Nach 10 Jahren will er endlich!

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von bodi136 21.12.09 - 20:03 Uhr

hallo,
endlich hat er mich gefragt. nachdem wir das schon ein paar mal besprochen haben und er immer wieder einen rückzieher gemacht hat.
allerdings soll die hochzeit erst im frühjahr/sommer 2011 statt finden. wie fängt man die planung an? wir dachten, wir überlegen erst einmal wer alles eingeladen wird und schauen dann wo geheiratet wird. wissen nicht ob wir hier in der nähe oder in der näheren übgebung oder richtung geburtsort meines zukünftigen gehen. ist das so der richtige weg?
kennt sich jemand in ludwigshafen und umgebung aus. ich meine, wo man da schön heiraten kann und dann auch noch feiern kann?
ich freu mich so! auch wenn es noch lange hin ist...
liebe grüße, bodi

Beitrag von yamie 22.12.09 - 10:38 Uhr

hallo und herzlichen glückwunsch zu eurer entscheidung.

wir haben 1 jahr vorher mit planung angefangen, in etwa in dieser reihenfolge:

- wann genau hochzeit
- wer kommt (gästen erstmal mündlich bescheid geben)
- location suchen - zur trauung und feier
- dj suchen (gute sind lange im voraus ausgebucht)

halbes jahr vorher:
- flitterwochen buchen
- kleid kaufen
- ringe bestellen
- gäste schriftlich einladen
- auto oder kutsche buchen

monate vorher:
- floristik suchen+bestellen
- anzug für ihn kaufen
- dekoration ordern
- musik aussuchen (standesamt, kirche, eröffnungstanz...)

1 woche vorher:
- sämtliche gäste nochmal anrufen, an termin erinnern
- sämtliche organisationen bestätigen lassen, wie dj, floristik, musik, deko, flitterwochenunterlagen...


denke das müßte es sein. so hatten wirs.



lg
yamie




#huepf Traumhochzeit - 24.06.06 #huepf

Beitrag von sunny-1984 23.12.09 - 14:35 Uhr

Hallo,

bei uns lief das ganze so ab:

27.10.08 Antrag bekommen

am nächsten Tag das Datum ausgesucht
überlegt wo feiern und dort gleich angerufen ob noch Termin frei ist
bei der Kirche angerufen und wunschtermin durch gegeben
und beim Fotografen

am WE dann Gästeliste erstellt
mein Mann hat dann an der Einladungskarte rumgebastelt (haben selber unsere Einladungs-/Menü und Tischkarten erstellt)
diese haben wir dann mitte Dez an die Gäste geschickt.

Im Brautgeschäft angerufen und Termin für den 23.12. vereinbart. Vorab schon mal den aktuellsten Katalog angefordert um sich mal zu informieren was mal probieren möchte. Nach 2,5 Stunden - Kleid gekauft : )

Im November waren wir auf einer Hochzeitsmesse und da haben wir dann unsere Band gefunden. Haben einen Termin vereinbart da wir diese Probehören durften.

Eheringe haben wir im Feburar bestellt (das was das kleinste problem, wussten schon welche. Hab bei einer Firma gelernt die Ringe herstellen und meinem Mann haben diese auch super gefallen). Auch den Termin beim Friseur hab ich vereinbart.

Anfang April waren wir dann Anzug kaufen.

Ach ja, und einen Gospelchor hatten wir auch in der Kirche. War super.

Insgesamt hatten wir knapp ein 3/4 Jahr zum planen, denn am 12.06.09 haben wir standesamtlich und am 13.06. kirchlich geheiratet.

Und so zwischendrin haben wir die Tischordnung gemacht, Tischkarten erstellt, mit Location nochmal in Verbindung gesetzt zwecks Essen, einige Dinge im Internet bestellt wie Antennenschleifen, Ringkissen mit Name + Datum bestickt...

Und ein paar Gäste gefragt ob sie einen Kuchen backen können bzw die Hochzeitstorte. Beim Bäcker war diese viel zu teuer...

Beim Standesamt haben wir vorab angerufen ob da noch ein Termin frei ist, alles andere haben wir dann im März erledigt auch das Gespräch mit der Pfarrerin.

Und ich würde euch empfehlen, jemanden im Freundeskreis zu fragen der den Tag ein wenig mitfilmt.
Es war super schön diesen besonderen Tag nochmal im nachhinein anzusehen da man doch vieles nicht mitbekommen hat und man hat eine schöne Erinnerung die man immer wieder anschauen kann. #huepf


Lg Sandra




Beitrag von taurusbluec 27.12.09 - 22:00 Uhr

hallo!

glückwunsch! wir haben uns auch 10 jahre zeit gelassen :-p

ich denke, erst einmal sollte man sich überlegen in welchem rahmen gefeiert werden soll. im kleineren kreis oder eben ein rauschendes fest mit vielen gästen. und dann ob "nur" standesamtlich oder auch kirchlich mit allem drum und dran. besondere locations muß man früh genug buchen (arbeite in der branche und bei uns sind die termine mindestens ein jahr im voraus weg). wenn der termin steht und mit standesamt/kirche und location abgestimmt ist, dann geht es eigentlich erst mal entspannt weiter.
eine gästeliste kann man sich dann zusammen stellen und evtl. mal die kosten durch rechnen. danach sich in ruhe über ablauf, deko, blumen, kleidung usw. gedanken machen. je mehr zeit man hat, umso besser eigentlich.

ich würde dort heiraten wo die meisten gäste her kommen.

viel spaß bei der vorfreude ;-)

lg