Leitungswasser trinken???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von regenschein 21.12.09 - 20:40 Uhr

Hallo,

ich kann mir lebhaft vorstellen, daß ihr von den ganzen Fragen rund um´s Essen und trinken reichlich ermüdet seid. Aber dennoch habe ich eine klitzekleine Frage. (danach gebe ich auch Ruhe....vermutlich) ;-)

Ich habe seit Beginn der SS ganz schlimm Sodbrennen, ich vertrage fast nichts zu trinken und wenn dann nur in ganz kleinen Schlucken . Selbst Kamilleetee und ganz stilles Wasser verursachen fast sofort Schmerzen. Nun hab ich heute mal Leitungswasser getrunken, weil sonst nur Zitronenlimo da war und ich nicht wieder einen sehr unschönen Abend haben wollte. Und siehe da: kein Sodbrennen!

Darf man Leitungswasser in der SS überhaupt trinken? Meine Mutter hat uns selbst im Alter von über 20 Jahren noch verboten Leitungswasser zu trinken, weil da Keime drin sein könnten und das Leitungswasser überhaupt sehr siffig sein soll. Aus Trotz hab ich´s freilich trotzdem immer getrunken und hatte nie irgendwelche Probleme damit.

Ist meine Sorge wegen der Keime also doch unbegründet? Wenn ich das wirklich einigermaßen vertrage würd ich das nämlich gern weiter trinken. Sonst schaffe ich nämlich mit Ach und Krach einen halben Liter andere Flüssigkeit pro Tag. Und gesund kann das ja auch nicht sein.

#danke für eure Antworten

LG
Nina mit Krümel 14+0

Beitrag von hase2101 21.12.09 - 20:42 Uhr

Leitungswasser ist das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland.

Ich trinke es seit Jahren und müsste schon lange lange tot oder zumindest krank sein, wenn das ungesund wäre.

LG
hase2101

P.S.: versuch mal kalte Milch zu trinken - hilft mir am besten gegen Sodbrennen!

Beitrag von kleinundrund 21.12.09 - 20:43 Uhr

Hallöchen,

wenn es dir schmeckt, trink es ruhig!

Das heutoge Leitungswasser ist bei weitem besser überwacht als Mineralwasser!

Grüßle

Beitrag von dragonmother 21.12.09 - 20:43 Uhr

Kommt drauf an wo du wohnst...

Nein...Leitungswasser darf keine bedenklichen Keime haben. Ist Trinkwasserqualität, auch wenns nicht überall wirklich das Beste ist.

lg

Beitrag von inoola 21.12.09 - 20:43 Uhr

öhm, also ich achte auch sehr darauf was ich so esse und trinke, aber über leitungswasser hab ich nochnie nachgedacht. ich trinke das auch ab und an.
wenn du sorge hast, dann koch dir doch einfach welches ab und füll es in eine leere flasche für später. dann dürfte ja eigentlich nix böses mehr im wasser sein.

oft kommt es bei der leitungswasserquali aber auch auf die gegend an. bei uns hast das wasser eine sehr gute quai, sehr zur freude unserer fische.

lg inoo

Beitrag von regenschein 21.12.09 - 20:45 Uhr

Von unserer Qualität hab ich keine Ahnung. Aber getrunken hab ich es auch jahrelang, weil ich Nachts meist zu faul war, 2 Treppen runter in die Küche nach Saft zu laufen.

Ich hatte nur immer Sorge, weil meine Mutter wirklich zeitlebens dagegen wettert.

Beitrag von anyca 21.12.09 - 20:44 Uhr

Ich trinke ständig Leitungswasser, das ist zumindest an meinem Wohnort von besserer Qualität als Mineralwasser aus der Flasche.

Wenn das verkeimt und "siffig" wäre, dürftest Du es ja auch nicht zum Salatwaschen o.ä. benutzen ...

Beitrag von kikii69 21.12.09 - 20:44 Uhr

kleiner tipp!

meine akupunkteuse hat mir letztens den tipp gegeben, warmes wasser zu trinken.

hintergrund war, dass ich ihr gesagt habe, dass ich was warmes im winter bräuchte und deshalb viel tee trinke. nachteil dabei ist, dass der schlackt. einziges, was nicht schlackt ist wasser und grüner tee lt. ihrer aussage. tja, und im winter trnike ich nciht so viel kaltes wasser.

also, koch dein wasser ab und trink es warm.
ich finds echt klassse!

Beitrag von nana-k 21.12.09 - 20:44 Uhr

Hi,

das einzige was man beachten sollte, ist dass wenn man direkt aus dem kran wasser trinkt, dass man nach längerem nicht benutzen ( 10-12 st) des krans kurz 10-15 sekunden das wasser laufen lässt und dann erst trinkt.

Beitrag von babybunnychen 21.12.09 - 20:46 Uhr

Habe vorher bei den Stadtwerken gearbeitet und mehrmals unser Wasserwerk auch so besichtig.

Wasser ist das bestkontrolliertete Lebensmittel. Alle Schadstoffe werden abgetötet wenn überhaupt welche dabei sind. Bei uns ist das noch nicht mal der Fall. Wird nur gesäubert usw.

Also daher kein Problem!!

Beitrag von schnelleschnitte 21.12.09 - 23:27 Uhr

ich hoffe mal das die frage nicht ernst war #augen

wenn es nun mal so "siffig" sei wie du schreibst, dann benutzt du scheinbar gar kein wasser. weder zum kochen, noch zum abwaschen, noch zum duschen, richtig? also, wenn du im mittelalter lebst und dein wasser aus nem brunnen kommt, okay, dann isses was anderes. aber das ist denk ich nicht der fall... #schock