wer von euch raucht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babybubu1986 21.12.09 - 20:38 Uhr

ich möchte von euch mal wissen wer trotz kleinem baby raucht? ich bin seit einem jahr und paar monaten rauchfrei,davor habe ich 6jahre lang geraucht und während meiner ernährungsumstellung dann plötzlich aufgehört gehabt. habe vorhin auf dem balkon eine geraucht als mein baby am schlafen war,die schtel habe ich mir heute morgen beim einkauf geholt #klatsch habe mir dann sofort nach dem rauchen die sachen gewechselt zähne hände ect geputzt gewaschen und nun bereue ich das irgendwie geraucht zu haben.weiß nicht ob es an den hormonen lag aber ich hatte eben das bedürfniss eine zu rauchen,mir ist nun klar das ich keins mehr rauchen werde weil mein körper es nicht mehr mag und ich das verlangen nicht mehr habe... ist schon echt komisch was mich dazu geritten hat aber nu bin ich schlauer.. wollt nur mal jetzt wissen wer von euch raucht trotz baby und ein gutes gewissen dabei hat,ich habe es nämlich nicht gerade...#gruebel

Beitrag von mcdolly 21.12.09 - 20:40 Uhr

hm das gibt gleich auch wieder stress hier , warum bringt ihr immer solch themen :-(

ehrliche antworten erwartest du sicherlich nicht oder ???gleich kommen alle übermuttis wieder raus !


ich sage dazu nix ,nur weiss jeder selbst warum weshalb er raucht oder nicht

Beitrag von babybubu1986 21.12.09 - 20:43 Uhr

wieso ich es gefragt habe? ganz einfach,vor der ss und auch davor macht man sich so keine gedanken,ich mein ich habe da geraucht gehabt und nun beziehe ich mein baby mit rein und denke das es nicht gut ist,ich mein,ich habe nicht neben ihn geraucht oder so,war auf dem balkon und danach hatt ich ein schlechtes gefühl,meine frage ist,wer von euch eben raucht und ein gutes gefühl dabei hat,ich habe es nämlich nciht gerade..

Beitrag von mcdolly 21.12.09 - 20:48 Uhr

versteh ja warum weshalb diese frage :-) aber ehrlich gesagt glaub ich das das hier auch ausarten wird gleich ,ich persönlich hätte keine lust das gleich irgentwelche *übermuttis* sich aufregen

glaube eher das raucher schon bewusst schuldgedanken ablegen .

lg daniela

Beitrag von dupdup23 21.12.09 - 20:43 Uhr

Na das ist ja heute ein Abend..... Ring frei!!!!!!

Also ich habe 9 Jahre geraucht und aifgehört als ich wusste das ich schwanger bin, das ist jetzt 1 Jahr und 1 Monat her und ich würde lügen wenn ich sagen würde ich hätte nicht das Bedürfnis zu rauchen, denn das würde einfach nicht stimmen.
Ich denke so oft ach wäre das schön jetzt eine zu Rauchen - aber nein - man wäre so blöd jetzt wieder anzufangen - also weg mit der Schachtel und sieh es als einmaligen Ausrutscher an!

LG

Beitrag von samcat 21.12.09 - 20:44 Uhr

Habe früher, vor meinen Schwangerschaften, geraucht und hab heute immer noch ab und zu Lust. (Ist halt eine Sucht)
Ich mache es aber nicht, nicht nur, weil die Kinder immer etwas abkriegen etc., sondern auch, weil ich nicht möchte, dass meine Kinder ihre Mutter wegen sowas dummen verlieren. Man meint ja immer, einen selbst trifft es nicht.(Krebs) Und wenn doch ?
Klar, es gibt viele Sachen die schädlich sind- Abgase etc. Grund genug, das was man vermeiden kann zu vermeiden.
Lass es bleiben-macht schöner und ist klüger ;-)

Beitrag von babybubu1986 21.12.09 - 20:49 Uhr

was ich noch schreiben wollte,möchte hier keine diskussion starten oder ähnliches,wollt eben einfach NUR wissen wer ein gutes gefühl dabei hat.. mehr auch net.hat mich so interessiert wie andere frauen fühlen denken ect mit einem kkleinen baby zuhause.. mehr auch nicht. also mädels immer schön locker bleiben:-) bevor hier jetzt paar austicken wollt ich es klar stellen;-)

Beitrag von bittersweet1986 21.12.09 - 20:47 Uhr

Hi.
Ich rauche nicht(habe ich aber auch noch nie) aber mein Mann raucht.
Ich hätte aber auch kein schlechtes Gewissen(außer man stillt).
Ich verlange von meinem Mann nur dass er draußen raucht weil ich es selbst nicht mag wenn die Wohnung stinkt und einfach nicht möchte das meine Tochter in verrauchten Wohnungen rumrennt.
Aber wie gesagt, solange auf dem Balkon geraucht wird fände ich es nicht schlimm.

LG Bittersweet

Beitrag von baby2301 21.12.09 - 20:47 Uhr

Wenn ich die Lust verspüre eine zu Rauchen, dann zieh ich an der Zigarette meines Freundes und dann ist gut.

Ich glaub ehrlich antworten wirst du hier nie bekommen, denn alle sagen, das sie in der schwangerschaft aufgehört haben, von heut auf morgen, und auch nie wieder angefangen haben.( das stimmt aber bei den wenigsten)

Beitrag von samcat 21.12.09 - 20:56 Uhr

Also wenn man ehrlich sein kann, dann hier in einem Anonymen Forum, oder ? (Falls man anonym bleibt (;)
Bei mir stimmt es jedenfalls, dass ich vor den Schwangerschaften aufgehört habe. Zum einem, weil ich tierische Angst hatte meinem Kind zu schaden, zum anderen bin ich willensstark. Dann schafft man das auch und zwar jeder.

Beitrag von deenchen 21.12.09 - 20:51 Uhr

Wenn du es nicht schaffst rauchfrei zu bleiben dann rauche wenigstens in Anwesenheit von deinem Kind. Das finde ich immer schlimm, nicht wenn Mütter Raucher sind. Ist halt ne Sucht, kann man halt nicht immer von heut auf morgen ändern.

Bin Ex-Raucher, bisher hab ich noch nicht angefangen da ich die Vorzüge vom Nichtraucher sein einfach zu sehr geniesse auch wenn ich jetzt abgestillt habe und zur ZEit nicht schwanger bin.

Beitrag von samcat 21.12.09 - 20:53 Uhr

nicht, meinst du ;-) oder #kratz

Beitrag von deenchen 21.12.09 - 21:03 Uhr

Peinlich...
Natürlich meinte ich NICHT in Anwesenheit...

Beitrag von lunschen 21.12.09 - 20:57 Uhr

Ehrliche Antwort? Ich rauche ... hab ich( und jetzt wird gleich der erste Stein geworfen) sogar in der Schwangerschaft,(stolz drauf nicht aber ist nun mal so) habs nicht geschafft ganz aufzuhören aber soweit reduziert wie mir möglich war. Und nun? Ja da qulam ich locker am Tag wieder ne Schachtel weg. Allerdings qualme ich meine Kinder nicht zu. Ich besitze nen Balkon an der Küche. Somit ist wenn ich in der Küche rauche die Balkontür immer auf und wenn die kleine wach is gehts halt ganz raus. Genauso wenn mein großer dann nach Hause kommt.

Beitrag von mvtue 21.12.09 - 21:01 Uhr

und das ist immer noch besser, als wenn du aggro und unausgeglichen bist, oder?;-)

lg

Beitrag von sylviee 21.12.09 - 20:57 Uhr

Hallo,

ich habe 2 Wochen nachdem ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, aufgehört zu rauchen. Hat etwas gedauert aber ich konnte einfach nicht eher.

Seitdem habe ich aber keine Zigarette mehr angefasst. Ich habe 12 Jahre geraucht und bin froh endlich davon los zu sein. Wäre ich nicht schwanger geworden, würde ich jetzt garantiert immer noch rauchen. Bei mir in der Arbeit ist rauchen im Büro erlaubt.

LG
Sylviee

Beitrag von 6woche.1 21.12.09 - 20:58 Uhr

Hallo



Ich hab auch zimlich viel geraucht bevor ich mit Janic ss wurde.Als ich dan den Positiven ss-Test in den Händen hatte hab ich SOFORT aufgehört zu rauchen.Als Janic dan ein paar Monate Alt war hab ich für ganz kurze Zeit wieder angefangen zu rauchen #klatsch dan hab ich aber wieder aufgehört.Ich kann also sagen das ich seit 3 1/2 Jahre nicht mehr rauche #freu aber ich muss auch erlich sagen das ich ab und zu schon noch Lust auf eine Zigarette habe,ich verkneif es mir aber.Den wie wir alle wissen schadet rauchen der Gesundheit,es riecht total ekelig,Hände,Klamotten etc stinkent zum Himmel.Ne,ne ich wil gar nicht mehr rauchen und mittlerweile ist so ne Schachtel auch sauteuer.



Lg Andrea mit Kids

Beitrag von lienschi 21.12.09 - 20:59 Uhr

huhu,

es ist halt immer die Frage wie man das handhabt.

Ich habe früher regelmäßig geraucht... nicht wahnsinnig viel, aber schon täglich... die letzte Zeit vor der SS hab ich nur noch gelegentlich geraucht, während der SS und jetzt während der Stillzeit gar nicht.

Aber nach dem Abstillen werde ich sicherlich schon mal die ein oder andere Zigarette rauchen... für mich zählt das eben zu den Genussmitteln und wenn ich mal wieder abends weggehe, werde ich zu meinem lecker Cocktailchen die vielleicht angebotene Zigarette nicht ausschlagen... selbst ne Schachtel kaufen hat sich bei mir schon vor der SS nicht mehr gelohnt.

Aber da das sicher nicht so oft vorkommen wird... wann geht man schon mal aus, wenn man so ein kleines Würmchen hat #schein ... finde ich nicht, dass ich mir da jetzt Gedanken machen muss.

Wenn Du aber ein schlechtes Gewissen hast, und vielleicht die Gefahr besteht, dass Du wieder richtig anfängst regelmäßig zu rauchen, dann lass es lieber gleich.

Ich würde nie vor meinem Kind rauchen... das finde ich schrecklich... man sollte schon ein gutes Vorbild sein.... aber wie gesagt, mal einen drauf machen muss schon erlaubt sein.

lg, Caro

Beitrag von mvtue 21.12.09 - 20:59 Uhr

hallihallo!

ich muss jetzt endlich gestehen: nachdem du dich getraut hast!!!

ich rauche wieder.

ist nicht das beste, ich weis, aber ich war schon immer eine stressraucherin. entweder schnauze und pampe ich rum, oder ich rauche 2-3 am tag und ich bin viel ausgeglichener.

ich rauche morgens eine, wenn mein mann eine raucht und der kleine noch mindestens 2 stunden schläft und mittags, wenn er mind. 3 stunden schläft und abends wenn er dann eigeschlafen ist. (geb. 19.09.09 und schläft durch....:-D)

ich habe 3 möglichkeiten:
1. ich rauche nicht, esse dafür ersatzweise unmengen und werde dick und rund und lebe auch nicht lange

2. ich rauche nicht und werde unleidlich (aber so richtig!!!) und sterbe irgendwann an nem herzkasper

3. ich rauche meine 3 zigaretten am tag und bin total ausgeglichen....

daher habe ich ein gutes gewissen, man kann seinem kind schlimmeres antun, als ab und an eine zu rauchen.....

mach dich nicht verrückt, auch wenn du zerrissen wirst!#herzlich

ich habe übrigens beide schwangerschaften nicht geraucht, seit ich den positiven test in der hand hatte, danach wieder angefangen...

glg
mvtue

Beitrag von samcat 21.12.09 - 21:13 Uhr

ch habe 3 möglichkeiten:
1. ich rauche nicht, esse dafür ersatzweise unmengen und werde dick und rund und lebe auch nicht lange

2. ich rauche nicht und werde unleidlich (aber so richtig!!!) und sterbe irgendwann an nem herzkasper

3. ich rauche meine 3 zigaretten am tag und bin total ausgeglichen....


#rofl
Find rauchen echt doof, aber deine Argumente sind cool #pro

Beitrag von mvtue 21.12.09 - 21:22 Uhr

ja, danke!

gut finde ich es auch nicht, aber es ist jetzt so, ich bin stressraucherin und dick will ich nicht sein und ist genauso ungesund.

ich habe die totale ökohebi gehabt, aber sogar die meinte, bevor ich die nerven verliere oder 150 kilo wiege, soll ich ab und an eine rauchen. immer schön nach dem stillen und danach händewaschen...

lg

Beitrag von samcat 21.12.09 - 21:35 Uhr

:-) Hauptsache wir bleiben gesund :-)

Beitrag von dingens 21.12.09 - 21:29 Uhr

So ist es doch ok, solange es nicht Überhand nimmt und du ne Schachtel am Tag weghaust. Drei Stück find ich nun wirklich nicht viel und Raucherin kannst du dich auch nicht grad nennen;-)

Beitrag von mvtue 21.12.09 - 23:09 Uhr

nä, ne schachtel packe ich schon lange nichtmehr...

in meinen schlimmsten zeiten hab ich 2 am tag weggehaun und bumms war ich schwanger und hab sofort aufgehört....

ich bin keine raucherin?#schmoll

;-)

lg

Beitrag von belebice 21.12.09 - 21:05 Uhr

ich habe mal geraucht. bin schon viiiel zu früh angefangen :(. habe dann waährend der ersten ss aufgehört. mann war das schwer. bin danach wieder angefangen mit dem mist. habe dann ..., weit bevor ich erneut ss wurde wieder aufgehört und bin dann doch TATSÄCHLICH erneut rückfällig geworden. Jetzt bin ich seit 2003 rauchfrei und hoffe inständig, dass das auch so bleibt...
Verlangen habe ich so rein garnicht danach


GsD