Frage zu IUI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sunshine195 21.12.09 - 20:36 Uhr

jetzt muss ich euch mal fragen. welche vorraussetzung braucht man damit eine iui gemacht werden kann? unsere sg sind in der vk. uns hat die klinik gleich zu einer icsi geraten. denkt ihr es könnte vielleicht auch eine iui in frage kommen?

danke für eure unterstützung

#sonne

Beitrag von jennifer-78 21.12.09 - 20:47 Uhr

Also ich denke bei euch ist wirklich eine ICSI sinnvoller. Wir haben ein ähnliches SG wie ihr was die Beweglichkeit angeht, allerdings haben wir mehr Spremien - immer so ca. 40 Mio pro ml und Geamtzahl ca. 100 Mio. Damit haben wir auch schon 3 x ne IUI versucht und alle Versuche waren negativ.......
Jetzt starten wir im Februar unsere 1. ICSI und hoffen damit mehr Erfolg zu haben.
LG Jennifer

Beitrag von sunshine195 21.12.09 - 21:04 Uhr

danke für deine antwort.

schade

lg