandy