Nach dem letzten Schub Probleme. Habt ihr tipps?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dini-kirsche 21.12.09 - 20:31 Uhr

Guten Abend.

Mein kleiner Miron ist jetzt 3 1/2 Monate alt war immer ein fröhliches zufriedenes Baby mit schlechtem schlaf.

Aber man konnte ihn immer abgeben für ein paar min. oder auch mal für ein paar std. Doch nun geht gar nix mehr. Bei Oma und Opa wird nach 1min. Geschrien dann bei mama auf dem arm 3 sek. und dann ist ruhe.
Oder er Schläft bei Mama oder beim Papa auf dem Arm ein und wenn wir ihn ins bett oder auf die Couch legen ist er blitz schnell wach und schreit. Was ist nur los.

Hattet ihr das auch was kann ich tun?

Wir haben ihn bei Oma auf dem arm mal ermahnt das er nicht schreien brauch weil wir daneben stehen und bei ihm sind dann ist er bei omi 5min. geblieben und dannach war er nur am schreien.

Ist das nur sein Dicker Kopf was sagt ihr?

Danke für antworten

Beitrag von kuschel_wuschel17 21.12.09 - 20:37 Uhr

Hallo,

dein Baby ist gerade mal 3,5 Monate alt, es will deine Nähe!
Bei Mama fühlt es sich am wohlsten, dies ist ganz normal!
war bei uns auch nicht anders, erst jetzt wo Jannik fast 5 Monate alt ist, kann er auch mal mit seiner Oma lachen, ohne anfangen zu Weinen.
Und ermahnen das macht in dem Alter kein Sinn, das währe mir nicht eingefallen. Für mich war und ist es heute noch völlig normal.

Lg Jenny

Beitrag von kiwi-kirsche 21.12.09 - 23:18 Uhr

Ein so kleines Baby muss man auch nicht stundenlang alleine lassen...finde ich.
Niklas ist 6 Monate alt und war noch nie alleine irgendwo.
Er fühlt sich so ziemlich bei jedem wohl, solange er sich versichern kann, dass Mami noch da ist.
Er weint aber auch nicht wenn ich kurz aus dem Raum gehe oder so.....

Ich denke das hat eben was mit einem Gefühl von Sicherheit zu tun, und vielleicht hat dein Sohn das im Moment nicht so, weil du ihn anscheinend schon des öfteren länger weggegeben hast.

Einen "dicken Kopf" wird er mit 3,5 Monaten noch kaum haben. Ein Baby braucht die Nähe der Mutter. Mehr nicht.


kiwi

Beitrag von dini-kirsche 24.12.09 - 16:37 Uhr

Also eigentlich müsste ich mich ja nicht verteidigen.

Aber ich will es jetzt gerne tun.

Miron ist nicht oft ohne Mama oder Papa ich habe Mutterschutz und mein Mann ist Selbständig, arbeitet also von zuhause aus. Nur wenn ich ins Fitnessstudio gehe ist er für 60min. bei der Oma weil mein Mann dann auch meistens geht.

So mein Problem habe ich gelöst. Er macht gerade den nächsten Schub durch, der so früh beginnt und 4-6 wochen anhalten kann und die Zähnchen schießen gerade ein. Deshalb ist er so.
Wobei er nun auch wieder bei Omi auf dem Schoß bleibt. Ich war immer dabei als er nicht bei seiner Omi oder bei seinem Opi bleiben wollte. Also mein Kind wird nicht abgeschoben oder sonst etwas sondern wenn ich bei meiner Ma bin und ich nach einem Stressigen Tag einfach mal gemütlich einen Kakao trinken wollte hat meine Ma gesagt ach gib ihn mir mal das ist alles. Mein kleiner Spatz hatte auch noch nie Probleme damit deswegen war ich so erschrocken. Und man hört ja immer von den Seiten ach du verwöhnst dein Kind.

Ich wollte nur mal hören ob auch andere das Problem haben.
Deswegen sollte man aber nicht Urteilen und sagen du lässt dein Kind wohl öffters länger alleine.!!!!! Blödsinn!!!!#aerger

Ich wollte das nur mal richtig stellen.

Ein frohes Fest dir und deiner Familie und einen guten Rutsch ins neue Jahr.