Ab wann morgens keine Flasche mehr???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schnuckel0903 21.12.09 - 19:47 Uhr

Hallo ihr Lieben!!!

Ich habe da mal so eine Frage.... meine Kleine ist jetzt achteinhalb Monate und wir haben überlegt ihr morgens die Flasche abzugewöhnen und ihr stattdessen Brot zu geben.

Mittags bekommt sie ein Gläschen, nachmittags Obst und abends eine Scheibe Brot und vor dem Schlafen gehen eine Flasche.

Ich habe jetzt nur Bedenken, wenn sie morgens keine Flasche meh rbekommt, dass ihr irgendwelche Nährstoffe fehlen. Denn wenn man die Ernährungspläne der Nahrungshersteller so liest, steht überall, dass Kinde rerst ab zehn Monaten oder so morgens Brot bekommen sollen und dass sie abends Brei essen sollen... bin jetzt etwas verwirrt.

Oder sollte ich vielleicht die KÄ fragen?
Was meint ihr? Wie macht Ihr das?

Vielen Dank!!!


schnuckel mit Lara 8 1/2 Monate

Beitrag von emmy06 21.12.09 - 20:29 Uhr

dein kind ist gerade 8,5monate und bekommt eh schon nur noch 2 flaschen... lass die milch am morgen mal noch bestehen.

milch ist DAS HAUPTNAHRUNGSMITTEL des ersten lebensjahres, alles andere nur BEIkost!!!

lass dein baby, baby sein... es ist noch so jung...



lg

Beitrag von nana141080 21.12.09 - 20:48 Uhr

Hallo,
meine beiden Kinder tranken als erstes Morgens eine 1er Milch bis sie so knapp 2 waren. Mein Großer sogar
bis er 2 1/2 Jahre war! Abends kannst du doch einen gesunden Hirse brei anrühren mit Milch oder Wasser.


Im ersten Lj. tranken beide noch sehr viel Milch;-) und aßen abends Brei ab dem 8.Monat.

LG Nana

Beitrag von minnie.mouse 21.12.09 - 22:11 Uhr

Hi Schnuckel,

selbst, wenn du ihr morgens nun Brot geben möchtest, lass ihr doch ihre Milch dazu.
Du kannst ja die Menge reduzieren, aber sie soll ihr Brot ja nicht essen, ohne jegliche Flüssigkeit dazu.
Oder was hättest du ihr zum Frühstück zu trinken gegeben?

Ich selber habe als Kind laaaaaaaaaaaaange morgens Milch getrunken, zu meinem Brot.

Und so mache ich es bei meinr kleinen (15 Monate) auch: Brot und dazu Milch. Wenn sie dann noch Durst hat, bekommt sie noch ihr Wasser dazu.

GLG!

Beitrag von sunflower.1976 21.12.09 - 22:35 Uhr

Hallo!

Deine Tochter ist erst 8,5 Monate alt und bis sollte nicht noch weniger Milchmahlzeiten am Tag bekommen. Es gibt keinen Grund, jetzt schon etwas zu ändern.
Du kannst ja zusätzlich zur Flasche ein paar Häppchen Brot geben, aber bewusst etwas abgewöhnen würde ich auf keinen Fall. Dann könnten wirklich wichtige Nährstoffe aus der Milch fehlen.

LG Silvia

Beitrag von kathrincat 22.12.09 - 08:20 Uhr

kommt auf kind an, meine hat am 3 tag brei mittags die flaschen morgens und abends verweigert, also auch da brei, mit fast neun mon hatten wir dann schon brot zum frühstück.